PS.de sollte mal was tun für seine spieler! im fall FTP

    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      hallo,
      es heisst ja immer ps.de setzt sich für seine spieler ein. deshalb sollte ps.de imo im namen seiner mitglieder gegen ftp klagen, schließlich hat ps.de schon unmengen an rake an den meisten von uns verdient. es hat den vorteil das sich nicht einzelne von uns in eine klage stürzen müssen, wo unsere mitttel und resourcen und auch die knowledge viel beschränkter is. ps.de sollte es ja auch daran gelegen sein das seine mitglieder ihr geld zurückerhalten und wir dann weiter fleißig rake erzeugen.
  • 28 Antworten
    • pokerwOOt
      pokerwOOt
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 6.157
      Worauf genau willst du sie denn verklagen?
      Warum sollte ps.de das tun?

      Sehe da jetzt keine Zusammenhang, ps.de ist nicht verantwortlich für missmanagement auf ftp-seite und naivität auf spielerseite nach dem bf noch einen großteil seiner br auf der seite zu lagern.

      Mir gefällt auch das Denken nicht, ps.de könnte überall was tun.
      Ich bin mir sicher, dass ihr Feedback bei Pokerrooms ins Gewicht fällt, aber auch nur im Rahmen, es ist sicherlich nicht so, dass sie großartig etwas steuern könnten.
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 897
      Das glaubst Du doch nicht wirklich, dass sich ps.de in der Sache zugunsten der Spieler engagiert, oder?
    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      ps.de ist nur ein Affiliate und mehr werden sie nie sein.
    • keevo
      keevo
      Black
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 9.049
      .
    • laghorn711
      laghorn711
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 938
      Original von Cosler
      Das glaubst Du doch nicht wirklich, dass sich ps.de in der Sache zugunsten der Spieler engagiert, oder?
      er glaubt es sollte so sein.

      Ich denke schon dass PS.de was damit zu tun hat, weil auch ein Interessenkonflikt bestanden hat, da man den Spielern nur sagen konnte Rolls raus, was ftp nicht gut gefunden hätte, oder rolls drin lassen, was die community im Nachhinein nicht gut findet.

      :megusta:
    • pokerwOOt
      pokerwOOt
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 6.157
      haha mir fällt gerade der populistische threadtitel auf.

      tut mir leid für dich, no trolo, 6 digits drauf?
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Ich verschiebs mal ins Feedback-Forum.

      meine persönliche Meinung: siehe pokerw00ts 1. Post
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von laghorn711
      Original von Cosler
      Das glaubst Du doch nicht wirklich, dass sich ps.de in der Sache zugunsten der Spieler engagiert, oder?
      er glaubt es sollte so sein.

      Ich denke schon dass PS.de was damit zu tun hat, weil auch ein Interessenkonflikt bestanden hat, da man den Spielern nur sagen konnte Rolls raus, was ftp nicht gut gefunden hätte, oder rolls drin lassen, was die community im Nachhinein nicht gut findet.

      :megusta:
      Komisch bei Playersonly.com wurde sofort gewarnt, obwohls Merge gut geht und Gerüchten zu Folge sogar das Cake-Network hinter einer Panikmache steht naja immer auf die Kleinen.

      Ansonsten sehe ich das so wie pokerwOOt.
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Wir als Spieler sollten einen Interessen Verband gründen und den ganzen Mist selber in die Hand nehmen.
      - Gerichtsverfahren
      - Spieler die betrügen den online Räumen melden.
      - Langfristig einen Online Raum mit wenig rake erschaffen
      - Die Entwicklung neuer Pokertools, bots etc einschränken bzw. unterbinden.
      etc. pp
      Das ist meine unrealistische Wunschdenke am Morgen direkt nachm aufstehen. Guten Morgen :)

      edit: ach jetzt habe ich "Denke" geschrieben weil ich gestern "Neues aus der Anstalt" geschaut habe. lol :f_o:
    • dubistmeineinundalles
      dubistmeineinundalles
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2011 Beiträge: 959
      also imo bekommt ihr das geld nie wieder.

      welcher investor soll denn den laden übernehmen? angenommen es macht einer, denkt ihr irgendwer spielt da noch weiter? Jeder casht doch nur sofort aus, und genau das weiß der Investor doch auch..
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.762
      Leider ist es so, dass eine solche Klage nicht viel bringen würde (aber enormen Aufwand darstellen würde). Es laufen ja bereits ähnliche Verfahren.

