Craden

    • Craden
      Craden
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 60
      Gute Nacht liebe Community oder eher: "Ein gutes Blatt!" =o)

      Da ich mich bei meinem ersten Forenbesuch, so wie es sich gehört, bereits ausführlich vorgestellt habe, werde ich mir die Freiheit nehmen und diese Vorstellung nur hierhin kopieren:


      "Guten Abend liebe Community!

      Ich bin der Christian, 23 Jahre jung und neu in diesem Forum. Ich bin schon länger auf PS.com angemeldet, habe aber erst jetzt das Quiz geschafft ;-) (Kleiner Spaß).

      Ich habe vor vier fünf Jahren schon mal online gepokert, mehr oder minder erfolgreich, es aber dann, u. a. auch zeitlich bedingt, schleifen lassen und hoffe, jetzt auf meinen großen Durchbruch;-) Ich würde mich jedoch als absoluten Anfänger betrachten und bin für jedweden konstruktiven Tipp dankbar.

      Noch studiere ich und hoffe, danach einiges an Zeit in das Pokern investieren zu können.

      Ich wünsche mir eine gute Zusammenarbeit mit euch und dass wir alle gut miteinander aus- und weiterkommen.


      Viele Grüße

      Christian ("Craden")"

      P.S.: Ich bin damals mit meinem Startkapital von PS.com broke gegangen und habe die Lust am Spiel verloren bzw. es nur noch ab und zu live (und ohne Einsatz) mit Freunden gespielt.
      Nun hat mich wieder das Poker-Fieber gepackt bzw. ein guter Freund hat mich angesteckt. Ich habe 35$ auf BWin eingezahlt, losgespielt, Artikel gelesen, Videos geschaut und Coachings besucht. Ich spiele dort NL4, da es kein niedrigeres Limit gibt.

      Resümee: Nach genau 20 Tagen, 8131 Händen und dem gewonnenen Silberstatus, ist meine Bankrollnun leider auf 18$ geschrumpft (zwischenzeitlich sogar 12$), sodass mir dieses Coaching sehr gelegen kommt und ich hoffe, damit meine Fehler (zumindest die, die mir bekannt sind und die ich noch posten werde) ausmerzen zu können.
      Ich bin für 4 Wochen krank geschrieben, sodass ich auch die Zeit habe, mit dem nötigen Ergeiz an die Sache heranzugehen...und nein, ich habe mich nicht extra für den Kurs krank schreiben lassen=o)

      Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und viel Spaß!

      Christian
  • 13 Antworten
    • Craden
      Craden
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 60
      Hausaufgabe:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich möchte damit einen kleinen Nebenverdienst haben, sodass ich später (ja, ich weiß, dass es Zeit braucht und die gebe ich mir) ein paar hundert Euro im Monat zusätzlich habe. Am liebsten wäre es mir, wenn ich diese in vergleichsweise kurzer Zeit erspielen würde, d.h. das ich am liebsten max. 25-30 für das Pokern im Monat aufwenden will. Somit wäre dieses Hobby dann lukrativer als ein Nebenjob und auch attraktiver wegen der fehlenden Anfahrts- und Vorbereitungszeit (Kleiden, Fertigmachen etc.).
      Zudem macht mir das Spiel Spaß. Diesen möchte ich auch nicht verlieren, was für mich auch ein Grund ist, nicht zu exessiv zu spielen.
      Ich versuche, auch wenn das in manchen Videos verneint wird, etwas lernen, was für mein "Real-Life" von Vorteil ist. Ich kann mir vorstellen, dass ich hier lernen kann, weniger Impulsiv zu reagieren, weil es direkt bestraft werden würde, in brenzligen Situationen nicht den Kopf zu verlieren, noch vorausschauender zu denken und das Gedachte auch durchzuführen. Desweiteren sich nicht von nebensächlichen Umständen und Gefühlen ablenken zu lassen und meine Mathematischen Fertigkeiten und das Verständnis zu verbessern. Ich denke auch, dass ich dadurch lernen kann, wie ich besser mit Geld umgehen kann, da ich mich hier aufrege, wenn ich meinen 4$ Stack verzocke, aber im Reallife für so viel Schrott, so viel mehr Geld ausgebe.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      1. Ich überspiele Karten oft. Sehr oft ist mir aufgefallen, dass ich, vor allem wenn ich gegen Spieler spiele, deren Stats nicht umbedingt für sie sprechen, mit Top- oder Overpairs broke gehe, weil ich die Gegner als für zu schlecht erachte, als dass sie das Offensichtliche haben könnten. Ich gebe ihnen dann nicht den Flushdraw, weil meine Potsize Bet diesen hätte vertreiben müssen oder weil ich ihnen ein Blatt nicht gebe, da es nicht in ihrer PFR-Callingrange liegen dürfte. Ich kann mir also oft denken, was der Gegner wahrscheinlich hat so wie er spielt, aber sage mir, ich hätte es anders gemacht und gebe ihnen daher die Hände nicht.
      Ich will dann nicht sehen, dass der Gegner mir zeigt, dass er ein starkes/stärkeres Blatt hält und overpushe dann meist, weil ich an meinem Blatt klebe und mir auf den folgenden Straßen die Überlegungen sparen will, da sie bestimmt nicht einfacher werden.

