trekula

  • 16 Antworten
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Hi trekula,

      herzlich willkommen hier im Kurs. Es wird sich zeigen, ob wir dir die richtigen Tips geben, um den Onlinepokerbraten mit der nötigen Würze zu garen :P

      Viel Erfolg und gutes Gelingen!
      Huckebein
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Original von Huckebein
      Hi trekula,

      herzlich willkommen hier im Kurs. Es wird sich zeigen, ob wir dir die richtigen Tips geben, um den Onlinepokerbraten mit der nötigen Würze zu garen :P

      Viel Erfolg und gutes Gelingen!
      Huckebein
      Bei dem Einsatz den ihr bisher zeigt (Respekt! Jeden Thread individuell beantworten), kann das doch nur klappen! Habe zwar heute mal kurz gedacht jetzt gibt es doch noch einen kleinen Dämpfer (Coachingzeit war auf einmal kurzfristig auf 17:00-18:30 Uhr geändert - da wird es selbst für Penäler schwer das zu schaffen), aber wie immer wird alles gut. Thanks!
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Ist doch selbstverständlich, ich will ja auch wissen, wer da alles mitmischt (v.a. wenn es gute Köche sind :P )

      Es ist super, wenn du es ins Coaching schaffst, falls nicht, zeichnen wir es auf und werden den Podcast dann in der Videosektion veröffentlichen. So kann jeder, der keine Zeit hatte, nachträglich das Coaching ansehen :s_grin:
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi trekula, auch vin mir nochmal ein herzliches Willkommen zu unserem NL Einsteiger Kurs.

      Das du bei mehr als 4 Tischen den Überblick verlierst, ist nicht schlimm, dass ist alle eine Übungssache. Ich habe auch die meiste Zeit meiner Pokerlaufbahn 4 Tische gespielt. Und bei mehr als 6 fühle ich mich auch heute noch etwas unwohl. Ich denke bei den anderen Problemen, wenn du Gegner falsch einschätzt, oder zu loose spielst, wird dir unser Handbewertungsforum wahrscheinlich sehr viel weiterhelfen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight meint eine "enge" an die eigene Position angepasste Starthandauswahl, die aggresiv gespielt wird. (Die Gap zwischen VPIP% und PFR% ist nicht sehr groß). Dadurch gewinne ich, wenn ich vorne bin, hohe Pötte und erzeuge Foldequity mit der eventuell schlechteren Hand.


      :s_thumbsup: Wobei man auch etwas im Blick haben muss, ob es denn überhaupt bessere Hände gibt, die folden würden, oder auch schlechtere die Callen.

      Ich bin auf jeden Fall auf deine Fortschritte gespannt.

      Speedy
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Danke auch für Deine Begrüßung SpeedyBK. Jetzt ist also auch der Kasseläner in meinem Thread. Oder doch nur Kasseler?
      Ich bin gebürtiger Patsche, also aus dem Kasseler Landkreis. ;)

      Ich habe die letzte Woche gerade einmal 1000 Hände gespielt. Die Artikel habe ich gelesen, von den Videos habe ich keines geschaut, kenne die Serie von Hasenbraten aber schon. Werde ich mir diese Woche noch einmal so viel wie möglich von anschauen. Im Coaching war ich auch. Leider auch eher nur so nebenbei. Hände habe ich schon wieder keine gepostet, obwohl ich es mir fest vorgenommen habe. Insgesamt also eher eine gerade noch ausreichende Beteiligung :rolleyes:
      Eine positive Sache hat sich aber ergeben: Auf der Suche nach einer Hand für die Hausaufgabe bin ich etliche Hände durchgegangen und musste mich immer wieder selber :facepalm: Da waren einige misplayed Hands dabei.
      Vor allem
      [Quote]SpeedyBK
      :s_thumbsup: Wobei man auch etwas im Blick haben muss, ob es denn überhaupt bessere Hände gibt, die folden würden, oder auch schlechtere die Callen. [/quote]muss ich mir mal als Post-It an den Monitor heften und beherzigen^^

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      KQs spiele ich ähnlich wie mittlere Asse im Starting-Hands-Chart. Ich denke die playability von KQs ist vor allem in einem Multiwaypot höher als z.B. ATo.
      Kleine Pocketpairs raise ich. Meine "Winnings" mit den kleinen geraisten Pocketpairs spricht dafür ;)
      Hin und wieder nehme ich auch suited Connectors mit in meine Raisingrange (89s+) z.B. als Blindsteal.
      Generell halt ein bisschen angepasst.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      NL2 AK pre bei Minraise von Smallstack

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?
      Mit Equilab gerechnet

      Equity Win Tie
      UTG 46.32% 37.92% 8.41% { AKo }
      UTG+1 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      So... nun Lektion 3

      Da mir beim ersten Anschauen des Artikels keine Farben der Karten angezeigt wurden, musste ich die Lektion 3 nochmal überarbeiten.

      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab.
      Habe ich schon.

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ? (Tipp: Das Equilab unterstützt dich bei dieser Aufgabe.)

             Equity     Win     Tie
      UTG    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      UTG+1  49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }




      Board: J:spade: 5:diamond: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      UTG    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      UTG+1  73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Da es ja in den Artikeln zu Lektion 3 um Odds 'n Outs geht:
      Wir haben einen Gutshot und einen Flashdraw, also 12 Outs.
      52-6=46,
      46:12 ca. 3:1 Odds
      Pott-Odds sind
      Pott = 0,91
      Call = 0,22
      Pott-Odds = 4:1

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL2 AT im CO, am River AI?
      und
      NL2 QQ gegen minraise am Turn
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Lektion 3 aktualisiert
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi!

