Arthroskopie am Knie?!? (bzgl. Kreuzband "richten")

    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Hi,


      habe seit nun ca. 3-4 Monaten nen stechenden Schmerz im Knie beim Treppensteigen und halt bei allen Bewegungen wo das Knie in nem bestimmten Winkel steht. Das trat schleichend auf und ohne einen wissentlich vorangegangen (Sport)-Unfall oder so. Habe deswegen erstmal abgewartet ob sich das nciht von alleine wieder regelt.



      Jetzt war ich beim Radiologen(MRT des Knies) und da wurde verschiedenes festgestellt:
      hier der komplette bericht
      u.a. ne alte Teilruptur des vorderen Kreuzbands und ne Kontusion des Oberschenkelknochens.


      Gestern war ich wieder beim Orthopäden und der hat mir jetzt ne Schiene verpasst, damit die Kontusion des Oberschenkelknochens besser verheilt und am 29. habe ich nen Termin zur Arthroskopie. Da soll das Kreuzband wieder gerichtet werden. Der Radiologe meinte bzgl. des Kreuzbands damals, dass das Knie mal verdreht worden sein muss und demzufolge sei das kreuzband irgendwie verdreht. Es sei aber von der Masse her noch gut erhalten.

      Wie gesagt weiss ich nicht wie bzw. bei welcher Bewegung das alles passiert sein soll. Spiele 1 mal die Woche Fussball aber da kann ich mich an nix erinnern...

      Der Orthopäde hat sich total locker gegeben und meinte die Arthroskopie wär n Routineeingriff. Der Gelenkerguss und die Kontusion würden von alleine wieder heilen.

      hier noch Bilder vom Kreuzband(vielleicht kann ja einer was mit anfangen). Ist das jetzt gerissen oder nur verdreht oder angerissen?!?


      Da ich die Qualitäten des Orthopädens nicht einschätzen kann(bin da zum ersten mal da neu hergezogen) und die Sache natürlich auch selber nicht beurteilen kann hoffe ich, dass der ein oder andere etwas Ahnung hat und dazu was sagen kann.

      Ist die Arthroskopie notwendig? kann das nicht mit Physio behoben werden?
      Im Internet liest man auch ziemlich vieles zu dem Thema und auch dass es nach der OP nciht immer besser als vorher ist. Fakt ist allerdings, dass das nun auch kein Dauerzustand bleiben kann und ich natürlich froh wäre wenn das Thema nach der Arthroskopie abgehakt wäre.

      edit: bin grad mal 22. Wie kann es sein, dass man da schon solche Schäden am Knie hat? Bin jetzt auch keiner der es mitm Sport übertreibt.
  • 5 Antworten
    • sonicbird
      sonicbird
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2010 Beiträge: 1.531
      also ich kann nur aus meiner erfahrung schreiben, schliesslich ist das hier ein pokerforum. wenn du ne professionelle zweitmeinung haben willst, solltest du einen zweiten orthopäden aufsuchen und dich dort nochmal beraten lassen. info zu guten orthopäden wirst du im netz schon massenweise finden.

      generell sind arthroskopien wirklich standardeingriffe und sind vergleichsweise gewebeschonend; bringen aber doch relativ viel meiner erfahrung nach. ein älterer arzt hat schon unzählige solcher dinger hinter sich.
      ich habe bisher zwei arthroskopien wegen knorpelschaden am sprunggelenk hinter mir. die erste war zum nachgucken, die zweite 3 jahre später zum saubermachen und dann wurde nochmal n kleiner offener schnitt hinterher gemacht.

      die arthroskopien sind schnell verheilt, zwar ist das gewebe hinterher etwas gestört (also etwas komisches gefühl gehabt), aber das legt sich recht schnell. und man ist sehr viel früher wieder einsatzfähig, da viel früher mit physio bzw. rehabilitation begonnen werden kann.

      hoffe, ich habe dir ein bisschen helfen können.

      ps: dass du hier jemanden findest, der etwas mit mrt-bildern anfangen kann, wage ich zu bezweifeln ;) ärzte dürften es nicht nötig haben, zu pokern :P
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem verdrehte Kreuzband ohne Arthroskopie nicht zu helfen ist. Langfristig dürftest du wohl Folgeschäden bekommen oder du wirst nicht vollkommen gesund werden. Ich empfehle dir (als ehemaliger Kreuzbandrisspatient) die Arthroskopie zu machen, weil es kein schwerer Eingriff ist. Du wirst ggf. einen Schlauch in dein Knie eingefügt bekommen, der das Blut heraussaugt. Nach der Operation bist du schnell wieder fit und kannst dem gewohnten Alltag innerhalb von ein paar Tagen wieder nachgehen.
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      okay danke schonmal. Ist im Prinzip auch genau das was der Doc sagte, dass ich danach schnell wieder fit wäre.

      Ist jetzt auch nicht so, dass ich vor dem Eingriff bzgl. Schmerzen oder so Angst hätte. Nur ist ja son Gelenk bzw. Kreuzband was recht empfindliches und daher hatte ich leichte Bedenken.
    • acix
      acix
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 168
      Hatte am Mittwoch morgens meine Arthroskopie und kann mittlerweile wieder erste Schritte ohne Krücken machen, wenn auch nur beschwerlich. Geht also wirklich recht schnell. Bei mir wurde aber nur überschüssiges Gewebe entfernt was im Gelenk gestört hat, der ganze Apperat an sich wurde nicht angerührt.

      Macht zwar keinen Spaß, vor allem solange die Drainage noch drin ist ( 2 Tage ca.), aber ist auszuhalten. Ob es bei dir gemacht werden muss weiss ich obv auch nicht, in meinem Fall sagten sie Krankengymnastik wäre reine Zeitverschwendung.
    • acix
      acix
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 168
      Hatte am Mittwoch morgens meine Arthroskopie und kann mittlerweile wieder erste Schritte ohne Krücken machen, wenn auch nur beschwerlich. Geht also wirklich recht schnell. Bei mir wurde aber nur überschüssiges Gewebe entfernt was im Gelenk gestört hat, der ganze Apperat an sich wurde nicht angerührt.

      Macht zwar keinen Spaß, vor allem solange die Drainage noch drin ist ( 2 Tage ca.), aber ist auszuhalten. Ob es bei dir gemacht werden muss weiss ich obv auch nicht, in meinem Fall sagten sie Krankengymnastik wäre reine Zeitverschwendung.