      2. Ich bin in entscheidenden Situationen oft nicht entschlossen genug. Quasi das Gegenteil von 1. Beispiel: Ich mache Action, werde All-In gesetzt, das Spiel des Gegners macht keinen Sinn, er kann wirklich nicht das haben, was er zu repräsentieren versucht und ich folde aus Angst.

      3. Wahrscheinlich gründet sich hierauf 1. und 2. Ich kann noch nicht so gut in Ranges denken. Beim analysieren klappt es ganz gut, aber in der Situation fehlt mir oft der Plan und wenn ich am River bin muss ich wieder neu überlegen, was er vielleicht hat, obwohl dieser Gedankengegang schon abgeschlossen sein sollte. Daher mache ich oft Calls und stehe auf der nächsten Straße vor selben Problem, wo ich dann desöfteren zurückziehe und mir das Geld auf der vorherigen hätte sparen können.

      4. Ich lasse mich zu schnell von Ergebnissen Motivieren / demotivieren. Als ich damals broke gegangen bin, habe ich 5 Jahre nicht mehr gespielt und wenn ich jetzt in einer Session 2 Stacks verspiele bin ich so demotiviert, dass ich denke, dass die ganze Zeit, die ich investiere nichts bringt. WEnn ich allerdings Gewinn mache, bin ich so motiviert, dass ich teilweise absichtlich eine längere Zeit nicht spiele, da ich diese Motivationsschübe ausnutzen muss, um die Theorie zu lernen, was ich dann auch stundenlang kann.

      5. Ich setze mich oft an die Tische, weil ich mir denke, jetzt muss ich wieder spielen, damit ich meine Bankroll aufbaue. Das ist meist nach erfolgreichen Sessions. Dann spiele ich aber meist ohne Spaß und bin zu loose, vor allem PreFlop klebe ich an meinen Händen.

      6. Ich spiele nur drei Tische, da ich auf vieren keinen Gewinn mache und das meiste meines Geldes verloren habe. Ich habe auch das Gefühl, dass ich dort aufgrund des Zeitdrucks öfters falsche Entscheidungen treffe und mir denke, egal, das passt schon...
      Bei drei Tischen langweile ich mich aber manchmal, sodass ich mich preflop echt konzentrieren muss, nicht die Lust zu verlieren.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight = Nur gute Starthände und diese von der Position und den vorherigen Aktionen abhängig zu spielen. PostFlop nicht an den Karten zu kleben und keinen zu hohen Preis für ein zu hohes Risiko zu zahlen (Genau mein Problem). Zur Zeit spiele ich streng nach SHC und werde vielleicht demnächst die optionalen Charts aus der Silbersektion testen. Aber erst, wenn es meine BR erlaubt;o)

      Aggressiv = Die wenigen guten Hände aggressiv spielen, um die Gewinnchancen zu maximieren und den Gewinn an sich auch (Value).

      Ich denke, dass dieser Spielstil auf den niedrigeren Limits profitabel ist, da ja das Prinzip gilt, dass man sich an seine Gegner anpassen soll und zwar immer in der Weise, dass man sich gegenteilig verhält. Also bei loosen Spielern selber tight. Und da die Spieler auf niedrigen Limits SEHR loose sind, sollte man selber sehr tight sein.

      Viel Spaß bei der Korrektur;o)

      Chris
    • Craden
      Craden
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 60
      Guten Abend liebe Community!

