Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

NL2, JJ gegen Smallstack

    • udo123
      udo123
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 292
      Known players:
      Position:
      Stack
      MP2:
      $0,65
      Hero:
      $1,97

      0,01/0,02 No-Limit Hold'em (8 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy.com Elephant 0.105 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BU with J:heart: , J:club:
      2 folds, MP2 raises to $0,04, 2 folds, Hero raises to $0,18, 2 folds, MP2 calls $0,14.

      Flop: ($0,39) A:club: , 8:diamond: , 6:heart: (2 players)
      MP2 checks, Hero bets $0,2, MP2 calls $0,20.

      Turn: ($0,79) 7:spade: (2 players)
      MP2 checks, Hero bets $0,39, MP2 raises to $0,27 (All-In).

      River: ($1,45) 8:club: (2 players)


      Final Pot: $1,45

      Preflop 3-bette ich den Minraise mit der Intention preflop broke zu gehen. Diese Ministacks pushen einfach zu häufig mit any A, any Pair.
      Ok, der Reraise hätte etwas kleiner sein können.

      Der Flop bringt das A und er checked zu mir. Was tun?
      Contibetten und sich damit auf jeden Fall Potcommitten oder Check behind und auf eine Turn- oder Riverbet folden?
  • 2 Antworten
    • sylverm00n
      sylverm00n
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 111
      Zunächst der Warnhinweis, dass meine Bewertung (im Rahmen NL Anfängerkurs) keinen Anspruch auf Richtigkeit erhebt :f_biggrin:

      Ich denke die Höhe des RR spielte keine große Rolle. Die Frage, die ich mir stelle ist, ob der Gegner gut gewählt war? Shortstack, tight und nicht überragend aggressiv. In diesem Fall hätte ich die JJ vielleicht eher wie ein kleines Paar gespielt und da fällt auf Grund der Stackgröße Call20 aus. Andererseits fällt es schwer JJ zu mucken... Insofern der Raise nachvollziehbar.
      Dann kommt aber auf dem Flop dummerweise das A - ab da hätte ich einen Gang zurück geschaltet. Irgendwas muss Villain haben, da er geraist hat und er geht dann sicher zum SD, auf den ich jetzt nicht mehr wirklich scharf wäre, es sei denn kostenlos. Daher hätte ich check behind gespielt und am Turn (je nach Karte und Aktion) neu entschieden. Auf dem Board (keine Verbesserung für uns) und mit Action von Villain hätte ich dann gefoldet.
      Aber, wie gesagt: Eine Anfängermeinung
    • ultrafastspectroscopy
      ultrafastspectroscopy
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2008 Beiträge: 12.155
      die idee hier preflop broke zu gehen find ich ok, man sieht wirklich so einiges auf den limits.

      am Flop mag ich aber die cbet nicht, weil wir uns damit offensichtlich comitten und er keine fehler machen kann. ich würde auch behind checken und dann am Turn schauen. Ich denke aber nicht, dass man noch folden kann.