chikenchons

    • chikenchons
      chikenchons
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 2.134
      Ha HI Ho

      Dann will ich hier auch mal mitmachen. Spiele jetzt schon seit über 4 Jahren Online Poker mit "relativ" guten Erfolg, jedoch ohne richtig groß durchzustarten. Das liegt daran, dass ich nach gewisser Zeit die Motivation verliere und meine Bankroll auscashe um wieder von vorne anzufangen. Habe deswegen schon fast alle Varianten ausprobiert (SSS, MSS, BSS SH, FL, Stud HI/LO, SNG, PLO MSS Rush, Bss Rush, PLO rush und jetzt BSS FR). Immer fange ich auf den untersten Limits an und spätestens bei NL100, PLO 50, FL 2/4, 22$ SNGs kommt dann der berühmte Motivationsverlust. Deswegen versuche ich jetzt über dieses Format mal Konstanz in mein Pokerleben zu bekommen. Ich habe vor ca 1 Monat, nachdem FTP meine BR mir nicht geben wollte mit 50$ neu auf Stars mit BSS FR angefangen.

      Mal sehen ob es was wird ?(

      Gruß chikenchons
  • 3 Antworten
    • chikenchons
      chikenchons
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 2.134
      Übersicht und Lernfortschritt:


      Hausaufgaben:


      Handbewertungen:


      Lektionen:


      Videos
    • chikenchons
      chikenchons
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 2.134
      Hausaufgabe: No. 1


      1. Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker weil es mir Spass macht. Ich finde den Wettkampfcharakter des Spiels, sich mit anderen messen und in den Limits aufzusteigen faszinierend. Zudem ermöglicht Poker einem mit seinem Hobby mehr oder weniger Geld zu verdienen, was bei mir allerdings eine untergeordnete Rolle spielt. Spannend ist außerdem die Vielfalt an Pokervarianten und deren unterschiedliche Dynamiken.

      2. Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Hmmm. Ich glaube ich bin manchmal etwas zu ungeduldig, wenn ich in die Limits aufsteige, in denen gerade Geduld gefragt ist. In meiner Vorstellung habe ich ja beschrieben, dass ich schon zahlreiche Varianten bis in die niedrigen Midstakes gespielt habe, dort aber aufgehört habe aufrichtig an meinem Spiel zu arbeiten. Zudem glaube ich, dass ich teilweise falsche Denkansätze im Spiel anwende. Auf niedrigen Limits unterschätze ich gerne bestimmte Gegner und auf höheren überschätze ich sie. Dies führt dann teilweise zu crazy calldowns, sehr loosen 3bets Preflop usw.
      Dafür allerdings ist mir noch kein starker Tilt bei mir aufgefallen. Klar ärgert man sich über "Bad Beats" aber ich werde weder laut noch zertrümmere ich eine Maus oder meine Tastatur.

      3. Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Ich möchte es lieber anhand dessen erklären: "Tight-aggressiver Spielstil"

      -> Tight: Ich spiele eine Positionsabhängige Auswahl der besten/stärksten Karten, die je nach Tisch und Gegner um spekulative Hände erweitert werden. Durch die selektive Auswahl der Postflophände sollte man im Verlauf der Hand in weniger problematische Situationen kommen.

      -> Aggressiv: Man sollte die Preflop selektierten Hände aggressiv spielen um, zum einen den Gegner unter Druck zu setzen und ihn zu Fehlern zwingen und zum anderen, den größtmöglichen Wert/Value aus seinen gespielten Händen zu generieren.

      -> Spielstil: Wie bei allem im Leben: "Die Mischung machts!" Das bedeutet, dass man je nach Situation am Tisch auf verschiedenste Gegnertypen adaptiert und seine Tightness und Aggressivität daran anpasst. Dieser Prozess ist die eigentlich Krux am Spiel.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo chikenchons , willkommen in unserem NL Einsteiger Kurs.

      Schön, dass du unsere erste Hausaufgabe schon erledigt hast.

      Ungeduldig beim Aufstieg in den Limits ist absolut unangebracht. Gerade dabei solltest du dich unbedingt ans Bankrollmanagement halten.
      Bezüglich der Falschen Ansätze in deinem Spiel würde ich dir auf jeden Fall unser Handbewertungsforum empfehlen, in dem man solche evtl. falschen ansätze eben mal genau unter die Lupe nehmen kann.

      Die Definition des TAG-Styles finde ich gut und bin schon auf deine Fortschritte gespannt.