Tjoma

    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      Hallo zusammen,

      ich bin Tjoma und ich möchte meine Poker-Skills u.a. mithilfe des Anfängerkurses verbessern.
      Ich habe vor etwa 4 Jahren mit dem Poker angefangen. Hatte zunächst die SSS gespielt, dann bin ich auf SNGs umgestiegen und nun versuche ich mich in NL BSS SH. NL5 habe ich schon erfolgreich geschlagen und stecke jetzt irgendwie auf NL10 fest.

      Ich freue mich auf den Kurs und auf die neuen Tipps & Tricks die ich hier hoffentlich lernen werde.
  • 26 Antworten
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      LEKTION 1


      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Erstens natürlich weil es mir Spaß macht, aber auch wiel man damit Geld verdienen kann.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich denke, dass meine Schwächen vor allem im Postflop-Bereich liegen. Des Weiteren denke ich, dass mein Pokermindset auch etw. verbesserungswürdig ist, z.B. bin ich oft zu faul um eine Sessionreview zu machen und Problemhände zu posten, oder ich spiele zu viele Tische, so dass ich nicht mein A-Game spielen kann.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight: Man spielt nur ausgewählte/gute Hände.
      Aggressiv: Wenn man eine gute Hand hat übernimmt man die Initiative und spielt aggressiv, d.h. man Bettet/Raised, anstatt zu Callen.
      In Position spielen: Mann versucht immer IP zu spielen, d.h. nach dem Gegner.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Tjoma, freut mich, dass du auch dabei bist. Dich kenne ich ja noch so ein wenig aus dem NL 10 SH Handbewertungsforum ;) .

      Okay, deine Faulheit kannst du wohl nur selbst überwinden, aber ich denke da ist die Anmeldung zu dem Kurs schon ein Schritt in die richtige Richtung. Bei den Schwächen im Postflopgame ist sicher das Handbewertungsforum die Anlaufstelle Nr 1.

      Was mir allerdings nicht gefällt ist deine Definition von Tight-Aggressive. Das ließt sich ein wenig so, als ob man nie callen darf. Ist das wirklich so.
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      =)
      Natürlich kann man auch suited Connectors, Axs,suited Broadways, evtl noch suited Gapconnectors spielen. Hier muss man aber aufpassen, dass:
      -man In Position called
      -vorzugsweise called/limped, wenn schon Spieler mit im Spiel sind
      -die Gegner vorzugsweise volle Stacks haben, damit man ausreichend entschädigt wird wenn man seine Hand trifft

      P.s.: Vielen Dank für die stets kompettente Bewertung im NL10 SH Forum ;)
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      LEKTION 2


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Blindstealing: je tighter die gegner, dersto mehr stealen. Je looser die gegner, desto weniger stealen. Auch wenn gegner viel postflop folden (z.B. hoher Folt-to Cbet-Wert) öfters stealen
      Ich persönlich steale ziemlich loose, wenn nach mir tighte Spieler sitzen und der BB einen hohen FoldBB-to-Steal-Wert hat. Ich steale da so ca.40%: Ax, Kx, Qxs, 22+, Broadways, Connectors bis 54, suited Gapconnectors bis75s. Ansonsten wenn jmd. Looseres nach mir sitz bette ich normal so wie es etwa in der SHC steht.

      Wenn ein Fish in den Blinds sitzt: Looser openbetten, da man postflop dann gegen ihn IP spielt
      Ich persönlich openbette wenn ein Fish in den Blinds sitzt, eig fast alles was ich auch im CO (evtl. BU) openbette.

