fishigkeit andere pokervarianten/ traffic

    • Plajer1
      Plajer1
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.411
      hallo leute bin gerade am experementieren mit anderen pokerarten um mein gesamtspiel auszubauen/zu verbessern, wollte da mal nachrfagen wie der traffic so ist bei stud/badugi/draw varianten und vorallem wie es mit der fishigkeit und dem content aussieht.

      also fishigkeit kan man ja sagen zb NLHM tough omaha much softer und sind andere varianten nochmal softer oder in etwa so wie omaha?
  • 10 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Content gibt es für gewöhnlich wenig. Das heißt wer sich selbst Gedanken macht, hier Hände postet etc kann damit eine gute Edge rausholen.

      Fischigkeit ist auf den Low-Limits ganz gut, auf den Mid und Highstakes werden die Games fast alle ziemlich tough, weil dann viele Experten und wenig Fische übrig sind.

      Traffic ist je nach Game und Stakes recht unterschiedlich. Würd ich einfach mal bei Stars zu verschiedenen Uhrzeiten reingucken auf den Games die dich interessieren.

      Aber generell find ich das Gesamtspiel ausbauen eine SEHR gute Idee.
    • DaineMudda
      DaineMudda
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2009 Beiträge: 884
      Hi,

      Ich kann nur von Badugi sprechen und dort stimme ich Chris zu. Auf 025/050 und 050/1$ kann man auch mit nicht soviel Erfahrung aber einer soliden Grundstrategie schnell zum Winning Player werden. ab 1/2 wirds dann sprunghaft tougher und 2/4 und 3/6 sollte man dann schon einiges an Erfahrung gesammelt haben. Allerdings verirren sich auch auf diese Limits noch recht häufig schlechte Spieler. Meiner Einschätzung gibt es zumindest bei Badugi recht wenige wirklich gute Spieler und ein breites Feld aus mittelmäßigen und eher schlechten Spielern.

      Es ist deutlich softer als NL Holdem auf vergleichbaren Limits, aber wenns kaum Content gibt, ist es natürlich auch schwieriger eine gute Strategie zu finden.

      In dem Fall ist Hände posten halt Nutz.

      Wenn du Interesse an Badugi hast meld dich einfach bei mir, dann kann ich dir sicherlich ein wenig beim Einstieg helfen.
    • Plajer1
      Plajer1
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.411
      wie schauts den aus mit varianz bei dadugi ?

      EDIT: und wo spielst du zb.? weil bei party hab ich nichtmal die auswahl...
    • DaineMudda
      DaineMudda
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2009 Beiträge: 884
      Varianzreich ist Badugi schon. 25 BB Swings sind normal und kann auch mal mehr swingen. Kann es aber schlecht mit anderen Varianten vergleichen, hab noch nicht so viele verschiedene ausprobiert.

      Badugi kann man eigentlich nur auf Pokerstars spielen, ist die einzige Seite die da Traffic hat. Ansonsten gibts noch nen paar kleinere Seiten die es anbieten, aber da gibts kaum Tische. Auf Pokerstars ist zumindest auf den niedrigsten Limits immer was los. Und auf 2/4 und 3/6 kommen da zu den Hauptzeiten eigentlich auch immer zumindest 1 Tisch zustande aber auch mal 2.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Ja, 2/4 und 3/6 gehen oft noch. Sind ja irgendwo zwischen Low und Mid. Mit Midstakes meinte ich auch eher 5/10,10/20,15/30 aber evtl bin ich da zu hoch.
    • Flushmaker89
      Flushmaker89
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2011 Beiträge: 19.025
      Was für ein Bankrollmanagement sollte man denn betreiben? Kann man das vom FLH übernehmen, auf den unteren Limits, also 0,25/0,50 und 0,50/1.
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Das BRM sollte sich an mehreren Faktoren ausrichten. Bspw. hat die Varianz des Spiels an sich und das eigene Können im Vergleich zum Können der Gegner einen Einfluss.

      Für die Fixed Limit Varianten kann man wahrscheinlich auf den niedrigsten Limits mit 300BB (also dem für FLHE) nicht viel falsch machen. Kann man nicht so gut mit Swings umgehen, sollte das BRM dementsprechend tighter sein. Bei FL 5Card Draw können es wohl auch weniger BB sein, da man nur 2 Setzrunden hat und die Varianz nicht so groß ist.

      Wie bei jeder Pokervariante sind auch bei Badugi und Co. genügend Fische auf dem niedrigstem Limit unterwegs (bezogen auf PokerStars).
      Generell kann man sagen, je weniger Content für eine Variante verfügbar ist, desto softer sind diese (wie ChrisA3 schon sagte, gilt das aber nicht für die Midstakes++).
    • Systemrock
      Systemrock
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2011 Beiträge: 207
      Also zu dem BRM bei 5 Card Draw kann ich sagen, dass ich persönlich mit 200 BB (BigBets) gut leben kann ... im Netz findet man auch Aussagen, dass 100-150 BB auch reichen wenn man sich ne Edge gibt. Das Spiel ist verhältnismäßig varianzarm.

      Grüße
      Systemrock
    • DaineMudda
      DaineMudda
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2009 Beiträge: 884
      Hmm joa, ab wann es Midstakes ist kA. Auf 5/10 und 10/20 konnte ich auch noch keine Erfahrung sammeln, aber denke schon das es dort schon anders zur Sache gehen wird als auf 2/4. Andererseits ist dort auch eigentlich kaum noch Action, zumindest FR.

      Zum BRM:
      Bei FL Badugi liest man zum Thema BRM so alle Hand. Mal sollens 250BB(BigBets) sein und mal 500BB. Ich hab mich auf 300 BB festgelegt. Dabei mach ich das so, das ich ab 300BB ein limit höher spiele wenn da nen guter Tisch ist, und falls ich auf 250 oder 220BB falle dann wieder nur auf meinem momentanen Stammlimit weiterspiele.
      Da 25 BB Swings nicht selten sind und man auch mal 50BB swingt, sollte man schon etwas Polster haben. Wenn man also so 300BB hat und dann mal 50BB downswingt, was schon sehr unangenehm ist, so hat man trotzdem noch 5/6 seiner BR übrig und braucht sich keine großen Sorgen machen. Bei welcher Grenze man dann wieder absteigen möchte ist denk ich Geschmackssache. Solange man nicht vergisst es dann auch zu tun :p
      Wie deibelchen schon sagt spielt es eine Rolle wie hoch die eigene Edge auf dem jeweiligen Limit ist. Also als Anfänger sollte man lieber ein tighteres BRM benutzen, also Richtung 400 oder 500BB. Zumindest kann es nicht schaden erstmal auf der sicheren Seite zu sein bis man seine eigenen Erfahrungen gesammelt hat.

      Tighteres BRM hat auch den Vorteil das es besser ist für das Mindset, wenn man mal im Downswing steckt und dann sieht das die BR ja gar nicht soviel kleiner geworden ist. Denke das ist nicht zu unterschätzen. Wobei das dann auch auf die jeweilige Person drauf ankommt.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Original von DaineMudda
      Varianzreich ist Badugi schon. 25 BB Swings sind normal und kann auch mal mehr swingen.
      Alter, poste das mal im Limit Holdem Forum.