      Ich werde nun meine aktuelle Bankroll, Limit, Anzahl gespielter Hände veröffentlichen (Aktueller Stand), damit ihr und ich meine (erhofften) Fortschritte feststellen bzw. meine Rückschritte analysieren könnt:

      * Software: BWin
      * Nickname: Nedarc
      * Limit: NL 4 - Hold'em Fullring BSS

      * Gespielte Hände: 8.682
      * Dauer: 21 Tage (seit dem 24.08.2011)
      * Bankroll: 27,92$ (Meine Bankroll ist zwischenzeitlich von anfänglichen 36,00$ auf 12,00$ gefallen. In den letzten Tagen könnte ich die Verluste nun wieder ein wenig ausgleichen.)
      * VPIP: 12,01
      * PFR: 7,51

      Zur Veranschaulichung noch mein Graph:



      Ich werde nun alle 2000 Hände den Stand aktualisieren und behalte mir vor, die Intervalle zu verlängern, falls 2000 Hände eine zu kleine Samplesize sind bzw. so schnell erreicht werden, dass ich alle 3 Stunden schreiben müsste=o)
      Hier die Links zu fragwürdigen Händen, die ich in der letzten Session gespielt habe (Handbewertungen):

      Ich freue mich über jeden Gedankengang eurerseits!

      1. Hand: Hier habe ich dummerweise die gefloppte Straight gefoldet, weil ich nicht wusste, wie ich die 3fach-Potsize-Bet des Gegners verstehen sollte.

      NL4 - Straight gefloppt und NUTS gefoldet...?

      2. Hand: Hier habe ich ein PF ReRaise All-In (5faches Raise) mit AK gegen einen Shortstack gecallt.

      NL4 - Mit AK PFR, dann RR All-In gecallt vom Smallstack

      In den nächsten Tagen werde ich zusätzlich andere Hände verlinken, die ich bereits gepostet habe.
    • Kneckuss
      Kneckuss
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2010 Beiträge: 9
      hey chris :)

      cool von dir zu lesen...
      ich seh schon das du dir das ganze jetzt auch schon ziemlich zu herzen nimmst...
      gut so geht mir nicht anders :P

      evtl bin ich jetzt auch in später stunde nichtmehr ganz alleine unterwegs^^
      dein Limit stimmt mit meinem überein eig wobei ich in letzter zeit eher die MSS spielte und da ich jetzt wechslen werde muss ich wohl für ein weilchen ein limit runter...

      was deine schwächen angeht bin ich wohl selbst noch zu viel frischling als das ich groß tips geben sollte^^
      aber was ich schonmal sagen kann ist, das punkt 4 wohl jedem mehr oder weniger bekannt ist und auch bestimmt gerade jeder einsteiger (so wie wir) bestimmt schon öfters getiltet ist ;)
      punkt 5 würde ich versuchen abzustellen da wenn die motivation fehlt sehr oft schlechte/falsche entscheidungen folgen die dann wiederum die motivation noch weiter ausbremsen und das is ein teufelskreis :D
      und punkt 6 ist ja eig nicht direkt eine schwäche da du ja schon selbst erkannt hast, das du unter zu viel zeitdruck nichtmehr optimal spielst...
      hier würd ich versuchen mir evtl die gegner anzusehen und notes zu machen...
      falls es dann immer noch zu langweilig wird hast du dich evtl ein stück weiter eingespielt und es wird doch zeit für den nächsten tisch^^ aber ich denke mal das gerade zu beginn das multitablen zwar ein bischen mehr profit einbringt aber dafür das spiel sehr stark leidet...
      und eig wollen wir ja unser spiel verbessern und evtl dadurch schneller ein limit aufsteigen, wodurch der gewinn ja auch wieder steigt^^

      so viel von mir
      wünsche mal noch gute besserung und gute hände an den tischen...
      würde mich freuen auch weiterhin von dir zu hören^^
    • combat2208
      combat2208
      Global
      Dabei seit: 16.05.2007 Beiträge: 337
      Hi Chris,

      Deine Herangehensweise an die ganze Geschichte heir gefällt mir sehr gut. Man spürt das du hochmotiivert bist und unbedingt "willst".
      ich hoffe du kannst dir diese Motivation auch über einen längeren zeitraum - auch gerade wenn es mal nciht so läuft - erhalten.

      Ich habe mal meine Meinung zu den beiden Händen gepostet, bitte aber zu berücksichtigen das ich selbst noch der NL CG noob bin, hab also keinen Plan ob das wirklich Sin macht was ich da verzapfe.

      Werden wir sehen wenn sich die Experten zu Wort melden.

      Zu Deinen Vorschlägen bezgl. der lerngruppe werde ich in dem anderen Thread auch gleich noch eingehen. Schon mal vielen Dank für Deinen Input!

