PowerSnoopy

    • PowerSnoopy
      PowerSnoopy
      Gold
      Dabei seit: 06.04.2008 Beiträge: 101
      Hallo,

      bin 52-jährig, habe während meiner Schul- und Studienzeit vor X Jahren Drawpoker gespielt, danach mangels Gelgegenheit lange nichts mehr, und spiele seit zirka 3 Jahren wieder regelmässig online Poker, meist BSS auf NL25, daneben MTT unter 10$.

      Ich habe zwar einiges der PokerStrategy Litteratur gelesen/geschaut und auch verschiedene Bücher gelesen, aber da ich auf dem Limit stagniere, möchte ich nochmals systematisch alles durcharbeiten, um mein Spiel zu verbessern.
      Ich habe kein genaues Ziellimit, möchte aber langfristig auf einem Niveau spielen und schlagen, bei dem die stündliche Gewinnrate nicht nur peanuts sind, verglichen zu meinem regulären Einkommen.

      Bin gespannt, ob ich mit diesem Lernprogramm weiterkomme und danke Euch allen schon im Voraus für Eure Hilfe.

      Viele Grüsse,
      PowerSnoopy
  • 2 Antworten
    • PowerSnoopy
      PowerSnoopy
      Gold
      Dabei seit: 06.04.2008 Beiträge: 101
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      • Spass am Poker: verglichen mit anderen Denkspielen wie Schach und Go, die ich auch gerne spiele, finde ich Poker wegen dem Zufallsfaktor interessanter. Meist findet man für eine Schach- oder Gopartie keinen genau ebenbürtigen Gegner und so ist es meist von Anfangs an klar wer gewinnen wird. Ausserdem gefällt mir die mathematische Betrachtungsweise bei Poker.
      • Genugtuung beim Gewinnen: wenn ich ehrlich bin, gewinne ich gerne (Tiltfaktor ;) )
      • Arbeiten an den eigenen Fähigkeiten: für mich liegen beim Erlernen von Poker die Verbesserung der Eigendisziplin, des Muts das Richtige zu tun auch wenn man einiges riskiert (z.B. ein ganzes Turnier), sowie der Beobachtungsgabe im Mittelpunkt. Dies sind wertvolle Eigenschaften die einem auch sonst im Leben weiterhelfen
      • $$$: Nebensache auf den Buy-ins auf denen ich spiele. Wäre aber schon schön, wenn's mal signifikant werden würde :P

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      • Übermüdung: da ich viel arbeite und auch Familie habe (auch wieder Hausaufgaben ;) ), habe ich häufig erst spät "Freizeit". Und weil mir sonst der Tag nur Frust beschehrt hat, will ich halt noch ein bischen Spass beim Pokern haben und wenn möglich den Abend mit einem Platz in the money oder mit einem verdoppelten Stack im Cashgame abschliessen. Mir ist absolut klar, dass das vollkommener Quatsch ist, meist noch mehr Frust verursacht und oft im Tilt endet, aber ich machs trotzdem, getreu dem Motto "der Geist ist willig, der Körper ist schwach". Habe mir ein Limit gesetzt, das aber ich nicht immer getreu einhalte: nach 0:00 kein Buy-in in ein Turnier mehr; wenn ich keine Notizen mehr über Gegner beim Cashgame mache ist Schluss.
      • Tilt: folgt aus vorhergehendem Punkt. Habe mir ein Limit gesetzt welches ich jetzt schaffe einzuhalten: nach 2 Stacks runter ist Schluss.
      • an TPTK kleben: habe Mühe damit TPTK wegzulegen auch wenn mein Gutfeeling mir sagt, dass was faul ist. Dann denke ich mir irgend eine rationale Begründung aus warum der Gegner doch was schlechteres als ich halten könnte (vor allem auf den Limits) und calle oder bette doch runter bis zum Showdown. Hier ein typisches Beispiel: Gepostete Hand
      • Verlust der Geduld: nach einer langen Serie von Schrotthänden habe ich Tendenz looser zu werden.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Eine tighte Spielweise bedeutet nur ausgewählte sehr gute Starthände zu spielen, dies an die Position angepasst (early sehr selektiv, im Button etwas looser, weil man in den späteren Setzrunden auf die Gegner Position hat) und auch an die Aktionen der Gegner vor einem (ist noch niemand in die Hand eingestiegen kann man eine weitere Range spielen, hat schon jemand erhöht, kann man nur die besten Hände spielen).
      Aggressiv bedeutet, dass man entweder erhöht oder folded; in den seltensten Fällen wird man nur callen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo PowerSnoopy, willkommen in unserem NL Einsteiger Kurs.

      Schön, dass du direkt unsere ersten Fragen beantwortet hast. Ich denke aber du solltest nicht spielen, wenn du müde oder gefrustet bist. Man spielt dann einfach nicht sein A-Game was einfach unnötig ist. Ich würde versuchen in dieser Zeit mir lieber ein wenig Theorie zu machen, oder Videos schauen.

      Aber es ist schonmal sehr gut, dass du dir die Grenze mit den 2 Stacks gesetzt hast.

      Ich bin jedenfalls schonmal sehr auf deine Fortschritte gespannt, und schonmal gute Arbeit bei den Aufgaben :s_thumbsup: