ständiges preflopraisen etc.

    • archicat
      archicat
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 2.350
      Servus.

      Wie geht ihr mit Leuten um, die ständig potsize preflop raisen und dann auf dem flop auch wieder potsize raisen ?
      Das ist atm auf stars in den unteren omahalimits ne pest.

      Ich weiß irgenwie nicht, wie ich damit gerade umgehen soll.
  • 6 Antworten
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      hilft nur eins> Tighter werden, um mehr close-to-nut-Haende treffen und up two pair+ repushen.
      Und dann viel Vergnuegen, Empfehlung des Tages: 300 buyin-BRM, und nen Kauknochen, die Swings werden Dich um den Verstand bringen ^^
      Deshalb mag ich diese Spielweise so, btw ^^

      - georg
    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      Ich denke auch, dass die eigene Callingrange gegen Preflopraises relativ tight sein sollte. Wobei sich das sehr stark zwischen Shorthanded und Fullring tables unterscheidet. Was spielst du denn?


      Poste doch einfach mal ein paar spezifische Haende, gerne auch 4-5 mit Preflop und zugehoerigem Flopplay, dann kann man da vielleicht besser darauf eingehen.


      Es koennte sicher auch helfen ip preflop gute Haende (also nicht nur AAxx, sondern auch sowas wie JT97ss) gegen die Raiser zu 3-betten, um selbst Iniative zu bekommen, gerade auch min-3-bets mit 1/2potsize contibets am flop koennen gegen so ueberagressive spieler, die dauernd marginale Haende openraisen unglaublich profitabel sein, da sie immer preflop callen werden, und am Flop trotzdem fast immer aufgeben muessen. Bzw. gravierende Fehler machen werden, wenn du hittest.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      jau 3bet preflop hatte ich glatt vergessen, danke Astarloa!

      Also ich kann mal schaetzen, wie das bei mir genau aussieht:
      Mein VPIP geht runter auf 20%, mein PFR bleibt bei 10%, aber meine 3bet-range geht gegen spezifische Gegner von 4% IP oder so auf 6% - 7% IP

      - georg
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      In seine Coldcalling-Range sollte man vor allem connected double pair hands (z.B. 8877) packen. Solche Hände spielt man auch gerne passiv und sie haben gute implied.
    • archicat
      archicat
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 2.350
      UI Danke für die Antworten. Ich werde das eine oder andere mal ausprobieren.

      Wobei ich sagen muss, das ich bei relativ tighten tables das auch mache, was ich nicht mag =)
      raise preflop raise flop. Eigentlich standard.
      Das Problem ist ja nicht nur das preflop raisen.
      Auf dem flop raisen solche Leute dann ja auch wieder potsize.

      Nehmen wir mal an 0.10/0.25 als Limit:

      ich 7788ss

      pos is in dem fall "egal", da der raiser ja aus any pos raised.

      Sb complete
      BB check
      2 limper
      ich call
      villain raised potsize

      sprich 1.25 + 1.25 vom raise = 2.5 $ im pot.
      alle folden ich calle also 3.5$ im pot preflop.
      flop kommt:

      3 6 Q keine suited für mich.
      villain potsize also 3.5$ für mich.

      gegen zB 33 66 und alle paare ab 99-AA liege ich hinten.
      ich habe keinen straight oder flushdraw.

      das wäre jetzt mal eine extrem schlechte situation oder ?
      das ist zwar nen bischen arg konstruiert, aber das wäre ja für mich ein klarer fold ?
    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      ja^^

      du spielst eigentlich bei omaha nur top2 oder besser weiter, bzw. starke draws.