Beachplatz Sand austauschen

    • Schlautier
      Schlautier
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2010 Beiträge: 944
      Ich glaube, dass es nicht der richtig Foren-Bereich ist aber ich stelle es erst mal hier rein, da ich weiß wohin damit.

      Wir wollten von unserem Beachvolleball Team den Sand auf unserem Platz austauschen lassen.
      Der Platz ist folgendermaßen aufgebaut:

      40-50 Spielsand bzw. Reinsand, unter dem Reinsand ist ein Fließ und unter dem Fließ ist noch 30 cm Schotter.
      Das Ganze nennt man Flächendrainage.

      Jetzt habe ich einen Gärtner gefragt, dieser sagte mir wir müssen den Sand von Hand abtragen wenn wir den Sand tauschen wollen, da wir sonst die Drainage beschädigen.
      Ist das so richtig.

      Was ist die kostengünstigste Lösung für unsere vorhaben, wir wollten den Sand auf einer Höhe von ca. 30cm austauschen.
  • 13 Antworten
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.194
      Hi Schlautier,

      also das hier ist auf jeden Fall nicht das richtige Forum :D

      Ich verschiebs mal ins Small Talk, weil irgendwie keins der erweiterten Themenforen so richtig passt. Ne Sportfrage ists ja auch nur bedingt.

      Im Zweifel wirds weitergeschoben aber Small Talk sollte an sich passen.
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Kann mir schon vorstellen, dass es mit nem kleinen Bagger passieren kann, dass man das Fließ etc. kaputt macht.

      Für mich klingt das ganze aber so, dass man das Team mal einlädt, 2 Kästen Bier dazukauf und das ganz mit Schaufe und Schubkarre abträgt.

      Ansonsten bei nem Garten- und Landschaftsbau nachfragen was die davon halten bzw dafür wollen.
    • Schlautier
      Schlautier
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2010 Beiträge: 944
      Ja, das Problem ist nur, es ist eine Fläche von 25m*15m wenn wir es auf 30 cm abtragen, sind es 115m3, Das sind sechs große Sattelschlepper und der neue Sand muss auch besorgt werden.

      Geht die Flächendrainage beim Einsatz von schwerem Gerät kaputt oder ist sie anders als eine Ring-Drainage belastbar?
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.955
      Wenn die Flächendrainage, wie von Dir beschrieben, lediglich aus Schotter besteht kann nichts passieren! Schotter ist problemlos befahrbar! Wenn überhaupt, wird ein Teil des Schotters in den darunter befindlichen Boden eingedrückt. Dadurch verringert sich die Mächtigkeit der wirksamen Drainage. Aber selbst wenn eine Plastikdrainage verlegt wäre, würde ein Minnibagger im Vor-Kopf-Verfahren auf dem Sand fahren. 40-50 cm Sand wären ausreichend um die Drainage zu schützen. Und das ist kein gefährliches Halbwissen ;)
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.572
      Wenn du jemand in einer Baufirma kennst, der Minibagger fährt, dann macht der das für ein paar € unter der Hand.

      Notfalls kannst du dir auch einen Bagger mieten und das langsam ausheben, mit der Zeit hast du den Dreh auch raus.

      Durch das Vlies ist der Schotter recht gut geschützt und notfalls kannst du das auch flicken (unprofessionell z. B. mit einem draufgenähten Scheuerlappen ;) ).

      Wenn das Teil ausgehoben ist, lässt du dir den Sand direkt an die Kante, aber in die Grube kippen. Dann wird's breit geschoben (auch mit'm Minibagger) und schon kannst du drauf rumfahren!



      Viel Spaß
    • idude
      idude
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 1.481
      mal ne blöde frage:
      was für sand wird hier mit was für sand ausgetauscht?
      was bringts, nur einen teil des sandes auszutauschen? weil der rest vermischt sich doch dann eh mit dem neuen sand. oder ist das gewollt, damits ne gute mischung oder so ergibt?
      würd mich jetzt nur so interessieren, weil ich kenn mich damit garn icht aus.
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      klappt das mit einem industriestaubsauger?
    • Schlautier
      Schlautier
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2010 Beiträge: 944
      der sand vermischt sich nicht mit dem alten, wenn eine Schicht von 30 cm da drüber liegt.
    • Schlautier
      Schlautier
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2010 Beiträge: 944
      Original von tiasam1
      klappt das mit einem industriestaubsauger?
      wie meist du das?
    • idude
      idude
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 1.481
      Original von Schlautier
      der sand vermischt sich nicht mit dem alten, wenn eine Schicht von 30 cm da drüber liegt.
      da liegt einfach nur 30 cm neuer sand auf altem sand, ohne etwas dazwischen. und das soll sich nicht vermischen? muss wohl zaubersand sein :-)
      ne, sorry. kann mir das nur nicht vorstellen. aber wird schon stimmen...
    • FlyingFalcon
      FlyingFalcon
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2009 Beiträge: 3.022
      Original von Khrano

      Für mich klingt das ganze aber so, dass man das Team mal einlädt, 2 Kästen Bier dazukauf und das ganz mit Schaufe und Schubkarre abträgt.

      # beste line imo
    • maaR
      maaR
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.645
      warum erneutert man son sand? dreckig .. macht paar wochen nen kinderspielplatz drauf die sollen sieben :f_eek:
    • Schlautier
      Schlautier
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2010 Beiträge: 944
      Original von idude
      Original von Schlautier
      der sand vermischt sich nicht mit dem alten, wenn eine Schicht von 30 cm da drüber liegt.
      da liegt einfach nur 30 cm neuer sand auf altem sand, ohne etwas dazwischen. und das soll sich nicht vermischen? muss wohl zaubersand sein :-)
      ne, sorry. kann mir das nur nicht vorstellen. aber wird schon stimmen...
      der alte sand ist ja über die jahre fest geworden, grade mit nem Garten und Landschaftsbauer geredet, der meit, dass 30 cm reichen, aber danke noch mal für die vielen antworten!