downfloor03

    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Hi! Dann will ich auch einmal loslegen...! :)


      Ich bin "downfloor", 27 Jahre und komme aus dem norddeutschen Raum. Habe mein Studium abgeschlossen und nun etwas Zeit. Spiele bereits etliche Jahre Poker online, aber nie wirklich sehr konsequent.... was sich nun ändern soll! :)

      Habe die SSS, MSS und die BSS gespielt (immer FR), wobei mir die BSS am meisten zusagt und bei der ich nun auch bleiben werde.

      Limits gingen bei mir bis NL50 mit der MSS und NL25 BSS, allerdings auf Full Tilt. Die BR ist nun im Nirvana, so dass ich einen Neuanfang starte auf NL5 zur Zeit (BR200$ - bleibe da erst einmal zurückhaltend).

      In meinem weiterem Freundeskreis gibt es 2 Freunde, die erfolgreich Poker spielen. Da möchte ich auch hin! :)
      Gebe mir grob bis Ende des Jahres Zeit, um sichtbare Fortschritte zu machen, bevor ich mich intensiver mit Bewerbungen auseinandersetze. Mache quasi nun fulltime Pokerurlaub daheim... :)

      Das mir das Spiel großen Spaß macht, steht außer Frage! :)

      Schreibe auch seit kurzem an einem Blog -> [downfloor] NEUANFANG - NL5 FR atm



      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Denke, meine Vorstellung oben beantwortet die Frage. Vielleicht füge ich noch hinzu, dass die erspielten $ auch nicht ganz grundlos sind... :)


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      - Tilt! Gar nicht einmal besonders schlimm denke ich, aber es reichen 5 Minuten, in denen ich mich aufrege über xy und dabei gleich meine ganzen Winnings des Tages vernichte.
      - Konsequentes Lernen der Theorie und die Mathe dazu...
      - 9-12 Tische hin und wieder spielen
      - gibt bestimmt noch was, aber das sind so die beiden größten Schwächen...


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight bedeutet für mich, nur wirklich gut überlegte Karten zu spielen (nach der SHC quasi). Coldcallen kommt bei mir weniger vor. Raise oder Fold, mehr oder weniger... :)
      Limpen halt mit PP z.B., aber alles abhängig von Position, Action vor mir und den Spielern nach mir.
      Durch die Initiative Preflop, trete ich dann auch dementsprechend aggressiver am Flop, Turn und River auf. Je nachdem, ob multiway Pot, drawy Board usw...


      Hoffe Lektion 1 habe ich bestanden?! :)
      Soll ich auf ein OK von Euch warten, oder kann ich nach dem Mittagessen mit Lektion 2 loslegen? :)

      Ganz nebenbei, finde ich das Alles hier eine klasse Aktion, klingt vielversprechend und ich bin hoch motiviert! :)
  • 23 Antworten
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.111
      Hi downfloor03,

      sorry für die lange Wartezeit & auch dir ein herzliches Willkommen im Anfängerkurs

      1) Du hast ja selber geschrieben das du schon zu den erfahreneren Spielern gehörst. Trotzdem kann man mit den Grundlagen wahrscheinlich noch mal überprüfen ob auch keine falschen Gewohnheiten an Bord sind. Von daher Ahoi und Segel setzen!

      2) 9-12 Tische muss keine Schwäche sein - aber wenn du dich noch jederzeit erinnern kannst wie die Aktion am Tisch war wenn du dran bist dann kanns nicht soo falsch sein.
      Zu Badbeats & Co - mach dir immer bewusst das ohne Badbeat Poker ein trauriges Spiel wäre. Oder soll es lieber keine Badbeats geben, die Fische aber gegen dich keine Lust mehr haben weil sie eben nie gewinnen, eben keinen 3-outer treffen...

      3)Da brauch ich wohl nicht mehr viel dazu sagen - wir sehen ja dann in Hausaufgabe 2 inwiefern du nach SHC spielst...

