Eine Berechnung...!

  • 4 Antworten
    • Midas
      Midas
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2005 Beiträge: 934
      Das kommt halt darauf an, ob Du gegen die Bluffbet vorne liegst, also selbst irgend eine Art von Hand hältst.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ich vermute mal, dass die andere Hälfte der Range eine Valuerange sein soll, die er für Value bettet (und nicht etwas, womit er checkt oder so).

      Wenn du einen Bluff schlagen kannst, dann solltest du immer callen. Wenn die Hälfte seiner Range aus Bluffes besteht, dann ist es sogar egal, wie gross der Pot schon ist, du machst nie Verlust.

      Die Rechnung ist sehr einfach: wenn du einen Bluff schlagen kannst, dann ist deine Equity gegen seine Range 50%. Die Hälfte des Pots gehört dir. Angenommen, es liegt nur eine Bet drin, dann:

      EV =
      50% * (1 + 2*1) ........das Geld, das schon im Pot ist + das Geld das durch bet und call reinkommt
      - 1..............................die Kosten durch deinen Call
      = 1,5 -1 = +0,5

      Wenn du 5:1 Odds bekommst, dann ist die Rechnung
      EV = 50% *(5+1) - 1 = +2
    • luckskaiworker
      luckskaiworker
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2008 Beiträge: 2.955
      klingt etwas weird... hat er denn am river zur hälfte valuecombos und zur hälfte bluffcombos, die er immer bietet? oder hat er mit einem teil seiner air auch einen check/fold? wenn du meinst, dass wirklich die hälfte seiner bets bluffs sind hast natürlich wie über mir schon erklärt n easy call
    • Ersazu
      Ersazu
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 302
      .