      Isolaton: Wenn jmd. Limpt, looser Isolieren, da der Limper uns zeigt, dass er keine gute Hand hat um selber zu betten. Somit wird er viel Preflop oder am Flop folden.
      Ich persönlich isoliere eigentlich mit der Range mit der ich auch opengeraised hätte (evtl. mit der Openraiserange vom CO oder BU)

      Domination: Versuchen nicht in Situationen zu gelangen in denen man öfters dominiert sein wird

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      Hand1
      Hand2
      Hand3
      Hand4


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?
      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 46,324% 37,916% 16,815% 45,269% AKo
      Spieler 2: 53,676% 45,269% 16,815% 37,916% 88+, AJs+, KQs, AKo
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Equity ist korrekt, Hände wurden bereits bewertet.

      Blindstealing ist natürlich die mehr oder weniger einfachste Möglichkeit, vom Chart abzuweichen. Je nachdem, welche Spielertypen in den Blinds sitzen, kannst du deine Range anpassen.
      Hier passieren auch die wenigsten Fehler, weil du Postflop so gut wie immer IP spielen kannst.
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      LEKTION 3


      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab. (Hier kannst du das Equilab kostenlos herunterladen: PokerStrategy.com Equilab.)

      Done

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53? (Tipp: Das Equilab unterstützt dich bei dieser Aufgabe.)
      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 50,780% 50,403% 0,753% 48,844% KsQs
      Spieler 2: 49,220% 48,844% 0,753% 50,403% 3d3c
      _________________________________________________________
      Board: js5c3s
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 26,465% 26,465% 0,000% 73,535% KsQs
      Spieler 2: 73,535% 73,535% 0,000% 26,465% 3d3c
      _________________________________________________________

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Preflop und am Flop sind die Lines denk ich gut. Würde den Flop auch checken gegen 2 unknown Spieler.
      Am Turn ist die Bet denk ich auch gut, da wir nun einen Flushdraw haben und keiner der Gegner Stärke signalisiert hat. Deswegen ist hier der Semibluff gut, da man so auf 2 Arten gewinnen kann (Gegner folden & Gegner callen und wir hitten am River).
      Nach dem Check/MinRaise müssen wir dem Gegner denke ich ne starke made Hand geben. ich denke so etwas wie ne Straight oder n Set (evtl. noch ein Overpair) liegen in seiner Range.
      Gegen diese Range haben wir grob 9 Outs für den Flush (man beachte, dass die 5 kein Out für uns ist, da dann die Straight ja schon auf dem Board liegt). Also benötigen wir hier für nen Call etwa 4:1 Potodds. Da der Pot uns hier auch etwa 4:1 bietet ist das für mich ein klarer Call. Ein Raise denke ich macht keinen Sinn, da wir uns so nur gegen bessere Hände isolieren, denn es werden nur bessere Hände folden und schlechtere werden folden(wenn es zu dem Zeitpunkt überhaupt noch schlechtere Hände gibt in gegners Range, was ich bezweifle). Ein Fold wäre auch inkorrekt, da wir hier passende Potodds angeboten bekommen. Also Call.
      Am River spiele ich dann je nach dem, ob ich getroffen habe oder nicht: Raise oder Fold

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten. (Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und füge dem Post einen Link zu der Hand in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich bei.)

      Das ist denke ich eine interessante Hand
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi!

      Bis auf ein paar Tippfehler (die 5 ist wirklich kein Out mehr, liegt ja schon am Tisch und bessere Hände folden eben nicht) siehts vernünftig aus.
      Das mit den grob 9 Outs könntest du nochmal überdenken, eventuell lässt du noch was für das mögliche Full House wegfallen. Dann haben wir nicht mehr 4:!, sondern etwas schlechtere Odds.
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      Original von CKWebsolutions
      Hi!

