kslate

    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      Hey,

      mein Name ist Alex, bin 21 Jahre alt, studiere Elektrotechnik und komme aus Berlin.

      Hatte früher schon einmal NL SSS gespielt, dies jedoch dank sehr schelchten Mindset ziemlich erfolglos. Danach begann ich mit SNG's und schaffte dort einen guten Aufstieg nach mehreren Anläufen.

      Nun entschloss ich mich nach langer Zeit mich wieder mit Cashgame zubefassen, da ich eine Abwechslung zu den SNG's gut gebrauchen kann.

      mfg Alex
  • 7 Antworten
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker zum Zeitvertreib und um mir ab und an von dem Geld, was dabei rumkommt, etwas zugönnen.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Meine größte Schwäche sind meine häufigen Stimmungsschwankungen, die mein Spiel merklich beeinflussen. Zwar tilte ich mittlerweile nicht mehr wegen Suckouts, jedoch umso mehr, wenn ich einen Spielfehler begehe.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      TAG bedeutet für mich eine kleine Anzahl an Händen agressiv zu spielen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Alex, willkommen im Kurs. Dein Nick kommt mir bekannt vor, du hast doch schon einige Hände im NL 10 SH Forum gepostet oder? Ich Studiere übrigens auch E-Technik ;) .

      Super, dass auch direkt unsere erste Hausaufgabe erledigt hast.

      Tilt ist immer eine Gefährliche Sache für einen Pokerspieler. Und du musst lernen damit umzugehen. Wenn du beispielsweise merkst, dass du anfängst zu tilten, dann ist es oft besser eine Session zu beenden, als versuchen auf tilt weiterzuspielen.

      Beim TAG-Style würde mich noch interessieren, welche Vorteile dieser für uns hat ;) .
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      War eher im SNG-Handbewertungsforum unterwegs, kann aber auch sein, dass die eine oder andere Hand aus einer Cashgamesession im NL10 SH Forum landete.

      Unseren Vorteil aus TAG bekommen wir dadurch, dass viele Spieler zu loose passiv spielen und wir so am Flop meistens die beste Hand haben und am Value mit unseren starken Hände bekommen.
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Ich beziehe mich hier auf SH.
      Da ich durch SNG's und MTT's schon einiges über das Pre- und Postflopspiel gelernt habe, laß ich nicht nochmal alle Strategy-Artikel, sondern versuchte durch eigene Überlegungen auf eine gute OR-Range zukommen.
      Die erste Zeit spielte ich relativ nitty, da ich nicht genau wusste, wie meine Gegner so drauf sind. Nach einigen 100 Händen bemerkte ich jedoch das viele zu tight 3-betten, zu light mit TPTK oder sogar schwächeren Händen broke gehen, OOP in den Blinds ihre Hände zuschnell aufgeben und im BB gegen SB weniger als ~33% defenden.
      Deswegen sieht meine OR hier looser aus. Ich raise aus UTG und MP suited connectors, da ich hier meistens nur calls und selten eine 3-bet erhalte und somit meistens zu 3 oder 4 einen Pot sehe, den ich mit dieser Hand eh Multiway halten möchte. Dank des schlechten Spielverständnisses meiner Mitspieler (TPTK -> broke) bekomme ich hier auch häufig eine gute Auszahlung auf meine Flushs und Streets.
      Das einzige Problem, was ich hier sehe ist, dass ich häufig OOP spielen muss.
      Wegen der tight weaken defend range der meisten Gegner bin ich auch im BU und SB viel looser. Im BU raise ich bei wenig bisheriger Action von den Blinds
      nahezu any-two (nur den absoluten Müll wie 93o lasse ich weg) und im SB sogar minraise any-two und cb, bis ich merke meine Gegner folden nicht mehr genug darauf, dann raise ich ca. 30% auf 3,5bb.
      Das sollten so die größten Abweichungen vom ORC sein. Diese Range ändert sich natürlich bei Reads und Stats auf die Gegner.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      Ganz klar AK und QQ. Hier kann ich immer schlecht einschätzen wo ich stehe, wenn vor mir ge-3bettet wurde.
      Beispiel:
      UTG raise, MP fold, CO 3-bet, BU (Hero) ???
      Ohne Reads oder eine ausreichende sample size an Händen calle ich hier meistens, um IP den Flop zusehen. Nur was mache ich wenn UTG 4-bettet oder der Flop (bei QQ) Axx oder (bei AK) Jxx zeigt?
      Meistens wird der PFA cb und dann stehe ich da und folde womöglich die beste Hand.

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      46,32% (grob geschätzt :D )
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1: Klar, das normale SHC ist nicht auf SH ausgelegt. Dort musst du klar looser Spielen. Aber auf MP2 und MP3 war ich auch im SH immer recht tight. Klar, suited Connectors kann man mal reinmischen, aber da sollten auch tighte Gegner hinter uns sitzen.

      Das einzige Problem, was ich hier sehe ist, dass ich häufig OOP spielen muss.


      Und gerade das ist nicht zu Unterschätzen mit draws, wenn dir deine Gegner die Turn und River karten richtig teuer machen. Von daher nicht übertreiben.


      Frage 2: Hier war eigentlich gemeint, dass du eine Beispielhand im Handbewertungsforum dazu posten solltest ;) .

      Frage 3: 46% ist natürlich richtig.
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      Ich hatte mich auf das SH-Chart bezogen aus der Silbercontent-Abteilung.

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ? (Tipp: Das Equilab unterstützt dich bei dieser Aufgabe.)
      Vor dem Flop beträgt meine Equity 50,8%. Auf dem genannten Flop habe ich noch 26,5%

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J:club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2:club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5:club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Als erstes würde ich gucken, was ich momentan halte, welche Outs ich besitze und was für ein Gegner ich habe.
      Ich halte momentan ein A-high mit Nutflushdraw. Unser Gutshot ist leider durch die 6 entwertet.
      Da ich den Gegner nicht kenne, gehe ich davon aus das er hier ein Set, mittleres Overpair (77-99) oder 44 für die straight hält.
      Jedoch würde er mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Set und Overpair auf dem Flop anspielen, da das Board ziemlich drawy ist und er sich nicht sicher sein kann, dass wir dieses Board contibetten.
      Somit sehe ich ihn hier 44 + ab und an missplayte Sets spielen.

      Laut Equilator haben wir gegen seine 22-66 Range: 19,9%
      Unsere Potodds betragen: 0,22 : (0,25+0,22+0,44) -> 1:4,13
      Somit brauchen wir 19,5% für einen Call.

      Somit ist es hier ein klarer Call!

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten. (Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und füge dem Post einen Link zu der Hand in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich bei.)
      Problemhand
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1: Du hältst K Spade Q Spade . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 Diamond 3 Club ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J Spade 5 Diamond 3 Spade ? (Tipp: Das Equilab unterstützt dich bei dieser Aufgabe.)
      Vor dem Flop beträgt meine Equity 50,8%. Auf dem genannten Flop habe ich noch 26,5%


      :s_thumbsup:


      Frage 2:

      Sehe ich ähnlich, ein Fold kommst hier selbst gegen die Monsterrange aus Sets und der fertigen Straight nicht in Frage, das die Potodds einfach zu gut sind. Und vermutlich ist eine realistische Range von Villain noch deutlich weiter, als die Sets und die Straight.

      Wenn du möchstest, kannst du dir auch nochmal die Lösung von Padex anschauen, der hat die Hand ausführlichst analysiert ;) .

      Und mit der geposteten Hand ist dann auch die 3te Aufgabe abgeschlossen :s_thumbsup: .