3bb oder 4bb raise? FR

    • tehdude
      tehdude
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 1.095
      hi!

      hab mir jetz schon viele verschiedene Videos bzw Coachings angeschaut.. und immer wieder merke ich den unterschied, dass einige auf 4bb raisen und andere auf 3bb..

      gestern zb hab ich mir den 1. podcast von paxis angeschaut.. und der meint, man sollte auf jeden fall auf 4bb raisen..

      ich bin mehr oder weniger schon "ein wenig fortgeschrittener".. also würde mich nicht als absoluten einsteigen betiteln.. und paxis spricht in diesem podcast ja die absoluten einsteiger an.. die zb. selten blindsteals machen etc.. und strikt nach SHC spielen..

      ich habe bisher immer auf 3bb geraised.. und denke mir wenn ich das jetz umstelle, dass es halt oft unprofitabel wird beim stealen.. wenn ich nen reraise bekomme verliere ich jedes mal 1bb mehr.. jedoch andererseits wenn ich nen steal aus late position mache.. nen call bekomme und durch die contibet den pot mitnehme habe ich 1bb mehr plus.. und weiters mit guten händen auf 4bb zu raisen find ich ansich auch ne gute idee.. weil dann einfach von vornherein der pot größer is..

      würde gern wissen wie ihr das handhabt.. und noch ne frage dazu.. wie spielt ihr Pocket pairs? .. ich werd in letzter zeit ein wenig loser als das SHC.. weil ichs in vielen videos gesehen hab.. das aus jeder position pocket pairs geraised werden.. in später posi versteh ich das ja noch.. weil ich dann meistens am flop in position bin -> bei nem check ne conti bet ansetzen kann wenn ich mein set nicht hitte.. aber aus früher position würd ichs erstmal lassen..

      und vor allem.. raised ihr auch 4bb mit den pocket pairs? weil das find ich ein wenig zu hoch.. wenn ich allerdings einmal 4bb und einmal 3bb raise bin ich ziemlich leicht durchschaubar..

      hoffe mein text is nicht allzu verwirrend und irgendwer kann mir ne antwort darauf geben ;)

      mfg
  • 21 Antworten
    • WarTop
      WarTop
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 691
      Du kannst deine Raise-size auch von der Tischposition abhänig machen.
      Da du UTG eh eine tightere Range spielst als am Button !

      z.B. UTG & UTG+1: 4bb, MP: 3bb, BU: 2.5bb
    • TempoKamille
      TempoKamille
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 4.980
      Original von WarTop
      Du kannst deine Raise-size auch von der Tischposition abhänig machen.
      Da du UTG eh eine tightere Range spielst als am Button !

      z.B. UTG & UTG+1: 4bb, MP: 3bb, BU: 2.5bb
      confirmed

      Ich raise BU 2,5bb und pro Position kommt ein halber bb dazu, sodass ich UTG 4 mache
    • herf7987
      herf7987
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2010 Beiträge: 127
      im bin da auch noch etwas unschlüssig...

      z.z. raise ich aus utg, utg+1 und sb 4bb, sonst 3bb

      und zu den pocket pairs: wenn du de spielst, dann musst du die natürlich genauso raisen. ich raise eigentlich auch wirklich alle pocket pairs first in, außer in utg und utg+1, da nur 77+

      kommt aber halt bei den pps auch ein bisschen auf den tisch an.
    • Hellraiser2011
      Hellraiser2011
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2011 Beiträge: 297
      In Utg reichen 2.5 bb da du eh Stärke representierst von da hinten und wenn noch n raise kommt bei 8 nach dir is es nicht so teuer noch zu folden

      zum BU hin kann die Betsize hochgehen bis
      3 bei sehr tighten gegnern
      3.5 bei taggys
      und mehr natürlich bei oberfischen wenn du ne gute hand hast

      Pockets je pos. bis 88 oft nur auf setvalue limpen AB CO auch Raisen je nach Tischflow


      Edit: p.s: wir reden von Fullring or? und Microstakes or? .. weil du von Paxis's Podcast geschrieben hast
    • tehdude
      tehdude
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 1.095
      Original von WarTop
      Du kannst deine Raise-size auch von der Tischposition abhänig machen.
      Da du UTG eh eine tightere Range spielst als am Button !

      z.B. UTG & UTG+1: 4bb, MP: 3bb, BU: 2.5bb
      Original von TempoKamille
      confirmed

      Ich raise BU 2,5bb und pro Position kommt ein halber bb dazu, sodass ich UTG 4 mache
      hmm das klingt eigentlich ganz vernünftig.. aber wieviel raised ihr dann zb am SB? aber verlier ich dadurch nicht mit guten händen value wenn ich am BU nur 2,5bb raise?

