Timbo J Jones

    • timbojjones
      timbojjones
      Silber
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 173
      Hallo Pokerstrategy-Gemeinde,

      erstelle hier erstmal meinen Lern-Thread und dann gehts los mit Lektion 1

      Update gibt es heute abend.

      Timbo

      Wer Lust hat mit mir zusammen anzufangen mit der BSS oder interesse an U2U Coachings hat kann sich gerne bei mir in Skype melden.

      Skype Name: timbojjjjones
  • 5 Antworten
    • timbojjones
      timbojjones
      Silber
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 173
      So hat ein bisschen länger gedauert bis ich lektion 1 durchgearbeitet habe aber ok., dafür sehr intensiv. :-)

      Zu den Hausaufgaben:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker? (Bei dieser Frage spielt es keine Rolle, wie konkret deine Antwort ausfällt; allerdings solltest du versuchen, alle Gründe zu erfassen und zu erklären)

      Ich denke das wenn man eine Sache macht und es Profit bringt der Spaß von selber entsteht. Wenn ich Geld gewinne bin ich glücklich. Und wenn ich mal verliere aber durch Handbewertungen und so höre das ich richtig gespielt habe kann der Frust auch nicht so groß sein. Ich denke das es sehr wichtig ist am anfang Theorie zu lernen damit es später mehr Spaß macht erfolgreich zu Pokern.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker? (Welche Fehler, denen du dir bewusst bist, machst du während des Spiels? Spielst du, obwohl du müde bist? Tiltest du leicht? Willst du zu oft den Showdown sehen? Schreib alle Schwächen auf, die du bei dir bereits bemerkt hast.)

      Schwächen waren bis jetzt genau die das ich zu viel gespielt habe anstatt erstmal theorie zu lernen und zu schauen wie ich mein Spiel verbessern kann. Auch der Fehler meine Bankroll auszucashen anstatt zu schauen da ich durch zb. Privatecoachings mein Spiel besser ausbaue war ein großer fehler.

      Für diesen Lehrgang ist mein Großes Ziel weiter zu kommen und mich von alten gewohnheiten abzuwenden, das heißt:
      - Hände Posten und hinterfragen
      - Viel Theorie lernen und Sessions nicht einfach mal so zwischendurch zu spielen, sondern mit voller Konzentration dabei zu sein
      - Sessions so zu Planen das danach enug zeit ist um sie im Handbewertungsforum zu reviewen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? (Beschreibe mit eigenen Worten, was tight-aggressiv bedeutet und warum diese Spielweise funktioniert.)

      Thight Aggressiv bedeutet nur ausgewählte starthände zu spielen und bei getroffenem Board oder in den richtigen Situationen durch Aggression den Gegner in eine falle zu locken.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen beim NL Einsteigerkurs!

      Lektion 1 ist mal erledigt, wie siehts mit den folgenden aus?
    • timbojjones
      timbojjones
      Silber
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 173
      Naja bin gerade noch dabei lektion 2 zu bearbeiten, mir stellt sich die frage wie intensiv man diese bearbeiten soll?

      Preflop Spiel nach chart habe ich denke ich mal schonmal ganz gut verinnerlicht, odds & Outs sind auch recht klar.
      Die Hasenbraten Kolumne muss ich wohl nochmal lesen war ich leider ein bisschen abgelenkt und die videos muss ich mir auch gleich anschauen.
      Denke dann zum we gibt es auch meine hausaufgaben für euch und dann ab nächster woche werd ich dann mit lektion 3 weitermachen.
    • timbojjones
      timbojjones
      Silber
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 173
      Juhu, silber... leider nur mit den paar sng´s am anfang desmonats mit denen ich eigentlich wieder ins pokern reinkommen wollte und gestern einer mss round bei der ich gemerkt habe das ich keine lust mehr auf dieses ss rumgealbere.
      Habe damals mit der SSS recht gut geld gemacht und denke das das auch mit genug fleiß mit der bss möglich sein wird.

      werde mir morgen zwar nochmal die 2 videos angucken um mit der zweiten lektion abzuschließen aber hier schonmal meine hausaufgaben :-)

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum? (Würdest du bestimmte Hände anders spielen? Hast du Schwierigkeiten mit bzw. Fragen zur Spielweise einer bestimmten Hand?)

      Naja vorerst werde ich natürlich versuchen nach startinghandschart zu spielen aber was ich schonmal gelernt habe ist das man im blindbattle oder auch mit stats ein wenig vom shc abweichen kann.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. ( Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und füge dem Post einen Link zu der Hand in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich bei.)

      Naja habe mir strikt vorgenommen erstmal noch nicht nach bss zu spielen bis ich lektion 3 durchgarbeitet habe. Werde sobald dieses geschehen 50$ einzucashen und werde dann versuchen daraus das beste zu machen. Ab dann werde ich auch hände posten und die hausaufgabe nachreichen

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? (Du kannst dies entweder manuell berechnen oder dazu einen Equity-Calculator wie z.B. das PokerStrategy.com Equilab verwenden.)

      So habe lange überlegt wie ich das durchrechnen soll und auch schon im Forum und in der strategie gesucht, aber bin mir garnicht so sicher ob man das errechnen kann.
      Weiß zwar nicht wie das mit Equilab ist, aber der Equilator hat doch damals tausende von situationen durchgerechnet und dann einen mittelwert gebildet wenn ich mich nicht irre....
      Naja laut Equilab haben wir 46,32%

      Naja, dann bis nächste woche oder vielleicht auch schon früher.

      TImbo
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK ,es spricht nichts dagegen, dass du zu Beginn nur nach SHC spielen willst. Der einzige Nachteil ist, dass du nicht optimalen Value rausholen kannst.
      Vielleicht kannst du dir die Gedanken zu Frage 1 ja dann später nochmal machen, wenn du das SHC gelernt und ein paar Hände gespielt hast.

      Frage 3 ist richtig. Und ich sehe, dass du nicht ordentlich gesucht hast :f_biggrin:
      Kein Problem, hier ist der Link: Mathematical Concepts for No-Limit Holdem (1) - EV & Ranges

      Aber du wirst das nicht oft anwenden, weil es unendlich komplex wird, sobald es um mehr als eine Hand geht. Hast du dem Gegner eine Range gegeben, sitzt du bei der Berechnung ewig und drei Tage. Da ist Equilab doch etwas schneller.

      Und Equilab ist quasi der Ersatz für den Equilator, kann ein bisschen mehr und ist bunter. Vom Grundprinzip also das Selbe.