      ...da bin ich mal gespannt auf deine Aussagen dazu - in Erwartung der 2. Hausaufgabe - SvenBe aus Gibraltar! (und nochmals Entschuldigung für die Wartezeit in der Anfangsphase unseres Projektes)
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Gegen sprichwörtlich "die Segel setzen auf Gibraltar" hätte ich nun auch nichts einzuwenden! ;)

      Spiele seit ein paar Tagen an 6-Max Tischen, teste es quasi einmal...
      Die Antworten zu 1+2 beziehen sich aber aber eher auf FR, bei SH bin ich noch nicht so weit... :)


      Zu Lektion Nr. 2:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      - generell ist fast alles abhängig von dem Spieler vor mir und seiner Aktion, erhöht ein sehr tighter Spieler UTG erhöhe ich nicht zwangsläufig mit AK und QQ, sondern gehe nur mit (siehe EQ in Frage 3)
      - 88 und 99 erhöhe ich bereits aus MP, sowie KQs, tightere Spieler folden meist, oder callen wenn auf Setvalue
      - ATs+ folde ich auch nicht immer MP, ein coldcall kann da, finde ich sehr profitabel sein
      - bei wirklich sehr tighten Spielern in den Blinds steal ich sehr viel mehr, als in der SHC angegeben aus CO+BU
      - bin ich im BB und ein Fisch stealt und würde eh jede 3-Bet mitgehen, call ich auch mit JQs+


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Habe meine Datenbank durchgesucht, aber nicht spannendes gefunden auf die schnelle. Aber passend zu den anderen Fragen, habe ich hin und wieder folgendes Problem (hoffe, dass ist ok so):

      Sitze zB mit AKo im SB oder BB und UTG wird von einem eher tightem Spieler erhöht. Sagen wir alle anderen folden und ich bin an der Reihe. Was nun? :)

      Nehme ich an, das Villian nur seine Top-5%-Range in der Position erhöht, stehe ich ja Equity-technisch nicht so gut da. Ok, Frage 3 vorweggenommen... :)
      Gebe ich ich ihm mehr als 5%, ist es immer so eine 50-50 Sache. AK erscheint mir auch immer zu stark zu sein, um zu folden.

      Zumal es auch in den unteren Limits, aus Mangel an Daten bei den vielen Spielern, schwerer ist Villian eine Range zu geben. Stehe fast immer wieder vor dem Problem und calle meist nur, um am Flop zu folden... :)


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

             Equity     Win     Tie
      MP2    53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
      MP3    46.32%  37.92%   8.41% { AdKh }
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Du hast dir ja wirklich Gedanken gemacht :)

      Die Abweichungen sind in Ordnung. Interessanter finde ich persönlich aber die Antwort oder Frage bei Frage 2.

      Hier ist der entscheidende Unterschied abseits der Range, ob du mit AKs oder AKo dasitzt.
      OK, der Unterschied ist equitytschnisch relativ klein, aber trotzdem vorhanden.

      Gegen die Top 5% lohnt es sich einfach nicht, siehst du ja auch schon bei Frage 3. Über einen Call kannst du eventuell noch nachdenken, mehr schon nicht mehr. Fold ist auf jeden Fall möglich.

      Mach dir einfach mal bewusst, was ein tighter Spieler aus UTG spielen kann und vergleiche mit dem, was du hast.
      Angenommen, der UTG-Spieler spielt so wie wir - TT+, AK.
      Das sind 5 Hände, gegen die wir hinten sind, gegen AK haben wir einen Split. TT-QQ sind bei einem günstigen Flop noch zu schlagen, KK nur noch im besten Fall.

      Da erscheint AK dann nicht mehr zu stark, um zu folden. Vor allem, wenn du dann nicht mehr weißt, wie du weiterspielen sollst, spart das immerhin ein bisschen Geld.
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Klingt ja fast überrascht, dass ich mir Gedanken gemacht habe... ;)

      Zur Ak Geschichte....
      Ist mir ja eigentlich auch bewusst, lege auch AKo nun immer öfter weg... :)


      Mache mich dann mal an Lektion 3...
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Nicht darüber, dass du dir Gedanken machst, aber von der Qualität. Da gab schon weitaus schlechtere Antworten =)

      Zu AK kann ich dir empfehlen, dass du vielleicht zusätzlich zum Kurs folgende Artikel liest:

      NL (BSS): Anna K.
      AK und QQ auf den Low Limits
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Danke für die Links, schaue ich mir später einmal an.

