lini1982

    • lini1982
      lini1982
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2008 Beiträge: 2.243
      Hallo, Ich bin Lini, wie zu vermuten 29 Jahre alt.
      Poker spiel ich schon seit ca. 5 Jahren, seit drei Jahren bei Strategy.

      Bisher habe ich alles durch die Reihe gespielt, von SNGs über MTTs bis SSS auf NL1000(mit einem Buy in BRM) Ich kann also von Glück reden, dass ich im laufe der Jahre immer noch im Plus beim Poker bin. :s_biggrin:
      Wie gesagt, nach ein paar Upswings, ging ich schon mal broke. :f_frown: Erst dann hatte ich mir mal Gedanken gemacht, darüber wie ich das verbesern könnte.

      Mit diesem Kurs möchte ich mein NL Holdem Spiel verbessern.
  • 9 Antworten
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Hi lini1982,

      herzlich Willkommen im Kurs! Du bist ja auch schon ein alter Hase, von daher wist du erfolgreich an deinem Spiel arbeiten können. Freue mich schon auf deine Posts im und zum Kurs :)

      Viele Grüsse und gutes Gelingen!
      Huckebein
    • lini1982
      lini1982
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2008 Beiträge: 2.243
      Hier zu meiner Hausaufgabe.


      1. Ich spiele Poker, weil es ein netter Zeitvertreib ist und ich das Spiel und den Wettkampf mag. Außerdem lernt man durch Poker die Menschen einzuschätzen und auch einige wichtige Grundsätze, die man auch im richtigen Leben anwenden kann.

      2. Meine schwächen im Spiel sind verschieden geartet. Oftmals fehlt mir das Gespür im richtigen Moment auszusteigen und damit den Gegner auf eine relativ genaue Handrange zu setzen. In früheren Zeiten war der Tilt nach einem sogenannten „Bad Beat“ eines meiner größten Probleme.

      3. Tight aggressiv bedeutet, nur sehr ausgewählte Hände, z.B. nach dem Startinghandchart zu spielen, diese aber zu raisen, um Value zu extrahieren. Meiner Meinung nach funktioniert diese Spielweise, besonders auf den unteren Limits gut, weil die Gegner doch sehr loose callen und ihre Handstärke nur sehr schlecht einschätzen können. Damit zahlen sie uns in vielen Fällen aus.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo Lini, willkommen in unserem NL Einsteiger Kurs.

      Bezüglich deiner Schwäche würde ich dir jetzt unser Handbewertungsforum sehr ans Herz legen. Dort kannst du mit anderen Pokerstrategen zusammen Spots analysieren, bei denen Probleme hattest. Imo einer der besten Wege sein Spiel schnell zu verbessern ;) .

      Ansonsten wenn du Probleme mit Tilt hast, ist es wichtig Nicht auf Tilt weiterzuspielen, sondern auch mal eine Session zu beenden. Auf Tilt spielt man einfach nicht mehr sein A-Game. Um dies zu Verhindern kannst du dir vor dem Spiel eine Grenze setzen. Beispielsweise, "Wenn ich 3 Stacks verliere, beende ich die Session".

      Ich bin mal auf deine Fortschritte gespannt, immer schön dran bleiben ;) .
    • lini1982
      lini1982
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2008 Beiträge: 2.243
      Hausaufgabe Lektion 2


      1. In einigen wenigen Hände würde ich von der Spielweise des SHC abweichen, um damit eine EV Maximierung erreichen zu können. Ein Beispiel, wäre es, wenn ich an einem Tisch den Read habe, dass der BB nur eine sehr tighte Range Preflop spielt und ich so durch Steals eine bessere Winrate erzielen kann. Damit nutze ich meine Informationen, die ich am Tisch gesammelt habe effektiver aus. Beim SHC werden auf gesammelte Informationen nicht eingegangen.

      2. Hand Posten


      3. Mit Ako habe ich gegen die Top 5% Range des Gegner eine Equity von ca. 46,3% und bin damit knapper Außenseiter in diesem Spot.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi!

