lichtwicht69

    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      tachchen
      also ich spiel poker um damit kohle zu verdienen und natürlich weils Spaß macht. Ich hab mehr Bock auf Poker als auf mein Job, nur bringt mir der Job mehr Kohle.
      Ich find den Rounders Gedanken verdammt genial, um die Welt tingeln, hier und da ne Runde gambeln, was von der Welt sehen, verschiedene Spieler kennenlernen und Gedanken über das Spiel austauschen. hach was für eine welt.

      Was zu meinen Leaks, nun ja Leaks muss ich haben ansonst wäre ich ja ne solider winning Player.
      Also Ich finde ich c-bette zu wenig. DHB sind für mich zu scary genau wie Axx Boards. Bei den Axx Boards spiel ich meist WA/WB und um das ganze zu balancen lass ich halt die C-bet auch mit bsp. AK weg.
      Ich calle am River nen megaovershove ( ca. 4in1 ) mit dem Nutflush wenn sich das Board am River paired.
      Ich finde ich hole zu wenig Value aus meinen starken Händen.

      Tight aggressiv ist eben die Katze aufm baum die auf beute wartet.
      Die Katze hat ne edge auf ihre beute (tight) und wenn die beute dann kommt, schnappt sie zu (aggressiv)
      Es bedeutet einfach auf gute Karten und gute Situationen zu warten und aus denen dann das maximum rauszuholen. Das mit den maximum herausholen funktioniert durch bets und raises. Also man hat i.d.R selbst die Initiative und bestimmt den Pot. Durch diese Aggression übt man ständig druck auf die Mit/Gegenspieler aus und verleitet sie dadurch zu Fehlern.
  • 10 Antworten
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Tach! Freue mich schon auf deine Geschichte und wie du zum Kurs gekommen bist!
    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      Zur ersten Frage.
      Ich spiele AQ anders. Im chart wird empfohlen AQ nach nem Raise zu folden. Dabei geht aber keiner auf die Position des raisers ein.
      Angenommen ich sitz im Button und ein looser Cutt off stealt viel und gerne. Da coldcalle ich einfach IP.

      Außerdem spiele ich gerne suited one gappers oder suited Aces IP vs. openraises von Rocks oder Nits
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.108
      he lichtwicht69,

      zur 1. Hausaufgabe:

      du beschreibst ja TAG sehr blumig, bei deinen Schwächen hast du dann eher das Gegenteil beschrieben. Klar ist slowplay manchmal sinnvoll. Aber mit einer zielstrebigen Bet hat man doch häufiger einfachere Entscheidungen als mit bet/call u.ä.

      Zum 1. Teil der 2. Hausaufgabe: bei suited Aces natürlich dann immer aufpassen das du keine Top Pairs um ganze Stacks spielst.
      Wo bleibt der 2.+3. Teil ?

      Grüsse,SvenBe
    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      Was ewig währt, wird endlich gut. Naja die Hoffnung stirbt zuletzt.

      Hausaufgaben zur Lektion 2

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Link zur Hand:
      C-bets auf 2Broadway Boards


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Equity von AKo vs. Top 5%

      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      MP2 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
      MP3 46.32% 37.91% 8.41% { AKo }

      e: btw: Die blumige Ausführung ist von Jan Meinert, entweder aus die Pokerschule, oder die Pokeruni.
    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      Hausaufgaben zur Lektion 3

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33?
      Die Equity von KQs vs. 33

      Simulated 1712304 Holdem Hands (Enumerated All)
      Simulation by Slice - The ev++ Equity Calculator
      code:
      
       Player   Equity   Win Hi   Tie Hi     Range         
          
         1       50.8     50.4     0.8         KsQs    
         2       49.2     48.8     0.8      3d3c, 3c3d 
      



      Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?
      Am Flop dann

      Simulated 990 Holdem Hands (Enumerated All)
      Simulation by Slice - The ev++ Equity Calculator
      Board :: Js3s5d
      code:
      
       Player   Equity   Win Hi   Tie Hi     Range         
          
         1       26.5     26.5     0.0         KsQs    
         2       73.5     73.5     0.0      3d3c, 3c3d 
      


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Da Villain bei dem doch recht nassen Flop ip im mwp checkt, denke ich er wird ihn entweder total verpasst haben oder sich über ne Freecard freuen.
      Da Villain meint der Turn improved ihn und er für uns erstmal unknown ist, glaub ich's ihm und geb ihm ne Range von Straights Sets und nem 2pair.

