3betting oop

    • JustMillion
      JustMillion
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.654
      Hallo,

      Titel ist Thema :)

      Ich habe das Gefühl, dass ich sehr viel Geld durch 3Bets oop verliere (insb. da heutzutage kein Sch*** mehr Credit gibt, weder preflop noch postflop). Ich spreche hier nicht von AK,KK+ sondern von Händen die verwundbarer und schwerer zu spielen sind, sprich AQ,JJ-QQ

      Pro:
      - Man "schützt" seine Hand und gibt sich selbst die Chance den Pot preflop zu gewinnen
      - Man limitiert die Gegnerzahl
      - Man erweitert seine Range und generiert mehr Action für seine Monster
      - Man erschafft SPR´s in denen die Hände einfacher zu spielen sind (= man ist nicht mehr "bluffbar")

      Contra:
      - Man ist oop und verliert die Kontrolle über den Pot, der Gegner schließt die Action und kann entscheiden ob die letzte Bet (die größte Bet) gemacht wird.
      - Man sagt ja salopp dass man oop immer 2fach so starke Hände braucht wie IP.

      Ich weiß, dass diese Fragen je nach Gegnertyp+Tendenzen die Entscheidung bringen. Dennoch würde mich folgendes interessieren:

      - Kann es jemals ein fataler Fehler sein die angesprochenen Hände preflop oop nur zu callen?
      - Habt ihr defaults? Wenn ja warum?
      - CBet ~ 100% wenn 3Bet?
      - Sehe ich das Thema evt. zu eng weil die Gegner auch sehr häufig folden?

      Ich danke euch.

      LG JM
  • 6 Antworten
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      - Kann es jemals ein fataler Fehler sein die angesprochenen Hände preflop oop nur zu callen?
      - Habt ihr defaults? Wenn ja warum?
      - CBet ~ 100% wenn 3Bet? - Sehe ich das Thema evt. zu eng weil die Gegner auch sehr häufig folden?

      - Ja, wenn dein Postflopspiel nicht gut auf solche Spots ausgerichtet ist
      - Theoretisch nein, da es Reads geben kann, wo es besser ist selbst KK+ nur zu callen oop. In der Regel würde ich aber AK und QQ+ immer oop 4 betten oder direkt folden (QQ, AK gegen richtig harte nits).
      100% ist gegen Unknown besser als zu viel c/c oder c/f. Nach einiger History sollte man gegen die meisten Spieler keine 100% cb im 3-betpot.
    • BubbleNedRum
      BubbleNedRum
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2011 Beiträge: 3.606
      das thema beschäftigt mich auch schon seid einiger zeit, vor allem BU vs Blind.
      ich weiß nie welche hände ich 3betten soll und welche nur callen.
      zum beispiel A4s 3bette ich meistens, während ich AJ nur calle.
      was an dem call gut ist denk ich, dass du oft schwächere aces in der range von villain hast und wenigstens auf 2 streets value kriegst, wenn du 3bettest vertreibst du ja die meisten.

      vor allem gegen regs/nits 3bette ich gerne, weil sie wissen wie viel sie vom BU stelaen können, während ich gegen fishe mehr defende.

      ich cbette schon recht viel, jedoch nicht hundert prozent.
      bei der cbet drauf achten, dass sie nicht sehr groß ist, ein bisschen mehr als halber pot reicht, dann blähst du ihn nicht unnötig groß auf

      sorry for little highjak
    • JustMillion
      JustMillion
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.654
      @bubblenedrum

      ach kein problem, ist ja kein wirklicher Hijack ;) Dein Ansatz ist ja im Grunde der selbe wie meine, man versucht halt durch passives Defenden die Range des Gegners möglichst weit zu halten um ihn mit Händen wie AT,AJ,AQ dann zu dominieren. Ein anderer Ansatz wäre all die Hände zu 3betten die man nicht profitabel callen kann (wie du schon sagtest etwa A4s).

