Resteal

    • Fireabend
      Fireabend
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2011 Beiträge: 81
      Guten Abend :-)

      Mir fällt an den Tischen immer wieder ein Schwachpunkt in meinem Spiel auf, nämlich mein Resteal-Wert...

      Im Prinzip Resteale ich nie, sondern reraise im Prinzip nur jene Hände die ich auf anderen Postitionen auch reraisen würde... sprich QQ+, AK viel mehr ist es bei meiner nitty Spielweise eigentlich nicht ^^

      Folded SB 2 Steal: 98%
      Folded BB 2 Steal: 95%

      Das dies Schwachsinn ist, wenn alle am Tisch folden, der BU dann raised und ich im BB sitze ist mir völlig klar... ich habe sogar die Stealstats angezeigt und sind immer wieder Leute dabei mit 30+ Stealwert... ich mein ich selbst spiele super tight und habe auch nen Stealwert so um die 25 und sehe ja wie riesig meine Range dabei ist...

      Nun möchte ich da nach und nach mehr Hände mit reinnehmen (besonders vom BB aus) die ich spiele, wenn ausschließlich der BU oder der CU first in geraised haben und sonst alle folden (SB z.b.)....

      Könnt ihr mir da bissi ne Range geben, mit der ich dass sehr profitabel machen kann... klar kommt immer auch auf den Raiser an, aber ich sprech nun von Leuten mit doch ordentlichen Stealwerten...

      Und wie macht ihr das? Call und Cbet oder direkt pre ne 3bet?
      Wenn beides wann welches der beiden Möglichkeiten?!

      Vielen Dank schonmal!
  • 10 Antworten
    • heubi123
      heubi123
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2011 Beiträge: 258
      77+ At+ kj+ kq t9s jts
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von Fireabend

      Und wie macht ihr das? Call und Cbet oder direkt pre ne 3bet?
      Wenn beides wann welches der beiden Möglichkeiten?!

      Also es kommt immer drauf an. Wenn du weißt, dass der Raiser eine sehr weite Range aus später Position hat. Solltest du mit starken Händen die auch Postflopvalue haben lieber callen. Denn sowas wie AJs oder KQs ist ja schon sehr stark gegen eine weite Range. Dies erfordert leider aber auch etwas Postflopskills, da du halt OOP weiterspielen musst.. Und das ist ohne Treffer extrem unangenehm. Wenn man sich das aber zutraut sollte man mit solchen ,,starken'' Händen lieber nur callen um maximalen Value rauszuholen.

      Man kann aber auch ab und zu mit Ax oder Kx 3betten. Gerade Fullring NL4 habe ich gemerkt dass die Leute unheimlich tight 3bets callen, SH sieht es hingegen ganz anders aus.

      Sprich, falls du merkst der BTN oder CO eröffnet sehr loose kann man gut mit Ax und Kx 3betten, da du so halt Blocker hast. Man muss es aber balancen und darf nicht jedes mal 3betten.

      Nun muss man gucken, wie reagiert der Raiser?
      Wenn er oft callt, kann man seine Range etwas eintighten. Muss dann aber auch wissen das die Range von Villain nun auch nicht mehr so eng sein wird wie bei einem normalen 3bet Pot. Sprich man kann schneller broke gehen.

      Wenn er nun 4bettet, sollte man es etwas sein lassen. Denn ich glaube als Move zu Shoven ist schon sehr schwer, wobei Villain sich dann schnell in etwas reinlevelt und callt.

      Wenn er oft foldet, so weitermachen und sich über das zusätzliche ,,regelmäßige'' Geld freuen.

      Nur Fishmeinung :P
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      gibt da auf 2+2 ein sau nicen artikel zu, wann man trash restealen sollte und wann auch sowas wie KQ, finde den link grade nicht...
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.819
      wäre sehr daran interessiert!
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.126
      Original von Kraese
      wäre sehr daran interessiert!
      #
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Im großen und Ganzen wird der Artikel darauf hinauslaufen, dass gegen Leute mit einem hohen bis sehr hohen FoldTo3bet-Wert Resteals mit Blockern (oder eben totalem Trash) gut sind, die Value3bet-Range dagegen sehr gering sein sollte und man mittelstarke bis starke Hände wie etwa KQ oder AQ lieber nur callen sollte, da Villain ohnehin nur Monster weiterspielt und eine 3bet mit diesen Händen eher ein Bluff als eine Value3bet wäre (sich aber im Gegensatz zu A4 oder K5 gut bei passivem Defend spielt)

      Leute mit sehr niedrigem FoldTo3bet-Wert (falls nicht gerade der PFR auch nur bei 5 liegt) müssen allerdings zwangsläufig auch schlechte Hände callen, wer vom Button 40 % raist und die Hälfte davon auf einen Resteal callt, hat vergleichsweise halt nur selten AK oder QQ, sondern oft (je nach Spielweise) Suited Connectors, kleinere Broadwaykarten (KJ, KT, QJ), suited (und sogar offsuited) Aces. Gegen solche Leute ist ein getroffenes Toppair mit KQ halt nutz, da sie bei ihrer weiten Range schlecht nur TPTK/Overpair/Monster weiterspielen können, ansonsten müsstens sie 80%+ ihrer Holdings am Flop direkt aufgeben (solche Gegner gibt's auch, gegen die ist Resteal + Contibet obv. auch sauprofitabel)
    • crime2b
      crime2b
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 308
      Original von Samy89
      Original von Kraese
      wäre sehr daran interessiert!
      #
      # =)
    • Fireabend
      Fireabend
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2011 Beiträge: 81
      dankw für die Antworten... werde mich die nächsten Sessions mal dran machen nach guten Restealspots Ausschau zu halten... mal schauen wie es läuft ^^

      An dem vollständigen Artikel wäre ich aber auch interessiert!
    • MTatonka
      MTatonka
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2010 Beiträge: 182
      Den:

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/sss/1740/1/

      kennst du schon?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      3betting nach preflop equity vs. ranges ???


      Beachtet noch dabei die relativen Veränderungen in den Openraising und wahrscheinlichen Playbackranges und schon kannst du eine ziemlich simple und praktikable Restealstrategie entwickeln - bedenk aber das du in viele marginale Postflopspots verwickelt werden wirst und dich intensiv mit diesen Spots auseinandersetzen solltest. (grade in 3-Bet Pots musst du marginalere Entscheidungen treffen und vor allem öfter bereit sein zu bluffen, da viel mehr Deadmoney im Pot liegt)