      Abschließend würde ich dir ncoh mitgeben wollen das du die Erwartungen erstmal nicht zu hoch stecken solltest; bei allem Entusiasmus scheinst du ein wenig ungeduldig zu sein und vieles "erzwingen" zu wollen, was Erfahrungsgemäß beim Poker eher schlecht ist.
      Aber nicht zuletzt deswegen machen wir ja nun auch diesen Kurs mit, nciht wahr?

      Ich freu mich jedenfalls auf den Austausch mit Dir und den anderen, man liest sich!

      So long,

      combat
    • Craden
      Craden
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 60
      Hallo Nochan!

      Ja, das bin ich in der Tat und das hoffe ich auch. Ich weiß, dass ich auf jeden Fall nicht quitten werde, falls ich broke gehe, da ich bereits Einiges an Zeit in die Theorie und die Praxis investiert habe und auch denke, dass mein Spiel sich langsam, aber stetig verbessert.

      Vielen Dank für deine Handbewertungen! Ich werde direkt nach dem Coaching ins Handbewertungsforum gehen und mit dir diskutieren. ;o)

      Zwischenstand: Heute lief es leider nicht wirklich gut, denn ich habe zwei Stacks verloren. Das Positive an der Sache ist, dass ich nicht getiltet habe, obwohl mein Geld PF mit den KK All-In gegangen ist und von 64o ausgesuckt wurden;o) (Geholfen hat mir auch, dass die KK und AA eines anderen mir bekannten recht tighten Spielers, von diesem und einem anderen Fisch ausgesuckt wurden;o)
      Ich bin sogar an dem Tisch sitzengeblieben, da ich das Potenzial gesehen habe, mit einer guten Hand ausgezahlt zu werden. Das wollte ich nicht erzwingen und als die Fische, viel zu früh gegangen sind, hab ich aufgehört. Was unterbewusst in einem vorgeht, weiß man natürlich nie, aber ich habe mich doch recht kontrolliert gefühlt und das war in dem Fall fast so ein Erfolgserlebnis, wie eine richtig gut gelaufene Session.

      Trotzdem waren zwei drei Hände dabei, die ich fragwürdig gespielt habe, bei einer sogar meinen ganzen Stack mit dem Second-Nut-Flush verzockt habe.

      Ich hoffe, auch viele weitere Bewertungen und Anregungen. Hier die Hände:

      NL4 - Secondnutflush gefloppt und bis zum bitteren Ende durchgecallt

      NL4 - KQ auf AAK Board - Problemspot?

      NL4 - Stumpf ist Trumpf - TopPair runtergecallt.

      Bis gleich beim Coaching

      Chris
    • Craden
      Craden
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 60
      Hallo Knecki!

      Leider erst jetzt die Antwort, aber bei dir weiß ich ja, dass du lange genug wach bist, um meine Antwort zu lesen;o) Und ja, ich passe auf dich auf, wenn du zu später Stunde unterwegs bist=oD

      Vielen Dank für die ausführliche Antwort und die guten Tipps!
      Ich sehe das auch so. Ich will gut spielen und das Multitablen, weil einem irgendwann alles in Fleisch und Blut übergeht, kommt dann von alleine.

      Danke auch für die guten Wünsche und ich hoffe, dass wir uns bald beim Coaching hören!


      Viele Grüße

      Chris

      P.S.: Hast du wirklich die Fischlieder von Paxis heute aufgenommen? Die musst du mir dann umbedingt mal schicken. Die sind der Brüller!=oD
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.275
      ich wäre verbunden wenn die lieder nicht in umlauf gebracht werden, ihr könnt sie euch gern immer wieder bei den coaching, bzw. danach anhören = )
    • Kneckuss
      Kneckuss
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2010 Beiträge: 9
      hey hey heute mal ne antwort zu "früher" stunde^^

      denk mal zu deinen updates...
      das geht wohl auch jedem so und das man ausgesuckt wird gehört iwo auch dazu...
      kopf hoch und fische bluten lassen ;)

      Paxis ich kann dich beruhigen ich habs nicht aufgenommen...
      wobei ich im nachhinein echt sagen muss das es ein superbrüller war :)
      allein deshalb werd ich jetzt regelmäßig deine coachings besuchen...
      aber das aufnehmen lass ich sein versprochen.

      werd mich jetzt auch ma an ne session machen...

      falls du lust hast kannste mich gerne bei skype adden mein user name ist donchicko1987
    • Craden
      Craden
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 60
      Guten Morgen!