      Wenn du jetzt noch eine diskussionswürdige Hand findest und sie im entsprechenden Handbewertungsforum postest sowie hier verlinkst, gilt die Aufgabe als gelöst.
    • lini1982
      lini1982
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2008 Beiträge: 2.243
      Hand folgt schnellstmöglich.
    • lini1982
      lini1982
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2008 Beiträge: 2.243
      Hausaufgabe 3

      Frage 0: Equilab downloaden

      Frage 1: Vor dem Flop habe ich eine Equity von 50,43%. Es handelt sich in diesen Fall um einen Coinflip. Mit dem Flop Js 5d 3s bekomme ich einen Flushdraw und der Geger ein Set 3er. Meine Equity ändert sich in diesem Fall zu meinen Ungunsten auf 26,43%.

      Frage 2:Nachbearbeitung Aufgabe 2 zur Lektion 3

      Hero hat am Turn einen Flushdraw aufgegabelt und entschliesst sich zu einem Raise und wird vom Button in Postion klein gereraist. Hero muss hier von einer made Hand beim Gegner ausgehen. Er hat 9 outs auf seinen Flush, der ihm wahrscheinlich die beste Hand bescheren würde. Die Odds betragen ca. 1:4.
      Welche Hand können wir dem Gegner geben? Seine bisherigen Aktionen lassen auf eine Straight schließen, die er mit einem A4s oder Pocket 4ern auch Preflop so gespielt haben könnte. Das Set 5er liegt natürlich jetzt auch im Bereich des möglichen, nur denke ich dass er hier, genau wie mit einem TwoPair wohl auf Potcntroll gespielt hätte,weil das Board doch sehr gefährlich auf ihn wirken müsste. An ein schlecht gespieltes Slowplay nach dem Flop denke ich eher weniger, weil der Gegner Position auf uns hat und so höchst wahrscheinlich schon am Flop geraist hätte.

      Die Potodds in dieser Hand betragen etwas mehr als 4:1 (4,1xx:1)
      Die Gewinnwahrscheinlichkeit mit dem Equilab betrachtet: (ich gebe ihm hier alle Sets, die Straight mit der 4 und ein Twopair mit 65) Unsere Gewinnwahrscheinlichkeit liegt dann bei ca. 21% rund 1:4,7
      Daher wäre ein Call rein mathematisch -EV. Bedenken wir aber, dass er eine Straight oder Set auf ein Raise von uns am River, im Falle eines angekommenen Flushs nicht sofort folden wird, können wir mit den Implied Odds wohl callen.

      Frage 3:Hand Posting
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Wieder eine fehlende Hand und zusätzlich eine fehlende Formatierung der zweiten Antwort. .. du wirst nachlässig :s_biggrin:

      Über die angenommene Range lässt sich streiten. Aber das ist im Moment nebensächlich, weil es keien Auswirkungen hat.

      Du hast hier die Pot Odds berechnet und herausgefunden, dass Hero einen FD hat.
      Die Equity-Berechnungen Preflop und am Flop sind hier nicht nötig, wir wollen eine Turn-Entscheidung findn und nicht klären, ob die Hand bis dahin richtig gespielt wurde.

      Du schreibst, dass das Spielverhalten nach einer Straight aussieht.
      Wie wärs mit einem Set 5 oder einem gefloppten Set und einem vermurksten Slowplay-Versuch?
      Eventuell möglich wäre sogar ein 2Pair mit 5 und noch irgendwas von dem Kleinvieh am Tisch.
      Hier generell von einer Straight auszugehen ist etwas zu kurz gegriffen.
      Wenn du diese Sachen noch berücksichtigst, ändert sich eventuell noch die Equity.

      Der einfachste Weg wäre hier aber nach Odds & Outs (Inhalt der Lektion 2) sowie im Zweifelfall Implied Pot Odds (Lektion 3).
      Lies dir die entsprechenden Artikel vielleicht nochmal durch und überleg dir, wie das hier anzuwenden wäre.

      Und den Handschuldencounter ist auch auf 2 erhöht worden :)
    • lini1982
      lini1982
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2008 Beiträge: 2.243
      Die fehlende Hand zur Hausaufgabe 2 und 3 eingereicht.
      Aufgabe 2 zur Lektion3 noch einmal nachbearbeitet.