      Original von Hellraiser2011
      In Utg reichen 2.5 bb da du eh Stärke representierst von da hinten und wenn noch n raise kommt bei 8 nach dir is es nicht so teuer noch zu folden

      zum BU hin kann die Betsize hochgehen bis
      3 bei sehr tighten gegnern
      3.5 bei taggys
      und mehr natürlich bei oberfischen wenn du ne gute hand hast

      Pockets je pos. bis 88 oft nur auf setvalue limpen AB CO auch Raisen je nach Tischflow


      Edit: p.s: wir reden von Fullring or? und Microstakes or? .. weil du von Paxis's Podcast geschrieben hast
      hmm das is doch blödsinn? in utg auf 2,5bb raisen? ich repräsentier zwar durch meine position schon stärke.. aber ich will auch ned jeden fisch dazu einladen mitzugehn und nen mulitway pot draus zu machen?!

      und die betsize nimmt doch mit den späteren positionen eher ab als zu..

      und ja ich rede von fullring.. spiele NL5 atm..

      mfg und danke schonmal..
    • Hellraiser2011
      Hellraiser2011
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2011 Beiträge: 297
      Original von tehdude


      Original von Hellraiser2011
      In Utg reichen 2.5 bb da du eh Stärke representierst von da hinten und wenn noch n raise kommt bei 8 nach dir is es nicht so teuer noch zu folden

      zum BU hin kann die Betsize hochgehen bis
      3 bei sehr tighten gegnern
      3.5 bei taggys
      und mehr natürlich bei oberfischen wenn du ne gute hand hast

      Pockets je pos. bis 88 oft nur auf setvalue limpen AB CO auch Raisen je nach Tischflow


      Edit: p.s: wir reden von Fullring or? und Microstakes or? .. weil du von Paxis's Podcast geschrieben hast
      hmm das is doch blödsinn? in utg auf 2,5bb raisen? ich repräsentier zwar durch meine position schon stärke.. aber ich will auch ned jeden fisch dazu einladen mitzugehn und nen mulitway pot draus zu machen?!

      und die betsize nimmt doch mit den späteren positionen eher ab als zu..

      und ja ich rede von fullring.. spiele NL5 atm..

      mfg und danke schonmal..
      was willst du denn?? um einen riesen Pot out of position spielen??
      und in position immer einen kleinen pot haben?

      z.b AJo ..
      utg1: du openraised und bekommst ne 3bet .. >fold (wir verlieren 2.5bb)
      wenn du callst stehst du am flop in ner scheiß situation da wenn du z.b das A triffst mit dem kicker und in der position.

      wenn deine bet nur gecallt wird hällst du den pot klein und kannst dann immer noch neu entscheiden

      CO: hier is dein raise schon von vornerein mehr for value da du fast immer position hast und kannst ganz oft (auf dem limit sowieso) den flop auch ohne treffer einsacken mit ner 2/3 contibet

      wie gesagt immer auch bedenken auf ne 3bet preflop noch profitabel folden zu können
    • tehdude
      tehdude
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 1.095
      nein natürlich will ich oop keinen riesen pot spielen.. so wie du das geschrieben hast stimmt das schon.. ABER.. wenn ich utg AK halte.. und ich auf 2,5bb raise.. callen mich vllt 2 fishe die mich mit 4bb nicht gecallt hätten.. dann kommt flop 89K und der fish sitzt mit 89 und seinem 2pair da..

      zu dem bsp mit AJ.. aus utg.. 3bb oder 2,5bb lass ich mir einreden das ich hier raise.. allerdings wenn ich allgemein so spiele das ich 4bb raise.. folde ich in dieser situation AJ einfach.. (-> bin selbst zu dem "leitsatz" gekommen.. wenn ich tighter spiele raise ich höher (4bb) und wenn ich meine range auflose raise ich nicht so hoch (2,5bb-3bb)..
    • Hellraiser2011
      Hellraiser2011
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2011 Beiträge: 297
      Original von tehdude
      nein natürlich will ich oop keinen riesen pot spielen.. so wie du das geschrieben hast stimmt das schon.. ABER.. wenn ich utg AK halte.. und ich auf 2,5bb raise.. callen mich vllt 2 fishe die mich mit 4bb nicht gecallt hätten.. dann kommt flop 89K und der fish sitzt mit 89 und seinem 2pair da..