      Lektion 3 bewertet.

      Überleg dir bei Frage 2 nochmal, ob deine Berechnungen sinnvoll sind. Auf was drawen wir hier effektiv? Bringt uns der Straightdraw was?
      Ansonsten gut gemacht, weiter so.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Hallo CKWebsolutions,

      danke für Deine Bewertung!

      Zu Frage 2:
      Auch wenn ich nur mit den Outs für den Flushdraw rechne, komme ich doch noch mind. auf Odds von 4:1. Wenn man dann noch schaut, wie groß sein Reststack ist kann der Call noch mit Implied Odds gerechtfertigt werden:
      Wir benötigen Pott-Odds von >4:1
      Es fehlen 0,22 damit wir Pott-Odds von 5:1 hätten. Die werden wir am River noch easy reinholen können.

      Gebe meinen Gegner hier folgende Range


      BU    { 22+, A9s+, KTs+, QJs, JTs, T9s, 98s, ATo+, KJo+ }
      BB    { 22+, A9s+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, 98s, 87s, ATo+, KTo+, QTo+, JTo }

      oder ist die Range zu loose?
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Richtig. Darauf wollte ich hinaus, dass du hier eben nicht mit 12 Outs rechnen darfst. Da würden dir dann nämlich sogar Pot Odds von 3:1 reichen.
      Wenn seine Bet aber höher ausfällt und dir z.B. 3.5:1 gibt, ist das allein mit dem FD nicht mehr machbar (OK, abgesehen von den Implieds), bei 12 Outs aber kein Problem.

      Die Gutshot-Outs bringen dir in diesem speziellen Fall eben überhaupt nichts, weil die Sraight dann am Board liegt -> maximal ein Split, wenn der Gegner eine 7 hält wars das.

      Die Range spielt in diesem Fall überhaupt keine Rolle. BB brauchst du keine zuordnet (wenn die Entscheidung ansteht, ist der schon aus der Hand) und BU ist zu loose. Warum sollte er hier z.B. JTo aggressiv am Turn anspielen?

      Egal, das Grundprinzip ist durch, viel mehr wollte diese Aufgabe ja gar nicht erreichen :)
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Lektion 4

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL2 - QJs am Button

      NL2 QQ gegen minraise am Turn

      NL2 AT im CO, am River AI?


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL 2 - AK ohne Treffer am Flop

      QQ

      [NL2] QQ postflop als Aggressor passiv

      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :diamond: , 8 :heart: und dein Gegner hält 7 :heart: 7 :club: .
      Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      UTG    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      UTG+1  58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Gratuliere, du bist der Erste, der die 4. Aufgabe erledigt hat :)

      Deine geposteten Hände passen auf jeden Fall schon mal in die geforderte Kategorie.

      Bei deiner Handbewertung hast du leider einen Fehler drin. 6 Outs vom Flop zum Turn sind nicht 5:1, sondern 7:1. Somit wäre der Call hier falsch! Habs bei der Hand direkt auch nochmal angemerkt, damit da keine Missverständnisse auftauchen.

      Etwas weniger Geschwindigkeit, dafür mehr Konzentration :)
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      mea culpa!

      Notiz: Nochmal gegen lesen :)
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      .
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Lektion 5

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      NL 2 - Pocket 9er - FH am Flop

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      AA auf drawy Board
      NL 2 - AQo mit Initiative postflop? Oder lieber passiv?

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6:diamond: , 7:diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3:diamond: , 3:heart: , T:diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J:diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Gebe den beiden hier folgende Range:
      SB TT-22,AQs-ATs,KQs,AQo-AJo,KQo
      BB TT-22,AJs-A8s,KTs+,QJs,JTs,T9s,98s,AQo-ATo,KQo

      Gehe auf Grund der Donkbet und des Calls davon aus, dass AJ, Set, eventuell auch Nutflushdraw, aber auch FH bei meinen Gegnern möglich sind.
      Ich würde hier den Call vorziehen. Zum einen als Pot Control und zum anderen um am River einen Bluff inducen zu können.

      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J:heart: , J:spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6:heart: , 9:spade: , T:club: (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?
      Der Gegner ist relativ loose und vor allem aggro. Hier würde ich for Protection raisen. Es gibt etliche Karten, die ich im weiteren Verlauf nicht sehen möchte :D Ich glaube nicht, dass jemand mit den Stats den Flop gleich auf eine Contibet foldet nur weil er nicht improved hat.
      Außerdem traue ich jemanden mit entsprechender Aggressivität auch ein Bluffraise zu. D.h. selbst auf ein Reraise seinerseits kann ich noch, wie im Artikel WA/WB empfohlen, auf c/c umsteigen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, Handbewertungen werden ja in Kürze beantwortet sein.

      Frage 3:
      Call ist hier eine denkbar ungünstige Lösung.
      SB kann so gut wie jeden Draw hier anspielen. BB kann versuchen, mit einer schwachen made Hand bis zum SD zu kommen.
      Du hingegen hast schon eine recht starke Hand - was kümmern dich Sets (die es ja an sich hier nicht gibt, wenn dann Trips 3), Draws?
      Genau die willst du ja teuer machen, damit sie nicht mehr improven können.
      Mit einem Call gibst du hier beiden Gegnern die Möglichkeit, den Preis zu bestimmen. Was machst du, wenn am River eine Karte fällt, die entweder :diamond: ist oder das Board nochmal paired?

      Frage 4:
      Auch hier wieder: Du kannst nicht raisen, wel noch niemand gesetzt hat :)
      Außerdem bist du nicht PFA, die Conti müsste BU setzen.

      Wenn du dich für eine Donk entscheidest: Was tust du bei einem Call oder einem Raise?