TimeTrade

    • TimeTrade
      TimeTrade
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2011 Beiträge: 94
      Hallo,

      ich spiele jetzt seit Anfang diesen Jahres Poker. Leider gings bis jetzt fast nur bergab. Nachdem Full-Tilt zu war, bekam ich nen FDB bei Everest. Den hab ich jetz fast abgespielt (nicht nur die 1000 zu erreichenden Summit points, sondern auch von den 50$ is nich mehr viel übrig :D )
      Will mir demnächst den Rest bei EVT auszahlen lassen und dann bei Stars nochmal richtig anfangen, da mir die Software und der Spieler-Pool bei Everest nicht sonderlich gefallen.
      Vielleicht hilft mir dieser Kurs bei meinem erneuten Neuanfang :)

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Poker macht einfach spaß. Es soll nicht so werden, dass ich jeden Tag etwas schaffen muss (was bei einigen Bonusprogrammen usw. manchmal schwer einzuhalten ist). Natürlich lockt aber auch das Geld. Als Student wäre ein kleiner Nebenverdienst auch nicht so schlecht :P

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      • bei Verlusten werde ich looser
      • schlechtes OOP-Spiel
      • kann (speziell gegen LAGs) mit guten Karten auf ekligen Boards kaum folden


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Als Big-Stack-Stratege sollte man (jedenfalls als Anfänger) tight-agressive spielen. D.h. man spielt nur wenige (gute) Hände (tight), diese dann aber konsequent agressiv, um gegen schlechtere Ranges vorn zu liegen und mit der Agression das Spiel zu bestimmen.
      Diese Spielweise funktioniert (besonders auf den niedrigen Limits), da es viele schlechte Spieler gibt, die preflop mit schlechteren Händen (weitere Range) mitgehen und dann am Flop meist hintenliegen und dann dennoch Einsätze bezahlen, weil sie sich nicht von ihren Händen trennen können. Mit der Agressivität kann man einerseits gut Potcontroll betreiben und andererseits Foldequity erzielen, auch wenn man mal nichts getroffen hat (z.b. Conti-bet).
  • 5 Antworten
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Hi Timetrade,

      herzlich willkommen im Anfängerkurs! Er wird dir sicher helfen, deine Motivation unter Gleichgesinnten zurückzugewinnen und motiviert an den Neuanfang zu gehen.
      :s_cool:

      Viele Grüsse
      Huckebein
    • TimeTrade
      TimeTrade
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2011 Beiträge: 94
      Wir sollen ja hier auch unsere Hände ausm Handbewertungsforum posten, oder?
      Hatte heute JJ im BB und wurde mit ner sehr großen Bet preflop konfrontiert...

      JJ im BB vs. MP3
    • TimeTrade
      TimeTrade
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2011 Beiträge: 94
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Je nachdem, welche Gegner-Typen nach mir noch an der Reihe sind, verändere ich meine First-In-Raising-Range aus den späten Positionen. Umso tighter die Gegner, desto looser steale ich. Gleiches gilt z.B. für die PP aus mittlerer Position. Die können bei tighten Gegner nach mir auch gut geraist werden, da ich somit foldequity erziele und meine Hand beim Set-Treffer besser getarnt ist.
      Hat ein sehr losser Gegner vor mir gelimpt, kann ich mit einer etwas looseren Range (als im SHC) raisen und den lossen Spieler isolieren.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL2 QQ im Preflopspiel


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?
      ...........Equity.....Win....... Tie
      MP2....46.32% 37.92% 8.41% AKo
      MP3......3.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo
    • TimeTrade
      TimeTrade
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2011 Beiträge: 94
      Lektion 3:

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      gegen 33 habe ich 50.78% quity
      auf dem Flop sind es nur noch 26.46%

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      Ich folde, da ich nichts getroffen habe. Ich habe zwar aussichten auf ein gutes paar oder den nutflush, aber aufgrund der action kann hier schnell ein drilling oder die straße im spiel sein.
      laut equilab habe ich 32% equity, was bei pot-odds von 44:69 = 0,63 natürlich nicht profitabel ist.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi!

      Mal ein paar kurze Anmerkungen zu deinen Antworten.

      Lektion 2:
      Die Abänderungen gehen in Ordnung. Gerade Steals sind eine gute Möglichkeit, damit zu experimentieren. Wie du schon erkannt hast, kannst du gegen tighte Spieler auf jeden Fall mehr versuchen als das SHC angibt.
      Bei der Isolation solltest du auf jeden Fall nicht nur den Limper beachten, sondern auch einen Blick auf die Spieler hinter dir werfen. Der Spielzug macht ja nur Sinn, wenn du damit wirklich den schlechten Spieler isolieren kansnt und dann allein gegen ihn spielst.

      Lektion 3:
      Bei Frage 2 hast du einen Gedankenfehler.
      Du hast zwar nichts getroffen, aber auf jeden Fall den Nut-FD.
      Bei der Equity würde mich interessieren, gegen welche Range du das berechnet hast. Aber selbst bei 32% reicht das locker.
      Du hast ja Pot Ods von 22:91 (du musst 22 zahlen, um 91 gewinnen zu können, nicht 44 für 69).
      Das wären 0.24.