      Bezüglich der eingefrorenen Bankrolls bei Full Tilt ist die beste Chance, dass ein Investor einsteigt. Natürlich ist das ein risikoreiches Investment, aber der Wert von Full Tilt dürfte immer noch die Verbindlichkeiten an die Spieler übersteigen.
    • Gallagher
      Gallagher
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 3.948
      Xantos, was ist eigentlich aus dem milliardenschweren Restbusiness von FTP, von dem du nach BF schwadroniert hast? Hast du zu dem Zeitpunkt ernsthaft geglaubt, dass es Prozess-Probleme waren?

      "Das Rest-Business von Full Tilt ist immer noch Milliarden wert. Selbst wenn man also vom schlimmsten ausgeht - also davon, dass es keine Prozess-Probleme, sondern Cash-Flow-Probleme wären -, dann bekäme Full Tilt jederzeit von Investoren genug Cash für entsprechende Firmenanteile."
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      sie haben doch laengst was getan, hadi beispielsweise hat ft damals das auszahlungsleak ueber die falsche laenderkennung gepetzt.
      damit sollte klar sein wer sich fuer wen einsetzt.
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von Xantos

      Bezüglich der eingefrorenen Bankrolls bei Full Tilt ist die beste Chance, dass ein Investor einsteigt. Natürlich ist das ein risikoreiches Investment, aber der Wert von Full Tilt dürfte immer noch die Verbindlichkeiten an die Spieler übersteigen.
      Glaubst du das eigentlich selbst? Der Laden ist sowas von tot. Die realistischste Chance an das Geld zu kommen ist obv über die eingefrorenen Konten von FT.

      Ihr müsst ja nicht für uns klagen, aber ihr könntet euch schlau machen, welche Möglichkeiten es für uns gibt, unsere Ansprüche anzumelden, und welche ggf. am erfolgsversprechendsten sind (z.B. geistert da diese Adresse vom DOJ rum, wo man sich als crime victim melden kann) oder ob es Sinn macht zu klagen. Auch der AGCC sollte ein Fehlverhalten leicht bewiesen werden können, ihr könntet herausfinden ob die dafür auch haftbar gemacht werden können.

      Ganz aus der Verantwortung solltet ihr euch nicht stehlen, nachdem hier jahrelang damit geworben wurde wie sicher die großen Seiten sind.
    • oneil
      oneil
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2005 Beiträge: 1.506
      Original von Face12
      Original von Xantos

      Bezüglich der eingefrorenen Bankrolls bei Full Tilt ist die beste Chance, dass ein Investor einsteigt. Natürlich ist das ein risikoreiches Investment, aber der Wert von Full Tilt dürfte immer noch die Verbindlichkeiten an die Spieler übersteigen.
      Glaubst du das eigentlich selbst? Der Laden ist sowas von tot. Die realistischste Chance an das Geld zu kommen ist obv über die eingefrorenen Konten von FT.

      Ihr müsst ja nicht für uns klagen, aber ihr könntet euch schlau machen, welche Möglichkeiten es für uns gibt, unsere Ansprüche anzumelden, und welche ggf. am erfolgsversprechendsten sind (z.B. geistert da diese Adresse vom DOJ rum, wo man sich als crime victim melden kann) oder ob es Sinn macht zu klagen. Auch der AGCC sollte ein Fehlverhalten leicht bewiesen werden können, ihr könntet herausfinden ob die dafür auch haftbar gemacht werden können.

      Ganz aus der Verantwortung solltet ihr euch nicht stehlen, nachdem hier jahrelang damit geworben wurde wie sicher die großen Seiten sind.
      #2

      bzw. eine art " leitfaden " how to ....
      zB wo ansprüche anmelden etc.

      welcher Anwalt ist eh für spieler ( us ) tätig und könnte ggf. in einer sammelklage die gelder der ps.de spieler " mit " einklagen
      so wären auch kosten für den einzelnen überschaubar und auf basis
      der eher geringen chancen aber zumindest ev 0 oder so !?

      keine ahnung wieviele outs wir da noch haben ?
    • MacSemillian
      MacSemillian
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2005 Beiträge: 433
      hab das schon 2, 3 mal im ftp thread vorgeschlagen. maybe fehlt mir einfach das rechtliche know how, die erfolgsaussichten so einer aktion zu beurteilen.

      klar sind die zusammenhänge total intransparent, aber man kann trotzdem einen experten auf dem gebiet damit beauftragen, anhand der vorhandenen information eine prognose zu erstellen über den nutzen eines gerichtlichen vorgehens.

