Einstieg in FL - Need help

  • 3 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      HU ist schon fast eine eigene Sportart. Generell sind HU die Swings am grössten und der Rake auch. Das bedeutet, dass auch der Skillunterschied am grössten sein sollte. Es spielen weit weniger Spieler HU als 6max. Ich selbst spiele kein HU, so dass ich nichts zum Verhältnis Fische/Regulars sagen kann. Wegen des Rakes empfehlen die meisten, HU erst ab 3/6 aufwärts zu spielen oder sogar noch höher. Das sind schon recht hohe Blinds, so dass sie zum Lernen des Spiels ungeeignet sind. Es bedeutet vermutlich auch, dass sich unterhalb dieses Limits nicht sehr viele gute Spieler tummeln. Den Rake muss man trotzdem erst mal schlagen.

      Mit Vorkenntnissen ist ein Einstieg in FL 6max leichter möglich, da der Rake auch in kleineren Limits deutlich geringer ist. Das macht es viel billiger herauszufinden, ob die Variante dir Spass macht und profitabel ist. Die schwächsten Gegner findest du in den Limits 0,1/0,2 und darunter. Darüber wird das Gegnerniveau allmählich besser.

      Ich empfehle für Umsteiger grundsätzlich, erst einmal ein paar Runden auf kleinen Limits zu spielen. Der Spielrhythmus ist nicht so verschieden von den höheren Limits. Die Spiele sind nur wesentlich passiver. Du kannst ihn billig kennenlernen und sehen, ob dir die Variante zusagt. Ist das der Fall, musst du ja nicht auf dem kleinen Limit bleiben, wenn dir die Herausforderung zu gering ist. Zu Anfang steht erst einmal der Schutz der Bankroll im Vordergrund.
    • XmajoX
      XmajoX
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2010 Beiträge: 1.062
      Vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort.
      Ich kann generell nicht so gut mit den kleinen Limits, spiele lieber gegen etwas stärkere Gegner, die aber auch mal folden können. Ich weiß man kann es nicht pauschal so sagen, aber was ist schon ein standart swing bei fl ?! Wieviel verliert man dabei ca. ?! Wieviele Tische sollte/kann man spielen ?! NL waren es 8-12..je nach Limit und Verfassung. Pokerstars geeignet um FL zuspielen ?! Nen Tip welche Stats in den HUD gehören, würde mir auch noch extrem weiter helfen. Danke nochmal.
      Bin btw auch an u2u und Lerngruppen interessiert.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Bluffes muss man in FL sehr gezielt einsetzen. Prinzipiell ist FL Showdownpoker. Je niedriger das Limit, desto weniger folden die Gegner. Je höher das Limit, desto besser können die Gegner deine Range einschätzen, aber das bedeutet nur, dass sie vor allem dann folden, wenn sie hinten sind und nicht folden, wenn sie einen Bluff bei dir vermuten. In FL kostet es im Verhältnis zum Pot nicht viel, zum Showdown zu gehen, deshalb braucht man auch keine so gute Hand dazu. Geringe Gewinnchancen sind für einen Call oft schon profitabel. Das Spiel wird in hohen Limits nicht leichter. Es ändert nichts, wenn du tighten Spielern leichter Ranges zuordnen kannst. Dafür sind deren Karten gut und die können das bei dir auch. Dein Geld machst du gegen die Fische, nicht gegen andere tighte Spieler. Das ist in jeder Variante so und gilt auch für FL. Je niedriger das Limit, desto mehr Fische befinden sich an den Tischen.

      Die Standardabweichung bei FL liegt bei ca. 16-17 BB/100 Hände. Ein 100 BB Swing kommt innerhalb einer Session nicht so selten vor. FL hast du mehr Aktionen pro Tisch. Wie viele man multitablen kann, ist individuell. Bei lässt die Qualität des Spiels oberhalb von 4 Tischen schnell nach. Am besten fängst du mit ein bis zwei Tischen an und fügst weitere hinzu, wenn es dir zu wenig ist. Pokerstars ist der Pokerraum mit dem grössten FL-Traffic (mit Abstand). Erste Wahl für FL.

      Für das HUD siehst du dir am besten ein paar Live-Videos an. Da siehst du, welche Stats die Coaches verwenden und wie sie aus ihnen Nutzen ziehen. Die am häufigsten verwendeten sind: VPIP, PFR, preflop 3-bet, Attempt to Steal, Fold BB to Steal, AF oder Aggr%, AF (Aggr) pro Street, WtS, W$SD, Contibet Flop, Contibet Turn, Fold to Contibet Flop, Fold to Contibet Turn, dann noch speziellere Sachen wie won Showdown when raise Turn/River usw. In höheren Limits werden auch gerne positionsbezogene Stats verwendet, wie das HM-HUD sie bereitstellt.

      Mit den Stats kannst du natürlich nur etwas anfangen, wenn du die Werte einordnen kannst. Für die basic Werte siehe zum Vergleich das Stats Mini FAQ. Mehr Stats werden in den Strategieartikeln
      Hand Reading - Silber
      Advanced Handreading - Gold
      Gegnertypen: Shorthanded Stats - Empfehlungen für Small Stakes Hold'em - Gold
      besprochen.