NL2 Up, NL5 Down

    • Ightlekyte
      Ightlekyte
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2010 Beiträge: 331
      Ich bin gerade nicht auf Tilt oder so, ich frage mich nur was diese Scheisse soll. Ich grinde tausende Hände NL2, steige auf NL5 auf, nur um dort einen Bad Beat nach dem anderen zu kassieren und wieder abzusteigen. Dann erneut tausende Hände NL2 gespielt, heute endlich wieder aufgestiegen und innerhalb weniger Hände jetzt schon wieder 4 Stacks verloren. Diese Graphen sind doch nicht mehr normal?!

      NL2



      NL5



      Ich drehe hier noch durch, weil es einfach total suckt nicht von der Stelle zu kommen. Ich versuch mich wirklich stetig zu verbessern, poste Hände, schaue Videos, lese Artikel, everything.

      Naja, ich bin jetzt wieder abgestiegen, spiele wahrscheinlich nun erstmal noch länger NL2. Habe mit meinem Mindset kein Problem, es regt mich halt trotzdem auf.

      Ist denn überhaupt ein bemerkbarer skilltechnischer Unterschied zwischen NL2 und NL5 vorhanden? Ich merke ihn eigentlich nicht, nur halt sagt meine Bankroll immer etwas anderes aus :D
  • 6 Antworten
    • TBM850JI
      TBM850JI
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2010 Beiträge: 146
      samplesize [ ]
    • slothrop1701
      slothrop1701
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2010 Beiträge: 866
      Original von mboeker92
      Ist denn überhaupt ein bemerkbarer skilltechnischer Unterschied zwischen NL2 und NL5 vorhanden?
      Nein. Du hast einfach nur Pech, wenn es wirklich nur Bad Beats sind, wie du sagst. Die Spieler auf NL2 und NL5 unterscheiden sich kaum, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Und 6.000 Hände sind halt wirklich keine Sample Size.

      Ach so, und...

      Original von mboeker92
      Habe mit meinem Mindset kein Problem, es regt mich halt trotzdem auf.
      ... bedeutet eigentlich, dass du doch ein Problem hast ;) . Sowas darf dich nicht aufregen. Wenn es keine Bad Beats gäbe, würden die Fische nicht spielen und die guten Spieler würden alle ständig nur ihr Geld hin und her schieben.
    • Shandout
      Shandout
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2010 Beiträge: 2.909
      Ich fand damals den Schritt auf NL5 auf Full Tilt (meh) sogar einfacher als NL2. Das Spiel hatte dort (für mich) zum ersten Mal halbwegs deutlich sichtbare Muster und war im Vergleich zu NL2 tighter, beides Punkte mit denen man "arbeiten" konnte.

      Ich hatte komischerweise Probleme mit der BR: Kurz vor dem Sprung auf 100 Dollar wurde ich auf einmal nittig wie blöd und wollte mich irgendwie über die Marke schleichen. Direkt danach wollte ich auf keinen Fall wieder tiefer Fallen. Vergleichbar bescheuert dann mein Spiel um den Wertvon 150 Dollar, als mein Startziel für NL5, und später bei 300.

      Es müssen ja noch nicht mal Bad Beats sein. Es reicht ja schon die Einstellung "Bitte nicht schon wieder wie beim letzten Mal". Wenn Du Dich aufregst wird Dein Spiel automatisch anders.
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo mboeker92,

      die kurzfristigen Ergebnisse sagen überhaupt nichts darüber aus, ob Du den Skill hast, ein Limit zu schlagen.

      Aufs und Abs in der Art, wie Du sie beschreibst, sind nur für den außergewöhnlich, der sie das erste Mal erlebt. Wenn Du nach und nach aufsteigen willst, wird das noch öfter vorkommen.

      Das einzige, was Du am Pokertisch tun kannst, ist möglichst gute Entscheidungen zu treffen. PokerStrategy.com unterstützt Dich dabei durch Strategieartikel, Videos, Coachings und die Handbewertungsforen.

      Was wir nicht tun können, ist die Karten für Dich austeilen. Ob wir eine bestimmte Hand gewinnen oder verlieren, hängt für uns alle vom Dealer ab.

      Ich kann Dir also nur einen Rat geben: analysiere Deine Sessions, hole die Meinung anderer Pokerspieler ein (Handbewertungen). Und wenn Du gut gespielt und trotzdem verloren hast, dann war das eben so.

      Gruß

      wespetrev
    • Ightlekyte
      Ightlekyte
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2010 Beiträge: 331
      Erst einmal dankeschön für die vielen Antworten. Ich spiele auch weiterhin strikt nach BRM, auch wenn ich mich immernoch nicht auf NL5 etablieren konnte. Aber ich denke, ich habe eine hohe Edge gegenüber den anderen Spieler, weswegen ich auf kurze oder lange Sicht auch NL5 schlagen werde.

      Original von mboeker92
      Habe mit meinem Mindset kein Problem, es regt mich halt trotzdem auf.
      ... bedeutet eigentlich, dass du doch ein Problem hast ;) . Sowas darf dich nicht aufregen. Wenn es keine Bad Beats gäbe, würden die Fische nicht spielen und die guten Spieler würden alle ständig nur ihr Geld hin und her schieben.[/quote]Hast du natürlich einerseits Recht.
      Aber ich denke es ist einfach menschlich, dass soetwas einen in gewisser Weise aufregt ;) ...die Bad Beats können gerne andere Spieler gegen die Fische haben, aber lasst mich da raus :D
    • Wamaroa
      Wamaroa
      Black
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 41.021
      Sich nach ner Session aufregen und in der Session tilten sind auch zwei paar Schuhe, die zwar manchmal zusammenspielen wenn man sich schon angetiltet an die Tische setzt, aber nicht unbedingt.

      Arbeite weiter am Spiel mach U2U Coaching, poste Hände, grinde mal ne ordentliche Samplesize rein und sieh Poker erstmal als eine Art Game wo es primär drum geht deinen Skill zu entwickeln, Erfolg und Moniez sollten erstmal zweitrangig sein.