Nashpushingranges erklärungen ^^

    • omnipotenter
      omnipotenter
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 194
      Hey Leute..
      Spiel jetz seit nem Monat aktiv Poker und geb mir relativ viel Mühe, so manche Grundprinzipien zu verstehen und anzuwenden. Hab mit den 50$ angefangen und mithilfe von 2 tuniergewinnen (waren nur so 100mann 1$buyin dinger ;) ) meine Bankroll so auf 150$ hochgespielt. Jetz spiel ich aber nur noch Sngs und zwar die 1,5er auf stars. Dachte mir ich sollte mal konsequent ein ding durchziehen :) . Aber genug von mir.
      Ich beschäftige mich in letzter zeit recht viel mit nashranges ect. und versuch mein Spiel abhängig davon zu analysieren.
      Nur versteh ich teilweise einfach nicht wieso die suited Hände oft als so viel stärker angesehen werden als die stärkeren offsuited. Bsp. push ich viel lieber A8o als A6s. Man hat doch viel häufiger Hände dominiert. Und die Chance auf nen Flush betragen soweit ich weiß bis zum river rund 6,4%. Reicht das wirklcih aus um ne suited Hand als soviel stärker einzuschätzen?
      Als Beispiel ne Situation aus meiner Letzten Session:
      http://www.holdemresources.net/hr/sngs/icmcalculator.html?action=calculate&bb=200&sb=100&ante=25&structure=0.5%2C0.3%2C0.2&s1=2855&s2=4260&s3=6385&s4=&s5=&s6=&s7=&s8=&s9=
      ich soll hier tatsächlich A8o weglegen und A2s pushen?
      Hab das Beispiel natürlich rausgesucht, da ich genau in der Situation A8o gepusht habe :)
  • 11 Antworten
    • janalissako
      janalissako
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2011 Beiträge: 224
      also a8 und a6s nehmen sich nicht viel . aber nash ist halt die optimale pushstrategiestrategie und a6s ist vs anytwo 61,2 % favourite, während a8 nur 59,9 % favourite ist also ist a6s halt nen bisschen stärker als a8o . übrigens würd ich dir empfehlen die 3,50 zu spielen , da sie nicht viel schwerer sind das rake aber schon erheblich besser ist als bei den 1,5 .
    • omnipotenter
      omnipotenter
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 194
      naja so hatte ichs noch gar nicht betrachtet. dennoch kommt es ja nur selten vor dass man in nen gegner pusht der any2callt. ...
      ja probelm is nur dass meine bankroll noch gesplittet ist.. dh ich hab so 60dollar auf pokerstars und den rest auf williamhill wo ich eig mein einsteigerbonus gekriegt hab. muss ich jetz erst mal iwie auf pokerstars rüberschieben xD .. und mit 60dollar br die 3,5er zu spielen is doch recht risky oder?
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Wo die Kohle ist, ist eigentlich egal. Du kannst auch nur 5% deiner Roll auf Stars haben...entscheidend ist die Gesamtroll.
    • omnipotenter
      omnipotenter
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 194
      aber dennoch ugly wenn ich broke geh ;) .. würd mich wohler fühlen wenn die gesamte br da wär.. und das zz auf den 1,5ern auch super läuft bleib ich da no n bisschen ;)
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      Und welche Hände aus der callingrange hast du jetzt in deinem Beispiel mit A8o dominiert und mit A2s nicht?
    • omnipotenter
      omnipotenter
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 194
      im falle der gegner pusht genau nach nash keine .. das is wohl war, aber sollte sich ein gegner hinreißen lassen einen "unsauberen" call mit A7 zu machn steh ich da doch deutlich besser dran ... wenn man so argumentiert wäre es wohl auch sinnvoller noch alle connectors usw zu pushen da die bei richtiger callingrange nie dominiert sind.. ich versteh nicht wo mein denkfehler liegt ^^
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von omnipotenter
      im falle der gegner pusht genau nach nash keine .. das is wohl war, aber sollte sich ein gegner hinreißen lassen einen "unsauberen" call mit A7 zu machn steh ich da doch deutlich besser dran ... wenn man so argumentiert wäre es wohl auch sinnvoller noch alle connectors usw zu pushen da die bei richtiger callingrange nie dominiert sind.. ich versteh nicht wo mein denkfehler liegt ^^
      Du hast Nash wohl nicht ganz verstanden. Nash ist ein Equilibrium. Wenn du ausschliesslich nach Nash pushst ist deine pushing-range nicht exploitbar.

