starting hands

    • muenchner1981
      muenchner1981
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2011 Beiträge: 449
      hi leute :) )
      zunächst einmal hallo an alle dies ist mein erster beitrag . versuche mit fixed limit eine bankroll aufzubauen .

      nun meine frage an euch zum starting hand charts, den ich versuche auswendig zu lernen. kann das ganz gut glaube ich *smile

      88 und 77 fallen in die kategorie spekulative hände. ich verstehe es so dass man sie spielt in der hoffnung nach dem flop ein drilling 8er bzw 7er zu haben.

      was ist aber wenn der flop 236 ist und ich 88 halte . soll man dann trotzdem weiterspielen oder lieber nicht weil die gefahr zu gross ist dass jemand anderes ein höheres paar hat ?

      danke im voraus
  • 2 Antworten
    • sagenwirmalso
      sagenwirmalso
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2011 Beiträge: 193
      naja, du gibst hier ja nur recht spärliche infos mit.
      wenn dich eine 15/12 nit 4bettet, könnte es natürlich schon eng werden, aber eigentlich ist 88 auf so einem board immer ne klare valuebet.

      am turn musst du dann eben neu evaluieren. wie viele gegner sind im spiel, wie sah die (post)flopaction aus, passt die turnkarte in die range der gegner usw...

      naja ich bin nicht so der handbewerter...aber fakt ist, ohne weitere infos, unbedingt betten!
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Du spielst zunächst nach der Standardstrategie am Flop: du hast top Paar oder besser und bettest. Deine 8er sind oft gut, wenn du preflop keinen Reraise bekommen hast. Die meisten Spieler werden nur zwei Overcards haben. Erst wenn jemand raist, musst du abschätzen, ob das ein Draw oder eine bessere made Hand ist. Auch da leistet dir die preflop Action wertvolle Schützenhilfe. Wurde preflop nicht ge-3-bettet, dann sind Overpairs nicht sehr wahrscheinlich, weil diese oft ge-3-bettet werden. Liegen also 2 Karten einer Farbe auf dem Board, ist das wahrscheinlich nur ein Draw und du kannst weiter Druck machen. Raist dich keiner, dann ist das ein Zeichen dafür, dass du vorne bist.

      Beispiel 1:

      Du bist MP2 mit 8, 8
      Preflop: UTG calls, UTG1 calls, 2 folds, Hero calls, 2 folds, Button calls, SB calls, BB calls.

      Flop (6 SB) 6, 3, 2 (6 players)
      UTG bets, UTG1 calls, Hero raises!

      UTG1 wird meistens einen Flush Draw haben, vielleicht auch eine 6. Ein höheres Pocket hat er nicht so oft, da er das preflop hätte raisen können. UTG1 hat keine starke Hand, denn die hätte er raisen sollen.

      Beispiel 2:

      Du bist CO mit 8, 8
      Preflop: 4 folds, MP2 calls, 1 fold, Hero calls, BU raises, 1 fold, BB calls, MP2 calls, Hero calls.

      Flop (8,5 SB): 6, 3, 2 (4 players)
      BB checks, MP2 checks, Hero bets!

      Im Einsteigerchart callst du in später Position nach einem Caller. Im fortgeschritteneren Bronzechart hättest du sogar geraist. Button raist zwar preflop, trotzdem hat er öfter 2 Overcards als ein höheres Pocket. Im Chart raist Button 99+, ATs+, ATo+, KQs, KQo. Mehr bessere Pockets kann er nicht raisen, höchstens mehr Overcards. Viel schlechtere Pockets wird er im allgemeinen nicht raisen, so dass er sehr wahrscheinlich kein Set hat. 99+ sind 36 Kartenkombinationen, AT+, KQ sind 60 Kartenkombinationen. Im Schnitt bist du daher vorne und bettest. Raist Button dich, wirst du vorsichtig, weil ein Overpair dann wahrscheinlich wird. Er kann natürlich auch einen Flush Draw haben, aber das sind deutlich weniger Kombinationen als die Overpairs.