      Simulated 100000 Holdem Hands (Monte Carlo)
      Simulation by Slice - The ev++ Equity Calculator
      Board :: 2c3d6d5c
      code:
      
       Player   Equity   Win Hi   Tie Hi            Range               
          
         1       21.4     19.0     4.7                AcJc          
         2       78.6     76.3     4.7      44-55, [A4], [65], [54] 
      


      Also 100%ig clean sind die :club: bis auf 6:club: und 3:club:
      sind schonmal 7. Die 4 bringt en Splitpot und das bringt uns in diesem Fall kaum was, da wir am River oop vs. den Turnaggressor in nem doch schon passablen Pot spielen. Ob da wohl c/f oder doch blockbet/fold besser ist?
      Ich bin für Blockbet/fold, da ich Villain so nochmal die Möglichkeit zum folden gebe.

      bei 3:club hab ich ca. 80%
      bei 6:club hab ich ca. 70%

      Das liegt daran, das bei einer 3 nur seine 55er improven und bei einer 6 seine 55er und 65s. Ist das so richtig?

      Ich denke das wir auf 7 cleanen Outs bei einen Preis von 4,1:1 bei Odds 6:1 einen Call finden sollten.
      Als implieds brauchen wir noch 2x sein raise also 2x $ 0,22 = $0,44 in nem $1,13Pot.

      Wenn sich das Board am River paired liegt imo die Kunst darin noch ein richtiges Sizing zu finden um bet/folden zu können. Was bei dem Pot und den effektiven Stacks nahezu unmöglich ist. Wenn wir noch die $ 0,44 setzen sind wir grade mal break even, dafür brauchen wir am Turn nicht callen, setzen wir 2/3P also ca. $0,85, würden wir für bei nem call zwar $0,41 gewinnen, hätten im Falle eines pushes aber nur $0,64 Reststack.
      Hinzu kommt das Villain auch immer irgendwelche anderen komischen Flushdraws halten kann. Also bet/folden würd ich den River nicht mehr.

      Ich überlege ob man auch einfach insta shoven kann sobald man den Flush rivert. Ich mein mit nem Boat wäre es schon cool iwie zu broken.
      Ich denke gerade auch auf NL 2 werden sich da noch genügend Leute mit nem Set oder der Straight zu nem Call ermutigen lassen, das ich den push für max. ev vs. unknown sehe.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Willkommen zurück im Kurs.

      So, und nun gibts direkt erstmal mecker! Die Formatierung deiner Beiträge ist grausam. Mir würde zum Beispiel eine Überschrift, um welche Lektion es geht sehr viel weiterhelfen. Und dann vielleicht als Unterpunkte die einzelnen Fragen nennen. Is ist einfach unschön, wenn man in einem Thread erstmal 10 Minuten suchen muss, worum es denn geht.
      Okay genug gemeckert, nun mal zu den Aufgaben:


      Lektion 2:

      Zum ersten Teil hat Sven ja schon etwas gesagt. Bei deiner Beispielhand würde ich dir allerdings empfehlen sie in unseren Handbewertungsforen zu Posten, dort bekommst du auch Feedback von unseren Handbewertern, was in dem Psychologie-Mindset Forum nicht der Fall ist.

      Bei der Konkreten Hand sehe ich auch eine c-Bet am Flop. Du sagst ja Selbst, dass der Gegner nur in 40% der Fälle folden muss. Und wenn du bedenkst, dass er nur etwa jeden 3ten Flop trifft, dann ist das sicher gegeben. Wenn du einen Gegner hast, bei dem du merkst, dass er das exploitet, dann kannst du dich immernoch anpassen.


      Lektion 3:

      Frage 1:
      Joa, das sieht soweit gut aus.

      Frage 2:
      Also, die Range des Gegners hast du schonmal gut eingeschätzt meiner Meinung nach. Wir haben also gegen die Sets 7 Outs und gegen die Dinge wie die Stright 9 Outs. Die Frage ist nun, wie viele Outs geben wir uns gegen die Gesamtrange?

