Kfinnies

    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      Hallo, ich versuche mich immer mal wieder an kleineren Limits mit Gewinn und verdonke meine Chips an einem zu loosen Abend.
      ich habe immer noch Probleme meine Strategie auch dann durchzuhalten, wenn ich Richtung Tilt komme.

      Ich hoffe, das mir der Kurs dabei hilft. :)
  • 14 Antworten
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Im Großen und Ganzen als Zeitvertreib. Meistens schaue ich nebenbei noch fern. Außerdem kann ich dabei ganz gut abschalten und den beruflichen Streß etwas ausblenden. Natürlich möchte ich meine Chips auch nicht einfach wegschmeißen.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ich versuche meine premium Start-Hände auch meistens auf dem Board durchzuprügeln auch wenn ich den Flop verfehlt bzw. vom Gefühl geschlagen worden bin. Außerdem versuche ich die Verluste in zu hohen limits wieder auszugleichen und verliere natürlich weiter.
      Auch wenn ich die das weiss (Bank-Roll-Management, Tilt-Faktor) kann ich es im dirketen Spiel nicht umsätzen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Das ich weniger Starthände spiele und diese dann durch eine 3Bet bzw. All-in pushe.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo Kfinnies, willkommen in unserem Kurs.

      Ich finde es schonmal super, dass du dich direkt auf unsere Aufgaben gestürzt hast.

      Verlust auf hohen Limits auszugleichen musst du definitiv abstellen. Bankrollmanagement ist so ziemlich das wichtigste beim Poker und sollte unbedingt eingehalten werden.

      Auch deine Definition von Tight-Aggressive finde ich nicht gut. Klar du spielst wenige ausgewählte Starthände, hierzu ist das Startinghands Chart ein guter Startwert. Und damit, dass du Hände 3-Bettest, bzw. All-in Pushst, hat tight-aggressiv erstmal wenig zu tun. Ich würde dich bitten, dir dazu nochmal folgenden Artikel durchzulesen:

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/1/
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      Hallo SpeedyBK,
      vielen Dank für dein Feedback.
      Ich denke mit den Überblick über die Starthände hatte ich mich schon vorher etwas beschäftigt. Wahrscheinlich call ich noch zu Oft und versuche mit Position zu wenige raises.
      Mein Problem ist das Bankrollmanagement, ich kann 25 von 30 Tagen solide spielen und verdonke den Gewinn + einen Teil des Kapitals innerhalb von den restlichen 5 Tagen.
      Ich hoffe, das ich durch diesen Kurs, dies in den Griff bekommen.

      Bis zum nächsten Mal.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.114
      he Kfinnies,

      wie siehts denn bei dir aus? Gibts da eine 2. Hausaufgabe zu lesen? Oder läuft es gerade zu gut und du bist noch bei den ersten 25 Tagen? Denk drann: Review lohnt immer, egal ob im Up- oder Downswing

      Grüsse aus Gibraltar,SvenBE
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      Preflop: Hero is MP1 with K, K (Kommentieren)
      UTG2 raises to $0,06, Hero raises to $0,12, 6 folds, UTG2 calls $0,06.

      Flop: ($0,27) T, 8, 7 (2 players) (Kommentieren)
      UTG2 checks, Hero bets $0,26, UTG2 calls $0,26.

      Turn: ($0,79) A (2 players) (Kommentieren)
      UTG2 checks, Hero checks.

      River: ($0,79) 3 (2 players) (Kommentieren)
      UTG2 raises $0,9 (All-In), Hero calls $0,90.

      Final Pot: $2,59

      Results follow (highlight to see):
      UTG2 shows three of a kind, tens (Th Tc)
      Hero shows (Ks Kc)

      UTG2 wins with three of a kind, tens (Th Tc)
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Bei höheren Paaren würde ich in später position eher mitgehen wenn bereits einer vorher erhöht hat und nicht erneut erhöhen.

      Bei gleichartigen verbunden Karte würde ich mehr aussteigen.
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      Wie kann ich die Anzeigen am Tisch richtig deuten.
      Als Anfänger fällt mir das mit den unterschiedlichen farben schwer.
      Bitte um eure Hilfe.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Poste bitte deine Hände in konvertierter Form im entsprechenden Handbewertungsforum. Da wirst du mehr Aufmerksamkeit und bessere Bewertungen von professionellen Handbewertern bekommen.

      Zur Frage 1: schreib bitte noch Begründungen dazu, warum du welche Änderungen vornehmen würdest.

      Zu den Elephant-Angaben wirst du in Lektion 4 (ab Montag) mehr erfahren.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.114
      ps: Hände konvertieren geht mit dieser Erklärung ganz easy:
      Wie man eine Hand zur Diskussion stellt
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Vor dem Flop ca. 51 zu 49 für die suitet OverCards

      nach dem Flop ca. 25 zu 75 gegen den FlushDraw
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      An dieser Stelle würde ich meinem FlushDraw mit den beiden Overcards callen. Da ich eine ca. 30 % Chance habe und der Raiser mir 4:1 (25%) gibt.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Und wie kommst du auf eine 30% Chance?
    • Kfinnies
      Kfinnies
      Silber
      Dabei seit: 17.08.2010 Beiträge: 201
      Lt. dem Equilab Programm liege ich bei ca. 30% Siegchance. Wenn ich dies richtig interpretiert habe.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Wenn du sowas machst, solltest du immer die Range dazuschreiben, gegen die du rechnen lässt. Sonst lässt es sich nicht nachvollziehen und wir sehen bei der Kontrolle nciht, wo der Fehler liegt.
      Die 30% scheinen nämlich extrem hoch zu sein, da ist sicher einiges in der Range, das nicht passt.

      Außerdem (hab ich beim letzten Post übersehen) sind 4:1 20% (Wir gewinnen 1 von 5, also 1/5)