      Bis auf ein paar Tippfehler (die 5 ist wirklich kein Out mehr, liegt ja schon am Tisch und bessere Hände folden eben nicht) siehts vernünftig aus.
      Das mit den grob 9 Outs könntest du nochmal überdenken, eventuell lässt du noch was für das mögliche Full House wegfallen. Dann haben wir nicht mehr 4:!, sondern etwas schlechtere Odds.
      Ja stimmt. Wenn er n Set hält könnte er sich natürlich zu nem Full House verbessern, dann fällt natürlich die 6c und 3c als Out weg. Womit wir nur 7 Outs hätten und Potodds von 39:7, sprich ca. 5,5:1 benötigen.
      Ich denke aber, dass dies ein klarer Call ist, denn wür müssten dann nur noch ca. 1,5*$0,22 gewinnen und das lässt sich an Impliedodds durchaus realisieren.
      Allg. lässt sich glaub ich aber sagen, dass in dem Spot ein Call die bessere Lösung ist und ein Fold oder Raise eher nicht in Frage kommen.
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      LEKTION 4


      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast. (Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und füge dem Post einen Link zu der Hand in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich bei.)

      Ich denke, dass dies eine interessante Hand ist:
      NL10 SH: AdAh auf KcQcTc-Flop - Wie reagiere ich auf ne Donk??

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde. (Such dir in unseren Handbewertungsforen eine Hand aus und poste deine persönliche Bewertung in den Thread. Füge dem Post einen Link zu der Hand in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich bei. Du kannst natürlich so viele Hände bewerten, wie du möchtest. Du solltest aber darauf achten, eher solche Hände auszuwählen, die noch von keinen anderen Mitgliedern bewertet worden sind.)

      NL5 - KJo vs. flop c/r + hitted 1cd flush turn

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KsQd. Auf dem Board liegt Js, 9c, 8h und dein Gegner hält 7c7h. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      So aus dem Stehgreif würde ich sagen, dass mir jeder K,Q,T hilft, womit ich 10 Outs habe. Mit der allzeit nützlichen *2-Regel hätte ich also ca. 20% Equity bis zum Turn und 40% Equity bis zum River.

      Und tataaaaaa meine überschlägige Rechnung stimmt in etwa
      Board: Js 9c 8h
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 41,392% 41,392% 0,000% 58,608% KsQd
      Spieler 2: 58,608% 58,608% 0,000% 41,392% 7h7c
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Deine Hand wird ja schon sehr diskutiert ;) .

      Eine Bewertung hast du auch schon gepostet.

      Und die Equity ist auch in etwa richtig. Welche Version des Equilab hast du denn? Denn mit der aktuellen Version kommt 41,41% raus. Die Differenz ist zwar zu vernachlässigen, aber wenn du noch nicht wie 1.2.0.0 hast, kannst du die dir ja mal schnell runterladen ;) .
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      Danke, ja ich hab die Version 1.2.0.0, benutze aber gewohnheitsmäßig noch den alten Equilator 1.8 :-)
      Denke der Unterschied ist da minimal. Oder gibt's beim neuen Modell irgendwelche Features, die das alte nicht hat?
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      Lektion 5


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      NL10 SH - Call QQ PReflop, anstatt 3Bet

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL10: AA vs c/R am Flop

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6:diamond: , 7:diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3:diamond: , 3:heart: , T:diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J:diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde hier Raise/Broke gehen, denn ich denke, dass nach dem Durchchecken am Flop so Hände wie 44-88,JJ hier den Turn anspielen würden. Außerdem könnten so Hände wie AQ,AJ,KQ jeweils mit :diamond: , einen Semibluff versuchen. Und da mich noch so Hände wie A:diamond: x und K:diamond: x callen werden, wenn ich Raise würde ich hier versuchen meine Hand zu Protecten bzw. Value von den Draws zu bekommen.
      Also ein klarer Valueraise, um schlechtere Hände zum callen zu verleiten.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J:heart: , J:spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6:heart: , 9:spade: , T:club: (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Nun ich denke, wenn ich schon Preflop die 3Bet calle, dann kann ich hier am Flop nicht einfach Check/Fold mit nem Overpair spielen. Denn um allein auf Setvalue Preflop zu callen reichen die Potodds nicht. Also nehmen wir an, dass wir gegen Gegners 3Bet-Range nicht schlecht stehen, d.h. er hat ein paar loosere 3BetHände in seiner Range, wie vllt. AT+.
      Somit würde ich hier Check/Call am Flop spielen und versuchen billig zum SD zu kommen. Was natürlich OOP schwierig sein wird, aber deswegen hätte ich schon Preflop auf die 3Bet nicht gecalled.
      Ein Check/fold wäre also mMn zu weak und ein Check/Raise würde uns nur gegen bessere Hände isolieren. Somit wäre meine line Check/Call Flop
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Kurz und bündig: passt.

