[MSS] Kurze Fragen zu den 3bet charts adv.

    • shawnyboi
      shawnyboi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 719
      hello.

      ichlese und schaue mich gerade in die MSS hinein und habe bei einer sache ein kleines problem was ich offensichtlich falsch oder nicht verstehe...

      wir haben jetzt die 3bet bluff und 3bet value charts. so wei so gut :) dumm gesagt: ich hab QQ+. steht im value chart d.h. hat mein gegner den gewünschten PFR geh ich broke.

      hab ich jetzt A8s schau ich und find es auf den bluff chart. hat mein villian den PFR dann 3bet ichs.

      ich versteh nur nicht ganz wieso mans nur am PFR fest macht. is der Fold 2 3bet uninterssant? einerseits ist es ab einem fold23bet wert von 60+ profitabel zu 3betten und in den chart sind nur PFR werte angegeben....

      bedeutet das ich kann ab 60+ any2 3betten und gehe mit meinen value händen broke wenn der gewünschte PFR da is oder wie... irgendwas behinre ich nicht
  • 7 Antworten
    • shawnyboi
      shawnyboi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 719
      ok ich habs vllt doch verstanden :X

      hat villian einen fold23B von über 60% dann kann ich beide tabellen rein nehmen und wenn er darunter liegt sollte ich nur for value 3betten. is das so korrekt?
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      ja :)
    • shawnyboi
      shawnyboi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 719
      yeah jemand hats gelesen :)

      so jetzt bin ich ja quasi noch deeper into MSS getaucht und mir fällt bei den ganzen sachen auf dass wir, wenn wir jetzt von den charts ausgehen, unsere entscheidung ob wir eine value 3bet haben und raise broke spielen oder halt eine bluff 3bet haben davon abhängig machen wie viel villian foldet.

      ich versteh gerade nur nicht wieso es zB value sein soll wenn ich TT value 3bet/calle und villian normal 75% wegwirft wieso ich dann wenn er backplayed callen sollte gegen seine 4bet range bin ich doch da sowieso toast. oder seh ich etwas falsch.

      offensichtlich verstehe ich den zusammenhang nicht wirklich. ich hab zwar rumgerechnet mit equilab aber irgendwie geht es nciht in meinen kopf.

      wäre krass wenn mir jemand das irgendwie einhämmern könnte :D
    • vegetto313
      vegetto313
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.381
      Ich würde mich nicht zusehr an die Charts klammern. Am besten spielst du mal etwas mit dem Equilator rum, gibts Villain Ranges (OR Range, f23bet, 4bet Range), schaust wie bestimmte Hände deinerseits gegen seine 4bet Range performen (ob da die Equity für ein Call reicht oder nicht etc ..)

      Wenn du lernst, warum du eigentlich 3bettest, ist das wesentlich hilfreicher als sich ein Chart neben den Monitor zu stellen und dann zu sagen "Ah der Villain hier hat 25% PFR aus dem CO, im Chart steht, ich soll A7s 3betten, also 3bet".
    • vegetto313
      vegetto313
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.381
      Beispiel :

      Wenn Villian z.b. 30% aus dem BU Openraised und du hast im BB TT ist es natürlich eine klare 3bet. Folded er jetzt die von dir angesprochenen 75% vs 3bet in dieser Position, ist seine Range die er weiterspielt immer noch ~7% - das enspricht etwa 88+,ATs+,AJo+ gegen die Range hast du mit TT knapp 50% Equity und callst nach Odds korrekt seinen Shove.

      Openraised Villian aber nur 15% aus dem BU und folded weiterhin 75% gegen 3bets, dann ist seine 4bet Range ~3.5-4% also in etwa TT+,AQs+,AKo. Gegen diese Range hast du mit TT nur in etwa 36% und kommst bei "normaler Stackgröße" knapp nicht auf die benötigte Equity zu callen und musst folden.

      Im 2ten Fall würde ich z.b. deswegen gar nicht 3betten.

      Hoffe das ist jetzt etwas klarer ^^
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.739
      Original von vegetto313
      Beispiel :

      Wenn Villian z.b. 30% aus dem BU Openraised und du hast im BB TT ist es natürlich eine klare 3bet. Folded er jetzt die von dir angesprochenen 75% vs 3bet in dieser Position, ist seine Range die er weiterspielt immer noch ~7% - das enspricht etwa 88+,ATs+,AJo+ gegen die Range hast du mit TT knapp 50% Equity und callst nach Odds korrekt seinen Shove.

      Openraised Villian aber nur 15% aus dem BU und folded weiterhin 75% gegen 3bets, dann ist seine 4bet Range ~3.5-4% also in etwa TT+,AQs+,AKo. Gegen diese Range hast du mit TT nur in etwa 36% und kommst bei "normaler Stackgröße" knapp nicht auf die benötigte Equity zu callen und musst folden.

      Im 2ten Fall würde ich z.b. deswegen gar nicht 3betten.

      Hoffe das ist jetzt etwas klarer ^^
      Das ist der Punkt wenn man davon spricht eine Hand in einen Bluff zu turnen. Du blockst mit TT nicht allzu viele Combos aus seiner 4-bet/shove Range (genau genommen halt nur TT). Damit spielst du mit TT 3-bet/fold, was du genau so gut mit 72o machen könntest.
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Ich habs so gemacht.

      Ich hab mir eine Excel Tabelle gemacht.
      Erst hab ich die benötigte Equity mit dem Equilator ausgerechnet
      die ich benötige nachdem ich ge3bettet habe um einen Push zu callen bei verschiedenen raising 3bet Größen.

      Dann habe ich mir aufgeschrieben gegen welche Pushigranges ich welche Hände mit der Equity auf einen Push callen kann.

      Die Liste hab ich in die Excel Tabelle reingepackt.
      Darunter habe ich einen kleinen Rechner reingepackt.
      Dort kann man die Rasing Range angeben und die ft3bet Range aus der jeweiligen Postition.
      Der rechnet dann schnell aus welche Range er weiterspielt.
      Und dann kann man in der Liste sehen wie man gegen diese Range mit der Equity so läuft.

      Natürlich callten manche auch 3bets, aber das sieht man ja im HUD bei genügend Samplesize. Ohne die Size ist es aber trotzdem schonmal ein gute Anhaltspunkt wie ich finde.