      zu dem bsp mit AJ.. aus utg.. 3bb oder 2,5bb lass ich mir einreden das ich hier raise.. allerdings wenn ich allgemein so spiele das ich 4bb raise.. folde ich in dieser situation AJ einfach.. (-> bin selbst zu dem "leitsatz" gekommen.. wenn ich tighter spiele raise ich höher (4bb) und wenn ich meine range auflose raise ich nicht so hoch (2,5bb-3bb)..
      range aufloosen, bei den micros? da musste nicht balancen (sagt paxis auch im podcast^^)


      ich denke man kann so und so spielen .. ich persönlich habe "angst" das ich exploitbar werde wenn ich plötzlich meine monster höher raise als andere Hände

      das sind die verschiedenen preflop strategien auch schon auf den Micros :D

      p.s spiele auch nl5 fr ... Pokerstars und titan ;)



      edit: nochmal zu deinem beispiel .. is doch super wenn uns der fisch callt mit 89 O.o ... der trifft dioch viieell seltener als wir ;)
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Man sollte bei der Openraisesize immer betrachten was man damit erreichen will.
      Gerade die kleinen BU/CO Openraises, nur weil auf den Midstakes jeder 2,5-2bb openraist heißt das nicht das es auf NL 5-50 ideal ist.

      Auf den Midstakes wird soviel gegen Late Position Raises ge3bettet das man dazu übergegangen ist sehr klein zu raisen um viele 3bets callen zu können bzw besseren Risk-Reward für sein Steal hat.

      Bei den Micros wird allerdings bei weitem nicht soviel ge3bettet, öfter in den Blinds gecallt und die Postflopedge sollte größer sein. Also spielen wir einen Pot mit Initiative in Position, mit die beste Situation in die man im Pokern kommen kann, wieso sollte ich dann Preflop den Pot klein halten.

      Beispiel:
      wenn Villain Preflop sehr viel callt und dann zu 80% gegen eine Cbet aufgibt, dann ist es doch deutlich besser Preflop 4bb statt 2bb zu raisen.
    • tehdude
      tehdude
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 1.095
      Original von Hellraiser2011
      Original von tehdude
      nein natürlich will ich oop keinen riesen pot spielen.. so wie du das geschrieben hast stimmt das schon.. ABER.. wenn ich utg AK halte.. und ich auf 2,5bb raise.. callen mich vllt 2 fishe die mich mit 4bb nicht gecallt hätten.. dann kommt flop 89K und der fish sitzt mit 89 und seinem 2pair da..

      zu dem bsp mit AJ.. aus utg.. 3bb oder 2,5bb lass ich mir einreden das ich hier raise.. allerdings wenn ich allgemein so spiele das ich 4bb raise.. folde ich in dieser situation AJ einfach.. (-> bin selbst zu dem "leitsatz" gekommen.. wenn ich tighter spiele raise ich höher (4bb) und wenn ich meine range auflose raise ich nicht so hoch (2,5bb-3bb)..
      range aufloosen, bei den micros? da musste nicht balancen (sagt paxis auch im podcast^^)


      ich denke man kann so und so spielen .. ich persönlich habe "angst" das ich exploitbar werde wenn ich plötzlich meine monster höher raise als andere Hände

      das sind die verschiedenen preflop strategien auch schon auf den Micros :D

      p.s spiele auch nl5 fr ... Pokerstars und titan ;)



      edit: nochmal zu deinem beispiel .. is doch super wenn uns der fisch callt mit 89 O.o ... der trifft dioch viieell seltener als wir ;)
      joa das stimmt allerdings.. man muss wohl wirklich nicht viel balancen.. ich mach mir nur immer schon gedanken wie ich dann auf nl10 oder 25 spielen werd.. aber darüber kann ich auch noch nachdenken wenns so weit is..

      naja.. man sollt ja auch nicht in der selben position unterschiedliche höhen raisen.. also wenn ich in LP AA 3bb raise .. dann raise ich dort nen PP auch 3bb..

      Original von Nyrey
      Bei den Micros wird allerdings bei weitem nicht soviel ge3bettet, öfter in den Blinds gecallt und die Postflopedge sollte größer sein. Also spielen wir einen Pot mit Initiative in Position, mit die beste Situation in die man im Pokern kommen kann, wieso sollte ich dann Preflop den Pot klein halten.