      Raise for Protection, da kommst du dann auch nicht mehr raus.
      Und Check/Call bei Frage 4 ist eine mögliche Option. Andererseits könntest du auch bedenken, dass BU hier garantiert mit jeder Hand seine Contibet setzt, da wäre über den Checkraise nachzudenken. Klar, wahrscheinlich isolierst du dich gegen bessere Hände, wenn er callen sollte. Andererseits ist dein Overpair dermaßen verwundbar, dass du nicht unbedingt noch zwei weitere Karten sehen willst.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Tjoma,

      An den Fragen 1 und 2 sind ja schon unsere Handbewerter dran. Ich denke, wir kommen hier am besten direkt zu den Fragen 3 und 4.

      Frage 3:
      Wie du schon sagst, durch den check am Flop haben wir kaum Informationen über die Hände der Gegner, und diese können hier am Turn eine riesige Range anspielen. Daher kommt ein Fold hier auch nicht in Frage. Also, bleiben noch Raise oder Call. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Mit einem Call induzieren wir Bluffs und halten den Pot klein, allerdings protecten wir unsere Hand nicht, und gegen 2 ist es auch schwer den Pot zu kontrollieren. Und wir haben hier sehr viele Outs gegen uns. Von daher geht Raise / Broke hier sicherlich in Ordnung.
      Allerdings möchte ich sagen, dass eine Bet am Flop die Hand wohl sehr verändert und für uns einfacher gestaltet hätte.

      Frage 4:
      Hier kann ich dir auf jeden Fall zustimmen, ich hätte die 3-Bet auch nicht gecallt ;) . Man sieht ja sehr gut an dem Beispiel in welche Situationen man kommen, wenn man OOP 3-Bets callt. Und das ist noch einer der besten Flops, die wir treffen können. in fast 60% aller Fälle haben wir mit Jacks Overcards im Flop, und dann wird es ganz abartig.
      C/C ist hier auf jeden Fall eine mögliche Line. C/R sollte allerdings auch +EV sein, wir stehen gegen eine mögliche Broke-Range nicht ganz so superschlecht da und haben sicher noch einige Foldequity. Ich denke C/C und C/R ist hier beides spielbar.
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      Danke für die Bewertung =)
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      Lektion 6


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest.

      b) Slowplay-Situation

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Toppair auf Donk und hässlichem Board

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q:heart: , J:heart:
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3:heart: , J:club: , A:diamond: (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q:club: (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde hier einfach folden. Dass eine Callingstation die Initiative übernimmt gegen 3 Gegner ist sehr selten und somit muss die CS eine gute Hand aufweisen. Was ist eine gute Hand auf dem Board? Nun die schlechteste Hand die ich mir bei der Callingstation vorstellen könnte wäre ein Toppair. Dieses hätte die Callingstation aber schon am flop gedonkt wenn sie es aggressiv spielen hätte wollen. Wieso sollte eine Callingstation am Flop ihr Toppair gegen 3 Gegner checken, um dann am Turn aufeinmal aggressiv zu spielen.
      Anders sieht es denk ich aus mit Monstern, diese könnte die Callingstation durch aus versuchen am Flop zu slowplayen, z.B 33, JJ, AA, AJ, A3. Oder die Callingstation hat halt ihre Hand am Turn gehittet, wie z.B. AQ,KT,QQ.
      Im großen und ganzen sehe ich hier fast gar keine Hand die schlechter als meine Hand ist donken außer vllt. den Flushdraw, aber eine Callingstation spielt draws eher passiv als aggressiv würde ich sagen und schon gar nicht gegen 3 Gegner.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Die beiden Hände hast du ja gepostet, und Miiwiin hat ja schon zu einer was geschreiben.