      Zu Lektion Nr. 3:


      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      vor dem Flop:

             Equity     Win     Tie
      MP2    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3h }
      MP3    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }


      am Flop:

      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3h }
      MP3    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      In diesem Fall würde ich callen.

      - ich gebe mir 7 Outs, die 6+3 in Kreuz streiche ich einfach mal -> Full House, Quads
      - die Odds am Turn liegen bei 5,5:1 und er gibt mir Pod Odds von 4:1 --- so gesehen ein Fold, aber...
      - bekomme gute Implied Pod Odds, wenn ich meinen Flush treffe, da ich gegen seine Street, oder Set (legt er beides nicht mehr weg) gut ausbezahlt werde --- Full House wär natürlich blöd :)
      - ich gebe Villian folgende Range 77-22,A8s-A2s,KJs+,QJs,JTs,T9s,98s,KQo

      Board: 6:diamond: 3:diamond: 2:club:  5:club:
             Equity     Win     Tie
      CO     55.11%  52.42%   2.69% { AcJc }
      BU     44.89%  42.19%   2.69% { 77-22, A8s-A2s, KJs+, QJs, JTs, T9s, 98s, KQo }


      - das sind ca. 45% Equity, brauche aber nur 20% (4:1) um langfristig Gewinn zu machen

      --> Also Call und schauen, wie der River die 8 in Kreuz bringt :)

      Stimmt das alles so in etwa?

      So ganz nebenbei, hätte ich glaube am Turn check/call gespielt. :)


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Spiele heute Abend eine 6-Max Session und hoffe es wird was nettes dabei sein, liefer ich also nach! :)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, damit ist auch das Kapitel abgeschlossen.

      Beide Outs zu streichen halt ich für übertrieben, aber das soll jeder selbst entscheiden. Wirklich falsch ist es natürlich nicht.
      Was mich an deiner Range stört sind die Axs-Hände.
      Warum hast du die drin und macht es Sinn, dass BU mit diesen so spielt wie er es getan hat?
      Die würden es ja bestenfalls in Karo zu einem FD bringen. Ausnahme wäre hier A4s, die kann ich mir gerade noch vorstellen.
      Die kleinen SC seh ich auch nicht mehr wirklich, gerade mit denen ist ein Turn-Raise bei der Drawmöglichkeit krasses Overplay. Kommt natürlich vor, war aber sicher nicht der Gedanke hinter der Aufgabe.
      Und KQo seh ich auf keinen Fall so spielen.
      Bei den suited Broadways - OK, wenn sie in Kreuz sind dann vielleicht, wobei das auch hart an der Grenze wäre.

      Wahrscheinlich wären slowplayed Sets oder 2Pair mit der 5 sowie jedes Overpair.

      Die Begründung reicht aber auch schon ohne Range und Equity.

      Viel Erfolg bei der Session!
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Ach.... mein Fehler! :)

      Das ist die Range, die ich ihm vor dem Flop geben würde! :)
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      So, hier noch eine Hand, quasi für Lektion 3 Frage 3... :)

      NL5 - KQo - treffe Straße am Flop


      Und noch eine andere Frage, oder so ähnlich... :)

      Spiele ja nun 6-Max, sind zwar bisher nur ca 6000 Hände, aber spiele 16/13... ist ja furchtbar nittig, dabei hab ich schon das Gefühl mehr zu spielen, als im SHC! Was sind denn so Werte die "OK" sind?
      Meine Winrate auf die 6k Hände liegt bei 9, was ja eigentlich ok ist...
    • combat2208
      combat2208
      Global
      Dabei seit: 16.05.2007 Beiträge: 337
      Original von downfloor03
      ...

      Spiele ja nun 6-Max, sind zwar bisher nur ca 6000 Hände, aber spiele 16/13... ist ja furchtbar nittig, dabei hab ich schon das Gefühl mehr zu spielen, als im SHC! Was sind denn so Werte die "OK" sind?
      Meine Winrate auf die 6k Hände liegt bei 9, was ja eigentlich ok ist...
      Hi,

      was so Werte-Ranges sind, die "ok" oder "Standard" sind, kannst du ja mal hier schauen:
      WICHTIG: Statistiken und Graphen Sammelthread Edit:5.12.2009 Eingangpost lesen vor dem Stats posten

      Aber unbedingt die Anmerlungen und Einschränkungen dazu lesen!

