Frage zum Empfang von einem Einschreiben (Post)

    • Drunkenp1mp
      Drunkenp1mp
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 3.271
      Hi,

      hab da mal ne Frage zum empfang von nem Einschreiben. hab was gekauft und das wird per Einschreiben auf den Namen meines Vaters geschickt, er wurd als Empfänger eingetragen. Nun ist der aber mit meiner Mutter zusammen im Urlaub und wird erst wieder da sein wenn die Post schon angekommen sein sollte und ich brauch den Inhalt auch schon vorher.

      Frage: Kann ich als Sohn auch das Einschreiben annehmen? Soweit ich weiß kann man das per Vollmacht verlangen (wenn es so nicht geht), nur die krieg ich nicht bis dahin. Klappt das also trotzdem oder hab ich ein problem?

      Gruß Pimp
  • 5 Antworten
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      Kommt drauf an. Wenns ein normales Einschreiben ist, solltest du das als Sohn ohne Probleme annehmen können. Anders siehts aus, wenns eigenhändig ist - dann hast du ohne Vollmacht keine Chance.
    • hatakiri
      hatakiri
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 897
      Ein Einschreiben kann ausgeliefert werden an einen Ersatzempfänger

      alle Angehörigen des Empfängers oder seines Ehegatten

      in den Räumen des Empfängers anwesende Personen, von denen man annehmen kann, dass sie zum Empfang der Sendungen berechtigt sind

      der Inhaber oder Vermieter der in der Anschrift angegebenen Wohnung

      der Inhaber einer Schließfachanlage und die in seinem Betrieb beschäftigten Personen

      Quelle: Deutsche Post

      wenn es ein einwurfeinschreien ist liegts im briefkasten...

      wenn es ein einschreiben mit rückschein ist bekommst du es nur mit vollmacht
    • Drunkenp1mp
      Drunkenp1mp
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 3.271
      ok danke euch, hoffe mal dass es ein normales einschreiben ist
    • Helga
      Helga
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.161
      @hatakiri

      auch mit Rückschein ist der Sohn legitimer Ersatzempfänger.
      Beim eigenhändig bräuchte man eine besondere Bevollmächtigung.
      Eine in irgendeiner Form verfaßte Vollmacht ist ungültig!
    • derch3f
      derch3f
      Einsteiger
      Dabei seit: 27.06.2011 Beiträge: 452
      solange dein vater damit einverstanden ist kannste dir die vollmacht zum abholen auch einfach selber schreiben, denn es wird niemand die unterschrift kontrollieren (bzw können sie ja auch nicht) und selbst wenns durch irgendwelche abstrusen umstände dazu kommen sollte sagt dein vater eben es ist seine unterschrift, damit ist die sache dann erledigt ;)