      Zu der Beispielhand hier:

      Ein Fold ist einfach viel zu weak. Wir haben halt Read nur "Calling Station" wissen aber nichts genaues. Der Read ist im prinzip so ungenau, dass wir hier gar nichts vom Gegner wissen, es kann auch eine donkige Calling Station sein. Der kann hier auch einfach mal betten, weil der Flop durchgecheckt wurde. Zudem haben wir Position auf die Gegner. Für mich ist das erstmal ein klarer Call, da Villain halt wirklich alles betten kann.
    • Tjoma
      Tjoma
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 849
      Lektion 7


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich an einem 6-max (short-handed) Tisch befandest.

      NL10 SH: JJ am A75-Flop - CheckBehind?!

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      (nl6) KQo im co

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5:heart: , 4:heart:
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3:spade: , 2:heart: , Q:heart: (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Equity Win Tie
      MP2 30.57% 30.57% 0.00% 5h4h
      MP3 35.93% 34.79% 1.14% QQ, 33-22, AQs, AhJh, KhJh, AhTh, KhTh, JhTh, Ah9h, Th9h, Ah8h, 9h8h, Ah7h, 8h7h, Ah6h, 7h6h, Ah3h, AQo
      CO 33.50% 32.36% 1.14% QQ+, 33-22, AQs, KQs, AhJh, KhJh, AhTh, KhTh, JhTh, Ah9h, Th9h, Ah8h, 9h8h, Ah7h, 8h7h, Ah6h, 7h6h, Ah3h, AQo, KQo

      Um profitabel callen zu können benötige ich ungefähr 8,4/22,8=37%.
      Für mich wäre das also ein Fold, da man ja noch 5% Rake einrechnen muss.

      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with A:club: , K:spade:
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) A:spade: , 4:club: , 4:diamond: (4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde den Flop callen und den Turn Raise/Broke spielen. Wir sind hier ganz klar vorne gegen schwächere Ax und gegen Pockets die hier betten. Natürlich müssen wir hier Value extrahieren, aber ich denke dass auf diesem dry Board ein Slowplay vertretbar ist . Wenn wir jetzt raisen werden Pockets und evtl kleine Ax folden. So bekommen wir von diesen Händen noch am Turn noch Value und können immernoch durch ein Raise am Turn All-In kommen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi,

      Um profitabel callen zu können benötige ich ungefähr 8,4/22,8=37%.


      Um es kurz zu machen: Du hast einen Denkfehler in der Rechnung.

      Der Übersichtlichkeit halber sagen wir mal du riskierst hier 8$ um 24$ zu gewinnen. Und damit du in diesem Beispiel kein Geld verlierst musst du in mindestens 1 Fall gewinnen und kannst in 3 Fällen verlieren. Anders ausgedückt könnte man sagen, du musst hier in einem von 4 Fällen gewinnen.

      Also, 1/4=25%

      Und mit den genauen Zahlen sähe die Rechnung dann so aus:

      8,4 / 31,2 = 27%

      Wie würdest du dich nun entscheiden?


      In der AK Hand finde ich einen Call am Flop auch okay, ich sehe hier einfach nicht so viele schlechtere Hände callen, und Protection spielt hier auch keine Rolle, da wir eigentlich maximal 3 Outs gegen uns haben.
      Was wir dann am Turn machen, würde ich je nach Karte und Action entscheiden. Evtl. Calle ich dort auch noch mal, je nach dem, was kommt.
    • 1
    • 2