Als Openraiser gegen 3bet und Cap

    • Padex
      Padex
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 558
      Eine gelegentlich vorkommende Situation:
      Wir openraisen mit einer Hand am unteren End unserer Range und kassieren sofort eine 3bet und zu allem Überfluss geht ein weiterer Spieler nochmal drüber und cappt. Ich sehe hier die allermeisten Spieler dann mit any two callen. Ich dagegen habe häufig kein Interesse mich mit einer Hand wie KTo oder A7 gegen zwei Spieler, denen ich für ihr Preflopspiel Credit gebe, auf irgendwas einzulassen.

      Probleme habe ich hier mit Händen die häufig von den Ranges der Gegner dominiert dominiert werden und/oder die sich postflop schwer weiterspielen lassen. Probleme bereiten mir hier besonders:
      - kleine Aces, zu häufig dominiert
      - Offsuited Broadways, dominiert und oft trotz Flophit schon hinten
      - mittlere Pairs, auf manchen Flops noch gut, aber trotzdem Underdog und jede Broadwaykarte tötet die Equity

      Wir kriegen als Openraiser gegen 3bet und Cap je nachdem ob die Blinds beteiligt sind Potodds von 9:2 bis 10,5:2.

      Welche Handkategorien lassen sich da weiterspielen?
      Oder mache ich da den Denkfehler und man kann als Openraiser gegen ein Cap garnicht folden?
  • 2 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Da ist kein Denkfehler. Man kann auf 3-bet und Cap hinter sich durchaus noch Hände folden. Dazu gehören vor allem Ax Hände, die schnell dominiert sind. Weiterspielen lassen sich alle Pockets (Set am Flop möglich) und alle Hände, die ein Monster treffen können (Straights, Flushes). Man muss nur aufpassen, dass man die Ranges der anderen Spieler richtig einschätzt. Das müssen eben wirklich auch Caphände sein, die die haben.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.685
      Gab schon vermutlich mehrere Threads dazu:

      aus UTG kannst du da ziemlich viel folden, wenn die anderen reasonable sind. KQ und KJ machen eben auch nur zwei straights und daher fast noch schlechter als T9. Als Default halte ich es so:

      suited calle ich alles
      offsuited folde ich alles bis auf AQ+ Hört sich viel an, aber:


             Equity     Win     Tie
      MP2    20.70%  20.15%   0.56% { KQo }
      MP3    33.81%  31.98%   1.83% { 77+, ATs+, KQs, AJo+ }
      CO     45.49%  43.86%   1.63% { 99+, AQs+, AKo }



      OOP mit hohen RIOs ist das imo nicht profitabel.


             Equity     Win     Tie
      MP2    19.35%  17.49%   1.86% { AJo }
      MP3    32.96%  30.15%   2.81% { 77+, ATs+, KQs, AJo+ }
      CO     47.69%  46.05%   1.64% { 99+, AQs+, AKo }



      sogar noch schlechter, weil eine straight weniger.


             Equity     Win     Tie
      MP2    19.08%  18.81%   0.27% { T9o }
      MP3    33.48%  31.61%   1.87% { 77+, ATs+, KQs, AJo+ }
      CO     47.44%  45.55%   1.89% { 99+, AQs+, AKo }


      abgesehen davon, dass man es nicht openraised:
      Ist zwar auch nicht besser, aber ein 2pair ist meistend clean. Bei den Broadways hast du da auch schnell mal ein set gegen dich.