      Beispiel:
      wenn Villain Preflop sehr viel callt und dann zu 80% gegen eine Cbet aufgibt, dann ist es doch deutlich besser Preflop 4bb statt 2bb zu raisen.
      joa da hast vollkommen recht.. also fazit für mich -> ruhig schön tight auf nl5 spieln.. nicht unnötig loser werden.. und den pot mit anständigen händen schön groß machen :) -> means.. 4bb raises :p

      nur 1 situation wär mir dann noch ein dorn im auge.. wenn ich SB bin und first in komme.. und BB nen 100% fold to steal wert hat.. raise ich dann trotzdem 4bb bei nem reinen steal?.. weil wenn er mich callt sitz ich halt oop.. aber naja dann kann man immer noch check folden wenn man nix hittet.. und beim nächsten mal foldet er eh wieder ;)
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Es kommt drauf an...
      ob du Postflop oft genug den Pot mitnehmen kannst
      ob er gegen 3bb genau soviel foldet wie gegen 4bb

      Wenn dein Plan ist jeden Flop zu check/folden, durchaus sinnvoll wenn er sehr viel foldet ist seine Range schlichtweg zu stark, willst du dir ein gutes Risk-Reward Verhältnis geben für den Steal. Wenn er gegen einen 2bb Raise genauso viel foldet wie gegen 4bb dann raise 2bb.

      Du musst immer bedenken was du mit deinen Raisesizes erreichen willst, bzw wieso du überhaupt openraist und wo der EV in der Situation liegt.

      P.S: lol, balancing auf NL25.
      Über balancing kannst du dir auf NL400+ Gedanken machen, vorher ist es schlichtweg Schwachsinn.
    • tehdude
      tehdude
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 1.095
      Original von Nyrey
      Du musst immer bedenken was du mit deinen Raisesizes erreichen willst, bzw wieso du überhaupt openraist und wo der EV in der Situation liegt.
      hmm is schon richtig.. aber zb will ich mit AA erreichen das der pot groß wird -> 4bb.. mit nem stealraise will ich ihn zum aufgeben zwingen.. und sagen wir mal villian legt bei nem 2,5bb raise genausoviel weg wie bei nem 4bb raise.. jetz kann ich aber nicht meine guten hände 4bb raisen und den crap 2,5bb.. da bin ich halt ziemlich schnell exploitbar..
    • NAGLER
      NAGLER
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 2.285
      Man sollte hier schon zwischen Fullring und SH unterscheiden. Fullring sind tendenziell 4 und SH tendenziell 3 üblich, da die Ranges dort deutlich weiter sind.
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      3.5
    • tehdude
      tehdude
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 1.095
      hab mal den titel geändert.. meine frage bezieht sich auf full ring - is aber ansich schon beantwortet :)
    • Hellraiser2011
      Hellraiser2011
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2011 Beiträge: 297
      Fliegus123

      kann man öfter schauen :D

      auch alle von fallout86 und aalvater kann ich für MSS empfehlen
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Meine Openraisingsize wird durch meinen Tableninja bestimmt (2.8xBB meistens). In einer "idealen" Welt will ich aber abhängig von meiner Range und meinen Gegnern openraisen:

      1. Abhängigkeit der Openraisegröße von meiner Range:

      Je tighter meine Range ist, desto teurer soll es für meinen Gegner werden mit mir zu spielen.

      i) ich will das er seine spekulativen Hände teuer bezahlt und meine starke Range nicht so einfach knackt (da er dagegen relativ hohe Implied Odds hat offensichtlich)

      ii) je weniger Hände ich aus einer Position spielen, desto lieber möchte ich große Pötte spielen

      D.h. UTG würde ich 4BB raisen (aus dem SB wahrscheinlich auch), in MP so 3.5 BB im CO 3BB und im BTN 2.5BB

      2. Abhängigkeit der Openraisegröße vom Gegner

      Je passiver meine Gegner sind und je callfreudiger Preflop, desto größer openraise ich. Wenn mein Gegner dauernd aus dem SB mit marginalen Händen called, wenn ich aus dem BU openraise, dann openraise ich auch 4BB oder 5BB oder 6BB. ER hat Postflop das Problem mit einer schwachen Range OOP ohne Initiative spielen zu müssen - das darf er gerne Preflop schon bezahlen.
    • tehdude
      tehdude
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 1.095
      danke nochmal für die ausführliche antwort!.. bin zwar zu dem entschluss gekommen das es auf nl5 nicht wirklich sinn macht so zu adapten.. aber man kann sich ja schonmal gedanken für (hoffentlich bald) kommende limits machen!

      vielen dank!

      ps: wegen den MSS vids.. die frage bezog sich auf BSS FR.. hätt ich vllt noch wo anmerken sollen ;)
    • onehotminute
      onehotminute
      Platin
      Dabei seit: 15.04.2009 Beiträge: 837
      hier ein 2+2 thread zu dem thema der auch der frage nach der richtigen preflop raise größe widmet und das ganze mathematisch betrachtet

      forumserver.twoplustwo.com/78/micro-stakes-full-ring/c-o-t-w-how-stuff-works-preflop-raising-785762/?highlight=cotw+4bb+3bb
    • 1
    • 2