      Das Problem ist halt, dass man sich oop mit Händen wie AQ,JJ oop isoliert und dann keine Kontrolle mehr über den Pot hat. Man muss dann eben mit TPTK reinschieben, egal wie das Board sich entwickelt (=bet/call Turn oder jam Turn). Erfahrungsgemäß ist man in diesen Szenarien meist aber w/b, weil der Gegner (angenommen er spielt solide) nach dem Flop in diesem großen Pot meist sehr starke Hände hält. Von daher frage ich mich, ob man oop nicht sogar sehr sehr tight 3betten sollte. Ich mein damit nicht BB vs BTN.

      Wie handhabt ihr das?
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      puh,


      OoP:


      zB gg UTG+1


      Ich 3bet/folde da A5s-A9s und AJo,AQo

      Ich calle 22+ und sowas wie KQs,AJs,AQs . letztere spiele ich nur bei hit oder mit BDEquity weiter....

      Spiele dann aber immer c/c 1street und entscheide dann bei improve weiter.


      cbet in 3bettet pot: nur wenn meine Range hittet oder BDEquity:

      Also auf Ahigh, Khigh, boards. Oder boards mit OC plus BDFD/Gutter
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Original von JustMillion
      - Kann es jemals ein fataler Fehler sein die angesprochenen Hände preflop oop nur zu callen?
      - Habt ihr defaults? Wenn ja warum?
      - CBet ~ 100% wenn 3Bet?
      - Sehe ich das Thema evt. zu eng weil die Gegner auch sehr häufig folden?
      1.Kommt auf Villain an wenn er wenig gegen 3bets weiterspielt, verwandelt man QQ-JJ,AQ und AK mit der 3bet oft in ein Bluff, da seine 3betContinueRange einen oft crushed

      2.Defaults machen beim 3betten schlichtweg kein Sinn, da fast jeder Spieler unterschiedlich reagiert. Gegen unknown 3bette ich erst recht polarisiert, starke Hände KK+, je nachdem auch AK,QQ und dazu noch Trash mit etwas Playabilty die ich normalerweise folden würde (A5s,97s usw.), dabei achte ich darauf wie er auf 3bets reagiert und adapte dem entsprechend.

      3.Nein, nein, nein und nochmals nein. Denn 3bet Callingranges sind bei vielen Gegner (Verallgemeinerung die aber für die meisten Regs/Tags stimmt) sehr stark und dementsprechend macht viel cbetten wenig Sinn. Oft ist mein Plan Pre sehr viel zu 3betten und jeden Flop zu check/folden, denn der EV kommt aus seinen Preflop folds.

      4.Viele Preflop folds führen zu stärkerer Postfloprange, du musst immer betrachten wo genau in der Situation der EV liegt.
      Es gibt auch Gegner die calllen jede 3bet folden aber 80%+ auf cbets, gegen die kann man trotzdem super light 3betten.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Für mich wird jetzt nicht ganz klar was das Problem ist:

      Im Openerpost steht "... dass ich sehr viel Geld durch 3Bets oop verliere (insb. da heutzutage kein Sch*** mehr Credit gibt, weder preflop noch postflop) ..."


      Daraus resultiert doch, dass ich schlichtweg eine tighte und starke Range 3-bette und keine Bluffs in der Range habe, wenn meine Gegner trotzdem ihr Geld in die Mitte werfen.

      Kann es jemals ein fataler Fehler sein die angesprochenen Hände preflop oop nur zu callen?


      Nicht zwangweise, aber du musst Postflop OOP sehr gute Entscheidungen treffen können und vor allem in der Lage sein deine Range bzw. die Range wie sie dein Gegner wahrnimmt spielen zu können, um den maximalen EV zu erzeugen.

      - Habt ihr defaults? Wenn ja warum?


      Nein.

      - CBet ~ 100% wenn 3Bet?
      Nein. Genauso wie im single raised Pot cbette ich abhängig von meiner eigenen Range und wie stark sich die gegnerische Range mit dem Board verbunden hat und vor allem abhängig davon (da spielt dann meine eigene Range mit ein wie z.b. Backdoordraws) was ich mache, wenn der Gegner am Flop called.


      - Sehe ich das Thema evt. zu eng weil die Gegner auch sehr häufig folden?


      Hier widersprichst du dir - spielen deine Gegner im Schnitt nun mit allem möglichen zurück oder folden sie sehr häufig?