Fehler: "Ich bin ein guter Spieler"

    • Gironimo
      Gironimo
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 246
      In letzter zeit ist mir ein Fehler in meinem Spiel aufgefallen der mich einiges an Geld gekostet hat. Ich denke es ist hier bestimmt auch anderen schon so gegangen und ich möchte neue Spieler warnen nicht den gleichen fehler zu begehen.
      Also ich habe ganz normal bei PS mit 5$ angefangen und mich in den limits höher gespielt. Als ich dann bei 0.25/0.50$ Limit war hab ich mir SSH + MLH bestellt und mein spiel hat sich weiter verbessert. Schließlich war dann der wechsel auf EB und ich startete mit einem guten upswing der mich über 300$ brachte. Aber dann verlor ich mein Geld wieder. Als ich wieder auf 200$ runter war hab ich angefangen zu überlegen was ich falsch gemacht habe und ich bin zu dem Ergebniss gekommen das mein größter Fehler war, dass ich mich für einen guten Pokerspieler gehalten habe.
      Dazu kam das ich SSH gelesen hatte (besonders die Passagen "Was tuen mit mittelmäßigen Händen in großen Pötten S.145f). Auf jeden fall habe ich angefangen, zu versuchen, soviele Hände wie möglich zu gewinnen. Anstatt wie es richtig ist, möglichst viel Geld zu gewinnen. Ich bluffte mit overcards in zu viele Gegner bei kleinen pötten und versuchte meine Gegner bei jeder HU situation rauszubluffen usw. Das hat natürlich einiges an Geld gekostet.
      Also was ich damit eigentlich sagen will ist, dass es nicht darum geht wieviele Hände man gewinnt sondern wieviel Geld.

      MfG

      Gironimo
  • 4 Antworten