      Allerdings scheint 16/13 doch schon sehr nittig zu sein für SH (spiele selbst nur FR ...).
      bss sh (bis nl100):
      sample size: mind. 10k hände
      vpip: 17 - 28
      pfr: 14 - 23
      (17/14 is eig schon ziemlich nitty für 6-handed)
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Danke für den Link, werde ich mir anschauen.

      Hab heute so 18/16 gespielt... ausbaufähig, besonders die 3-Bet. :)
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      So, auf zu Lektion Nr. 4:


      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL5 - QQ - Aufgabe der Hand am Flop


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL4 - 99 am River


      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9, 8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Und wieder was erledigt :)

      Bei der zu bewertenden Hand aus Frage 1 kam ja schon eine recht gute Antwort.
      Check/Call ist hier denkbar schlecht, du lädst den Gegner ja geradezu dazu ein, hier was zu versuchen.
      Bet/Fold wäre interessanter, vor Allem kannst du da selbst bestimmen, wieviel dich die Hand noch maximal kosten wird. 1$ rein, gegen einen Raise bist du weg und bei einem Call hast du SD-Value.

      Die von dir bewertete Hand ist interessant, die Gegankengänge schauen gut aus.
      Bet am Flop ist natürlich Standard. Bei der Range bin ich mir nicht sicher, ob AJ da überhaupt noch reinfällt. Ist aber egal, Flush lässt sich ausschließen (die möglichen Kombinationen hast du ja geschrieben), bleibt nur noch ein Sethit (AA, QQ, TT?) oder 2Pair. Ganz ohne Stats ist das natürlich nicht so einfach zu sagen, aber zumindest einmal wärs mir den Dollar wert, um zu sehen, mit welcher Hand der so spielt.

      Equity ist ebenfalls richtig, Pause bis Montag!
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Unten ist der komplette Graph seit dem 24.9., also seit ich 6-Max spiele.

      Sind 11600 Hände, eine Winrate von 7,09 und spiele 16,4/13,3.

      Bleibt die Winrate so, bin ich zufrieden denke ich, aber mir gefällt mein nittiges Spiel nicht. Also mir gefällt es dahingehend nicht, dass ich denke, dass man mich in höheren Limits leichter exploiden kann, oder?!

      Aber ich mache halt auf dem Limit weniger "Moves", da ich denke, so etwas bringt nur was gegen Thinking Player und auf NL5 ist eher tight right, oder?! :)


    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Lektion Nr. 5:


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      Habe nun keine tolle Hand gefunden, aber wenn ich in Position auf einen wirklich spielfreudigen Fisch bin, coldcalle ich auch mal marginale Hände (Connectors, One Gabbers...), wenn ich treffe, werde ich dann meist gut ausbezahlt.

      Zeigen mir die Stats einen super tighten Spieler im BB, steale ich auch mehr Hände.

      Und hier eine Hand, die man glaube nicht wirklich bewerten muss, ich aber von seinen Stats und noch viel mehr von seinem Spielverhalten abhängig gemacht habe.
      Der gute Kerl hat wirklich alles gespielt was ging. Bin auch nur noch wegen Ihm am Tisch geblieben. Hatte nach 21 Händen 75/21 von ihm und hab mich dazu verleiten lassen... :)


      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.05/$0.1 No-Limit Hold'em (4 handed)

      Known players:
      BU:
      $4.04
      SB:
      $10.00
      BB:
      $12.86
      CO (Hero):
      $10.24


      Preflop: Hero is CO with A, Q.
      Hero raises to $0.30, 2 folds, BB raises to $0.70, Hero raises to $10.24, BB calls $9.54.

      Flop: ($20.53) T, J, Q (2 players)


      Turn: ($20.53) 2 (2 players)


      River: ($20.53) 6 (2 players)


      Final Pot: $20.53.
      Results follow:

      Hero shows a pair of queens(A Q).
      BB shows high card ace(A 5).