      Bei Folgendem musst du mir bitte noch erklären, wo du das her hast. Denn damit bin ich nicht so wirklich einverstanden.

      Ich denke das wir auf 7 cleanen Outs bei einen Preis von 4,1:1 bei Odds 6:1 einen Call finden sollten. Als implieds brauchen wir noch 2x sein raise also 2x $ 0,22 = $0,44 in nem $1,13Pot.


      Frage 3:
      Hm, fehlt irgendwie. Ich würde dich bitten, die Hand noch nachzureichen :) .


      Okay, bei der 2ten Frage müssen wir noch etwas dran arbeiten, bevor du dich an Lektion 4 wagen kannst.
    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      Nochmal zur 2. Frage der 3. Lektion.

      Pot vor dem gegnerischen Einsatz: $ 0,47
      Einsatz des Gegners: $ 0,44
      Möglicher Gewinn für dich: $ 0,91
      Einsatz, den du dafür bringen musst: $ 0,22

      Pot Odds = möglicher Gewinn : zu zahlender Einsatz

      also $0,91: $0,22 = 4,14

      Also haben wir Pot Odds von 4,14:1 bei 7 cleanen Outs und benötigten Pot Odds von 6:1 (http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1563/2/)
      brauchen wir also noch die 1,86 fehlende Pot Odds für break even. Ich würde zwecks Rake auf 2 aufrunden, also 2x$0,22.
      Der Pot ist am River $0,47 + (2x$0,44) = $1,35 und da brauchen wir noch $0,44, was ca. 1/3P entspricht.
      So müsstes passen.

      Zu der Frage wieviel Outs ich mir insgesamt gebe hätte ich gerne mal input. Klar sind straights wahrscheinlicher, da das board lediglich ne 4 braucht, komisch nur das Villain auf dem Board dann kaum protectet. Ähliches gillt für boats. Ist für NL2 bestimmt overthinking, doch um die Frage vorerst zu beantworten, geb ich mir 7 cleane Outs. Die Overcards sind imo wertlos, Dier vierer weitestgehend auch, weil wir erstmal zum SD kommen müssen und keine große bet callen können. Gerade oop vs. unknown würd ich hier konservativ vorgehen.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Isoraise mit ATs ausm SB
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also haben wir Pot Odds von 4,14:1 bei 7 cleanen Outs und benötigten Pot Odds von 6:1 (http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1563/2/)
      brauchen wir also noch die 1,86 fehlende Pot Odds für break even. Ich würde zwecks Rake auf 2 aufrunden, also 2x$0,22.


      Ach, da hast du das "2x den Raise" her. War erst etwas unverständlich, aber ist schon okay so.

      Also, zu den Outs. Wie gesagt, du hast gegen Sets 7 Outs, und gegen andere Hände hast du 9 Outs. Die Wahrheit muss also irgendwo dazwischen liegen. Eigentlich müssen wir schauen, wie viele Kartenkombinationen die Sets beinhalten, und wie viele die anderen Hände, und dann können wir das ins Verhältnis setzten. Aber da wir am Tisch nicht ewig Zeit haben und es jetzt nicht so den Unterschied macht, ob wir mit 8,2 oder 8,3 Outs rechnen. Würde ich hier einfach die Mitte nehmen und uns 8 Outs geben.

      Und wenn wir jetzt mit den 8 Outs rechnen brauchen wir, wenn ich es noch richtig im Kopf habe 19 cent an Implied Odds und die sollten gegeben sein, daher sehe ich hier einen Call.

      Falls du keine Fragen mehr zu der Lektion hast, kannst du von meiner Seite aus gern mit Lektion 4 weitermachen.
    • lichtwicht69
      lichtwicht69
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 1.030
      Nochmal zur Frage mit dem NFD, 4.2.)

      Szenario a.) ich treff am River auf die 6:club:
      Szenario b.) ich treff am River auf die T:club:


      Was für Betsizes empfiehlst du mir hier und warum?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ich würde in beiden Fällen ca. 2/3 Potsize betten, folden können wir am River eigentlich eh nicht mehr. Aber ich denke diese Betsize kann Villain noch gut mit schlechteren Händen callen.