      Der Grund weshalb Suited Connectors so "gut" zum pushen sind, liegt darin, dass Sie gegen eine normale Calling-Range gute Live outs haben.

      Nehmen wir an du weisst das dein Gegner nur mit AJ+ callt..dein K8o ist davon total dominiert. Es ist nicht connected. Hat nur 4 Card-Straight-Möglichkeiten und er nimmt deinem König sogar einige Straight-Outs (da er ja das A hält sowie einen König, eine Dame oder einen Jack).

      76s hingegen ist natürlich genauso dominiert, hat aber live outs. Es ist wahrscheinlicher ein Two Pair zu machen, weil ja keine 6 und auch keine 7 in seiner Calling Range sind. Auch zur Straight brauchst du nur 3 Karten. Vom Flush mal ganz zu schweigen.

      Nochmals zum mitschreiben:
      Nash ist ein Equilibrium und wenn du es anwendest ist es nicht exploitbar. Pushst du nach Nash und dein Gegner callt nicht nach Nash, macht er Verlust.
      Nash ist im Regelfall NICHT max $EV, da es keine Reads auf den Gegner mit einbezieht.

      Mit der Nash-Calling Range wäre ich vorsichtig.
    • omnipotenter
      omnipotenter
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 194
      okay die antwort gefällt mir :)
      jetz weiß ich was das problem ist.. auch wenns mir dennoch iwie besser gefällt a8o zu pushen aber dass muss ich wohl einfach akzeptieren ;) ...
      andre frage .. wenn sich die callingranges des gegners ändern .. also wenn er mehr callt. dann sollt ich doch meine pushingrange einschränken oder? also weil mein gegner schlecht spielt werden meine pushs auch schlechter.. so richtig?
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.781
      Original von omnipotenter
      im falle der gegner pusht genau nach nash keine .. das is wohl war, aber sollte sich ein gegner hinreißen lassen einen "unsauberen" call mit A7 zu machn steh ich da doch deutlich besser dran ... wenn man so argumentiert wäre es wohl auch sinnvoller noch alle connectors usw zu pushen da die bei richtiger callingrange nie dominiert sind.. ich versteh nicht wo mein denkfehler liegt ^^
      Dein Denkfehler liegt daran, dass man mit einer Nash-pushingrange nur gegen eine Nash-callingrange optimal spielt, und nicht gg irgendwelche fiktiven callingranges, die looser/tighter sind. Für sowas gibt es dann u.A. den Wiz.
    • janalissako
      janalissako
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2011 Beiträge: 224
      gebe meinen vorredner recht. nur noch mal so am rande nach nash ist es egal wie der gegner spielt du hast eine pushing /calling range, die nie ev- ist sondern aller schlechtesten ev 0 . dies ist der fall falls dein gegner auch perfekt nach nash spielt . weicht er davon ab und spielt z.b. zu loose bist du ev+, aber es gäbe nun ranges die noch profitabler wären als nash. wenn dein gegner z.b. zu loose pusht aber zu tight callt( sehr häufig auf mittleren limits), dann würde nash ev+ sein perfekt wäre aber wenn du mehr pushen und mehr callen würdest.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Original von janalissako
      gebe meinen vorredner recht. nur noch mal so am rande nach nash ist es egal wie der gegner spielt du hast eine pushing /calling range, die nie ev- ist sondern aller schlechtesten ev 0 .
      Das gilt für Headsup oder wenn man Chipev spielt. An der Bubble z.B kann ein shove mit der Nashrange sehr wohl stark negativen ev haben, weil die anderen Spieler am Tisch EV gewinnen, wenn der Gegner zu loose called. Wir verlieren aber EV mit dem unteren Teil unserer Range und der Caller verliert ebenfalls. Deswegen kann man z.B nicht die Bubble abusen, wenn Spieler hinter einem kommen, die keine Ahnung von ICM haben und zu loose callen.