manuuuuu

    • manuuuuu
      manuuuuu
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2010 Beiträge: 1.685
      Hallo,

      Ich bin Manu spiele seit 1,5 jahren FL nach ps.de strategie und hab schon ein paar mal versucht nebenher NL BSS zu erlernen, konnte aber nie wirklich am ball bleiben, was hoffentlich mit diesem kurs hier gelingt.

      Wünscht mir glück :)
  • 6 Antworten
    • manuuuuu
      manuuuuu
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2010 Beiträge: 1.685
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      In meiner Jugend/Kindheit hab ich immer vorwiegend Strategiespiele gespielt. Früher hab ich auch paar Jahre lang Schach gespielt, wo man genau wie beim Pokern eine gewisse Strategie verfolgen muss und herausfinden muss, was der Gegner mit seinem Zug bezwecken will. Was Poker aber noch besser macht als Schach oder andere Strategiespiele, ist das Geld, dass man nebenher verdient.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Mir ist aufgefallen, dass ich Probleme hab eine Session zu quitten, wenn ich keinen Gewinn gemacht hab und allgemein anfange schleichend zu tilten, wenn es mal nciht läuft.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Man spielt je nach Position nur ausgewählte und starke Hände. Diese spielt man dann aber aggressiv, um möglichst viel Profit mit ihnen zu machen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo Manu, schön mal wieder einen Platinpokerstrategen in unserem Kurs begrüßen zu können.

      Das Problem mit dem schlichenden Tilt zu erkennen ist ja schonmal die halbe Miete. Jetzt musst du halt noch lernen damit umzugehen, und dizipliniert genug sein auch mal eine Session zu quitten, wenn es mal nicht so läuft.

      Deine Definition des Tag Styles ist für den Anfang schonmal okay. Allerdings darfst du auch nicht Blind sagen "Ich bin jetzt aggro und ballere alles durch". Wichtig ist, dass du dir auch in den Händen überlegst, was du mit einer Bet erreichen willst und überlegst, welche Hände diese Bet callen, oder darauf folden.
    • manuuuuu
      manuuuuu
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2010 Beiträge: 1.685
      Hi SpeedyBK,

      Mit dem tilt mach ich es seit ca. 2 monaten so, dass ich mir ein Stopp-Loss-Limit gesetzt hab und meine Sessions nach spätestens einer Stunde quitte, bisher hab ich das auch außer einer ausnahme gut einhalten können.

      Hier die Hausaufgaben von Lektion2
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Wie Hasenbraten sagt ist das Anfängerchart sehr verallgemeinert und dient dazu den Anfänger so gut wie immer Postflop in einfache Situationen zu bringen. Wo weich ich vom chart ab?
      AT-AQ sollte man in EP folden, da AQ aber wesentlich besser ist als AT und utg2 nicht so früh ist wie utg, ist AQ für mich ein standardraise aus ugt2. Genauso raise ich KQo von mp3 usw.
      Außerdem kann man von LP um einiges looser stealen, wenn man tighte blinds hat, da diese meist nur sehr starke hände callen/3betten.
      Ebenso versuch ich looser zu isolieren und weniger zu overlimpen, vorallem wenn der limper häufig Limp/fold spielt oder postflop fit or fold spielt. Aufpassen muss man bei spielern die viel callen und auch bei gegner die am flop häufig eine donkbet platzieren, da man unimproved psotflop dann folden muss.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      Sehr looser Stealraise
      Isolationraise vs. Overlimp
      AJo vs Raise

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

             Equity     Win     Tie
      MP2    46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      MP3    53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      Wie rechnet man das denn manuell aus ?


      Hab dann noch eine allgemeine frage an dich SpeedyBK. Ich spiel im moment FL 2/4 und hätte daher 50 Buy-ins für NL50. Ich hab mir gedacht ich spiel erstmal NL2, da ich dort billiger lernen/fehler machen kann. Mir ist aber aufgefallen, dass das quatsch ist, da ich solange ich mit einer positive winrate spiele immer billig lerne. Daher die frage auf welchem limit würdest du mir noch eine positive winrate geben? Ich hab jetzt heute mal NL5 getestet, scheint ähnlich wie NL2 zu sein. Also die Bronzeartikel kann ich auf jeden fall und die mathematiksachen weis ich schon vom FL. Sollte ich mal mit NL10 anfangen oder lieber erstmal 5-10k hände NL5 spielen?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Manuuuuu

      Deine Änderungen am SHC finde ich soweit gut, wie du schon sagst, dass SHC ist sehr allgemein gehalten, um Einsteiger nicht zu überforden, Dinge wie Reads und Tableimage und so sind dort gar nicht berücksichtigt, ich denke hier liegt das größte Potential an positiven Änderungen.

      Hände hast du wie ich sehe gepostet :s_thumbsup:

      Und bezüglich der Equity-Frage kannst du dir mal den Post von Padex anschauen, der ist ohne Equilab an die Aufgabe herangenagen.

      Also, wenn du FL 2/4 gespielt hast, dann hast du ja schon einige Erfahrung beim Pokern. Und ich denke es ist klein Problem die ganz unteren Limits zu überspringen. Ich würde dir NL 10 oder NL 25 zum Einstieg empfehlen. Für beides reicht deine BR ganz locker. Und auf beiden Limits gibt es auch noch genügend Fische und wenn du mit der Theorie dran bleibst, sollte beides kein Problem für dich sein.
    • manuuuuu
      manuuuuu
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2010 Beiträge: 1.685
      Hausaufgaben

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?


             Equity     Win     Tie
      MP2    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }




      Board: J:spade: 5:diamond: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      Da der gegner mit seinem raise am turn relativ viel stärke zeigt, bringt es nichts zu raisen, da wir damit nur schlechtere bluffs vertreiben, also kommt nur fold oder call in frage.
      Odds = 9/37, also ca. 1:4
      Pot odds = 0.22/0.91, also ca. 1/4

      Das heißt wir bekommen den richtigen preis für einen call und zusätzlich haben wir ja noch etwas implieds am river.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.
      KQs
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Stimmt soweit, würde nur von den Outs noch ein bisschen was discounten wegen der FH-Gefahr.
      Damit ändern sich deine Odds, was aber - wie du schon erkannt hast - wegen der Implieds noch kein großes Problem ist. Call ist somit richtig.