      und das man als interessengemeinschaft mehr erreicht ist klar. mein erster gedanke war auch, das ps.de hier for the first time den usern mal etwas zurückgeben kann.
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      Original von Face12
      Ihr müsst ja nicht für uns klagen, aber ihr könntet euch schlau machen, welche Möglichkeiten es für uns gibt, unsere Ansprüche anzumelden, und welche ggf. am erfolgsversprechendsten sind (z.B. geistert da diese Adresse vom DOJ rum, wo man sich als crime victim melden kann) oder ob es Sinn macht zu klagen. Auch der AGCC sollte ein Fehlverhalten leicht bewiesen werden können, ihr könntet herausfinden ob die dafür auch haftbar gemacht werden können.

      Ganz aus der Verantwortung solltet ihr euch nicht stehlen, nachdem hier jahrelang damit geworben wurde wie sicher die großen Seiten sind.
      #2

      dass ftp aus der pokerraumliste raus ist und damit die partnerschaft de facto nicht mehr existent ist, hebt imo auch euren interessenskonflikt in der sache auf.

      zudem kann sich eine klage auch gegen die privatpersonen bitar, lederer, ferguson und furst richten. somit bestünde auch kein interessenskonflikt bzgl. einer möglichen neuen partnerschaft mit ftp unter neuem management.

      es geht hier also nicht um ein nachtreten richtung ftp, sondern um eine unterstützung der spieler, die den laden hier finanzieren.
    • 27os
      27os
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 1.922
      Original von Xantos
      Leider ist es so, dass eine solche Klage nicht viel bringen würde (aber enormen Aufwand darstellen würde). ...
      In Krisenzeiten bestehen die grössten Chancen, etwas zu verändern. Ihr solltet Euch mit Leuten/Institutionen zusammentun, die ein Interesse daran haben, das Ansehen von Poker in der Öffentlichkeit zu verbessern. In Schleswig Holstein z.B. müsste es derzeit eine Menge Leute geben, die sich mit der Regulierung, Kontrolle und den damit zusammenhängenden Rechtsfragen von Online-"Glücksspielen" befassen. Wir stehen am Anfang einer regulierten Entwicklung des Onlinepokermarktes und der Fall "Full Tilt" ist ein Paradebeispiel für die dabei zu beachtenden Problematiken.

      Ihr habt hier eine Chance, über das Affiliate-Dasein hinauszuwachsen, sofern Ihr das wollt.


      .
    • matusow
      matusow
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 8.294
      Original von Face12
      Original von Xantos

      Bezüglich der eingefrorenen Bankrolls bei Full Tilt ist die beste Chance, dass ein Investor einsteigt. Natürlich ist das ein risikoreiches Investment, aber der Wert von Full Tilt dürfte immer noch die Verbindlichkeiten an die Spieler übersteigen.
      Glaubst du das eigentlich selbst? Der Laden ist sowas von tot. Die realistischste Chance an das Geld zu kommen ist obv über die eingefrorenen Konten von FT.

      Ihr müsst ja nicht für uns klagen, aber ihr könntet euch schlau machen, welche Möglichkeiten es für uns gibt, unsere Ansprüche anzumelden, und welche ggf. am erfolgsversprechendsten sind (z.B. geistert da diese Adresse vom DOJ rum, wo man sich als crime victim melden kann) oder ob es Sinn macht zu klagen. Auch der AGCC sollte ein Fehlverhalten leicht bewiesen werden können, ihr könntet herausfinden ob die dafür auch haftbar gemacht werden können.

      Ganz aus der Verantwortung solltet ihr euch nicht stehlen, nachdem hier jahrelang damit geworben wurde wie sicher die großen Seiten sind.
      #

      ehrlich gesagt bekomme ich so einen hals bei der antwort vom admin. wie es ps.de einfach null juckt. außer ein paar news zu der sache ist euch das schicksaal euerer community vollkommen egal, es werden schon neue spieler nachrücken. ihr habt doch ftp bis zuletzt geworben und den bf heruntergespielt und jetzt stehlt ihr euch aus der verantwortung. well done ;)

      meine diamondzeiten sind eh vorbei und bis auf 4 digits hab ich alles runter von ftp, ich würd aber gewaltig ragen wenn ich 5 digits oder mehr noch immer bei ftp stuck hätte.
      viel glück an die stark betroffenen leute, aber hier dürft ihr keine hilfe erwarten. viel mehr müsst ihr die community als werkzeug sehen euch zu organisieren. von ps.de gibts keine hilfe.
    • 1
    • 2