      Hero wins with a pair of queens(A Q).


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Also alle Hände waren schon bewertet in der Shorthanded Abteilung, "nlesson111" war da sehr fleissig! :)
      Habe mir 10-15 Hände dennoch angeschaut, konnte "nlesson111" aber einfach nicht widersprechen... ;)
      Eine Hand wird aber heute nachgeliefert!


      Frage 3:

      Also der SB ist ein etwas aktiverer Spieler, daher nimmt er nun das Blatt in die Hand (Buben kann er ja auch gut getroffen haben), der passive BB called eh nur und ich entscheide mich für ein Raise.
      Sollte es dann allerdings massive Gegenwehr geben, besonders vom BB, werde ich die Hand vermutlich aufgeben, da ja doch ein Full House und ein stärkerer Flush gut möglich sind.
      Hätte aber auch eine C-Bet am Flop gemacht! Und auch keine 0,40$ aus dem BU gesetzt...


      Frage 4:

      Also der BU ist ein looser aggressiver Spieler, der seine Position spielt. Glaube eine 4-Bet wäre schöner gewesen, aber nun gut... :)
      Natürlich kann er da QQ+ halten, aber bei dem Spieler wäre ein c/r allin nicht übel... Dürften in den meisten Fällen vorne liegen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo Downfloor03

      Hast du deine Hand auch im Handbewertungsforum gepostet? Falls nicht, dann solltest du das am besten Nachholen ;) . Und bitte ohne Ergebnisse, denn so Lässt sich zu der Hand kaum noch etwas sagen. Ausser, dass man gut sieht was für Deppen doch auf NL 10 noch rumlaufen.


      Zur Frage 3:
      Wie groß willst du hier raisen?


      Frage 4:
      Ich gehe hier auch Broke, wie du schon sagst ist die Preflopentscheidung jetzt nicht so der Burner, aber der Flop ist so ziemlich der beste, den wir treffen konnten. Es gibt draws, wir haben noch ein Overpair, hier geht es dann rein.
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Also die Hand war eher ein "lustiges" Beispiel zum Thema "Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig" machen... :)


      Zu Frage 3 und der Raisegröße:

      Da ich gegen einen Flush Draw und evtl ein Full House am River protecten möchte, mich ein Set am River noch ausbezahlt, würde ich etwas mehr setzen, so 3,50$..... wär aber auch nicht traurig, wenn beide aussteigen.
      Mir gefällt das Spiel am Flop halt nicht so... :)
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Lektion Nr 6:


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest.

      NL10 - Full House am Flop - wie spielen...


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL10: KK vs ugly River


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with QHeart , JHeart
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3Heart , JClub , ADiamond (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) QClub (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Wie würdest du agieren und warum?

      Callingstations sind ja eher passiv und wenn er in einen Multiwaypot als erster am Turn setzt, passe ich schon etwas genauer auf.

      Draws wird er kaum anspielen. Minimum Two Pair, wenn nicht gar Monster, denke da eher an Straight, als an Set.

      So oder so, fühle ich mich leider hinten. Er gibt mir 3:1 Pot Odds, habe nur 4 Outs, wenn er keine Q oder J hält und folde! (schweren Herzens) :)
    • downfloor03
      downfloor03
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 295
      Lektion Nr. 7:


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich an einem 6-max (short-handed) Tisch befandest.


      NL10 - AJo Multiway


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL10 Str8 vs Riverpush


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5heart , 4heart
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3spade , 2Heart , Qheart (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Eindeutiger Call! Habe ein Monster Draw und bekomme zu gute Pot Odds, um zu folden!
      CO kann hier AQ halten BU ein Set, sieht gut aus für mich. :)


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with Aclub , Kspade
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) Aspade , 4club , 4diamond (4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      BB hält viel zu selten hier eine 4x die mich schlägt. Auf den unteren Limits wird sowas dann gerne slow gespielt.

      Er protected eher sein PP oder schwache Ax Hand. Würde nur callen, da ich mich vorne sehe und von schwächeren Ax Händen Value mitnehmen will, sowie den SB auch nicht verscheuchen mag, durch ein Reraise.
    • 1
    • 2