      So, auch von mir zu früher Stunde=o)

      @ Knecki: Jo, es lief dieses WE auch wieder gar nicht. Ich fühle mich auch generell eigentlich nicht unsicher. Ich habe aber das Gefühl, dass ich neben dem Overplayen der TPTK oder OverPairs das meiste Geld verliere, wenn ich in einen unraised Pot komme. Wenn ich dann noch OOP sitze, siehts echt schlimm aus. Ich werde mir wohl nochmal den Artikel von PS.com über das PostFlop-Spiel nach unraised Pötten zu Gemüte führen müssen...

      Aber heute habe ich mein OverPair Asse im 3way-Pot am Turn folden können. Und was hatten die Villains? Beide Sets! I'm so proud!=oD

      @ Paxis: Ich bin auch stolz, dass du dich hier in meinem Arbeitsthread verewigt hast=o) Natürlich werd hier nichts ohne Copyright irgendwo veröffentlicht. Ich finde die Reime einfach nur Bombe, aber habe leider ein so schlechtes Gedächtnis, dass ich sie mir nicht merken konnte, daher habe ich gefragt.

      Da du aber schonmal hier bist, kannst du oder einer der anderen MODs ja mal meine Hausaufgabe bewerten, denn das ist bis Dato leider noch nicht geschehen=o(

      Sonst, ich freue mich auf deine nächsten Coachings!


      Viele Grüße

      Chris
    • Craden
      Craden
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2006 Beiträge: 60
      Hier mal 2 Hände, die für mich fragwürdig waren:

      NL4 - PFR mit KQs, nach CBet Raise, auf T u. R zwei Bets callen?

      NL4 - AQ nach PFR mit MiddleP auf F shove vs. Smallstack?

      Ich freue mich über jeden Gedankengang und Kommentar!
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      he Craden - schöner Blog mit viel Diskussion - das führt natürlich auch dazu das er immer wieder nach oben rutscht und daher die Hausaufgaben so lange unbewertet blieben.
      Zu deinen Handbewertungen: es ist natürlich auch wichtig die Hand nicht nur reinzustellen sondern auch mit dem Coach weiter zu diskutieren, siehe hier:
      NL4 - Stumpf ist Trumpf - TopPair runtergecallt.
      Wenn du da die Hände auflistest hast du doch einen tausend mal höheren Lerneffekt - da kommt das Wissen dann her, wenn man sich noch mal mit den Hintergründen beschäftigt die der Coach einem zur Diskussion stellt.

      1) Ich hab das auch lange gehabt - ein onlinestack regt mich auf, der gleiche Betrag im Reallife für einen Abend im Club eben nicht. Aber dafür haben wir ja das BRM!

      2)Ich denke bei den Problemen kann dir hier gut geholfen werden. Auch zu 6.,dem konzentriert bleiben hilft: Reads & Notes sammeln. Klar wirst du auf den Microstakes die Gegner nicht so häufig wiedersehen - aber man lernt ja auch für die Zukunft mit.

      3)Zu drittens kann ich nur sagen das ist so korrekt, auch wenn die Gegner heutzutage nicht immer seeeehr loose sind. Trotzdem hälft man im Schnitt häufiger die Beste Hand und das zahlt sich langfristig aus. Zudem hat man durch die Aggressivität den Vorteil das man mit der CBet häufig den Pot mitnimmt: nämlich dann wenn Beide nicht getroffen haben.

      So, PokerStrategy ist bereit für Hausaufgabe #2 !
    • combat2208
      combat2208
      Global
      Dabei seit: 16.05.2007 Beiträge: 337
      Original von SvenBe
      he Craden - schöner Blog mit viel Diskussion - das führt natürlich auch dazu das er immer wieder nach oben rutscht und daher die Hausaufgaben so lange unbewertet blieben.... !
      ?(

      Sollte nicht das Gegenteil der Fall sein? Oder fangt ihr immer von "hinten" an (bzw. von unten ...?)
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      Na wir haben hier die grooooße Liste an Teilnehmern. Und was bietet sich da besser an als von hinten nach vorne zu bewerten? Wenn natürlich in dem ein oder anderen Blog die PokerStrategen sich selber helfen freut uns das natürlich. Wenn wir jetzt immer die aktuellsten Einträge zuerst bewerten ist es a) schwieriger den Punkt zu finden wo der letzte unbewertete Post ist und b) wollen wir ja das jeder aktiv ist und seine Chance auf Diskussion hat.

      Im Idealfall arbeiten wir aber so schnell wie möglich unseren Rückstand auf und dann sind wir bei allen Threads up to date!