Flügeltür isolieren

    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Hey zusammen,

      da es für meine Frage wohl kein Unterforum gibt, stell ich sie mal hier.

      Wohne in ner WG und zum Zimmer meines Mitbewohners gibts ne ziemlich hellhörige Flügeltür. Ist nen Altbau und die Tür ist recht alt, hoch und super schlecht isoliert. Bei der Isolation ists egal ob die Tür weiter benutzt werden kann. Würde den Türrahmen auch einfach mit irgendwas vollstopfen wenn das am effektivsten und billigsten ist.

      Hab schon bisschen gegooglet und war auch schon 2-mal im Baumarkt aber irgendwie hör ich überall was andres. Ein Mitarbeiter meinte "einfach mit Glaswolle vollstopfen und ne Decke + Schrank davor". Nen Andrer meinte "Glaswolle bringt nichts, da müssen Schallisolationsplatten hin, wie im Tonstudio". Im Internet les ich auch beides, jemand meinte aber, das diese Eierkartonförmigen Isolationsplatten ziemlich schlecht für die Raumakustik sind, und sich Gesprüche in dem Raum dann sehr komisch anhören würden, und das Steinwolle das beste wäre. Weiss jetzt nicht genau was wir machen sollen. Türrahmen ist bestimmt 40-50cm tief, man könnte da also ordentlich was reinstopfen. Und das hier ja experten für alles gibt, vielleicht erbarmt sich ja jemand und schreibt mir was dazu, damit ich nicht das falsche kaufe und es nachher nichts bringt.

      Danke schonmal
  • 22 Antworten
    • xxNightfirexx
      xxNightfirexx
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2010 Beiträge: 537
      lol sorry hat zwar nichts mit deiner eigentlichen frage zu tun aber ich denk mir grad ich kenn nur limper isolieren =D ich denk was zum kukuck ist jetzt schon wieder der flügltürspielzug =D loooooooooooooooool =D
    • Guenna84
      Guenna84
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 161
      Bei meiner Schwester haben wir ne alte Matratze reingestopft , Zeitung in die ganz kleinen Ecken und dann Rigibsplatte auf beide Seiten geschraubt. Funktioniert gut und ist billig wenn man noch ne alte Matratze übrig hat.
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Hab ich sogar, die Tür ist aber ne ganze Ecke zu gross und wird von der Matraze nur zum Teil ausgefüllt. Aber wenn Matraze gut funktioniert, dann sollte doch eigentlich jegliches weiche Material mit Masse funktionieren ...
    • Schebek
      Schebek
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2008 Beiträge: 1.752
      Original von xxNightfirexx
      lol sorry hat zwar nichts mit deiner eigentlichen frage zu tun aber ich denk mir grad ich kenn nur limper isolieren =D ich denk was zum kukuck ist jetzt schon wieder der flügltürspielzug =D loooooooooooooooool =D
      :facepalm: im SmallTalk :facepalm:
      :facepalm: 2010er :facepalm:
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      Original von Keduan
      Hab ich sogar, die Tür ist aber ne ganze Ecke zu gross und wird von der Matraze nur zum Teil ausgefüllt. Aber wenn Matraze gut funktioniert, dann sollte doch eigentlich jegliches weiche Material mit Masse funktionieren ...
      Funktionieren Ja ...

      Als ich Altbau und dann die Matratzen-Methode gelesen habe kam mir der gedanke von eventuellen feuchtigkeits Problemen auf die Dauer ?
      (wollte das nur mal so gesagt/fragt haben ? )


      ich habe auch mal gehört das eierkartons im grunde fast genauso gut Lautstärke isolieren wie die richtig professionellen matten ,... Wenn ihr jetzt Rigibsplatten nimmt auf die dann diese Kartons klebt und das sozusagen von beiden seiten macht könnte das doch auch helfen?!


      Glasfaser + Decke & Schrank ,... :f_o: was war das denn für einer!
    • Guenna84
      Guenna84
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 161
      Genau du brauchst was Schweres (Dichte) mit vielen Schichten. Das war übrigens eine Schaumstoffmatratze. Die sind echt schwer die Scheissdinger.

      Glaswolle ist das gleiche Prinzip und man kann es flexibel anpassen. Würde dann aber echt drauf achten, dass es gut abgedichtet wird. Sonst fliegt dir der ganze Kram im Zimmer rum und das will keiner. :)
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Matraze + Rigipsplatte+30 Minuten Arbeit.

      Done.
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Wie gesagt, Matraze wird nich gehn, die Tür is 3 Meter hoch und auch an den Seiten is noch ordentlich Platz. Und wenn da eh was andres rein muss, dann mach ich das am besten direkt komplett damit.

      Also Glaswolle sollte funkionieren ? Mach mich dann am besten mal schlau was der Unterschied Glaswolle Steinwolle ist. Was würdet ihr denn empfehlen als Abdeckung zu nehmen ? Wir können halt keine Rigipsplatten an die Tür montieren weil das ganze Konstrukt auch irgendwann wieder raus muss und wir den Türrahmen nicht beschädigen dürfen. Gibts dan nicht was einfaches ? Veilleicht einfach auf beiden Seiten mit Folie abkleben und dann halt nen Vorhang Decke Schrank davor ?
    • Corono
      Corono
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 287
      ne günstige lösung sind eierverpackungen, aber nur der untere teil wo die eier drinne stehen. den einfach an die tür tackern, darauf ne 40er wolle und dann rigips, so hab ich es bei den zwischentüren bei meinen jungs gemacht seit der zeit haben wir ruhe :D

      um an soviele eierverpackungen zu kommen, am besten die familie und freunde mit einspannen. dann sollte das fix gehen.

      nun zu ner lösung für dich, ich könnte mir vorstellen, dass du nen schrank davor stellst an die rückwand des schrankes ne verkleidung baust welche direkt die tür verdeckt bzw. den rahmen der tür. an dieses konstrukt machst du die eierverpackungen und zwischen die eierverpackungen und der tür ne 40er glaswolle aber darauf achten, dass diese schallwirkung hat, hier gibt es unterschiede.
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Schrank davor meinte ich eher wegen der Optik :)

      Das mit den Eierkartons hört sich halt schon stressig an. Bringt das wirklich soviel mehr als wenn man einfach Glaswolle/Steinwolle nimmt ? Wüsst halt auch nich wo ich soviele herbekomme und auch keine Ahnung wie ich die am besten befestige, denn in die Tür und den Schrank können wir nich einfach was reintackern .
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von Keduan
      Wie gesagt, Matraze wird nich gehn, die Tür is 3 Meter hoch und auch an den Seiten is noch ordentlich Platz. Und wenn da eh was andres rein muss, dann mach ich das am besten direkt komplett damit.

      Also Glaswolle sollte funkionieren ? Mach mich dann am besten mal schlau was der Unterschied Glaswolle Steinwolle ist. Was würdet ihr denn empfehlen als Abdeckung zu nehmen ? Wir können halt keine Rigipsplatten an die Tür montieren weil das ganze Konstrukt auch irgendwann wieder raus muss und wir den Türrahmen nicht beschädigen dürfen. Gibts dan nicht was einfaches ? Veilleicht einfach auf beiden Seiten mit Folie abkleben und dann halt nen Vorhang Decke Schrank davor ?
      Auf keinen Fall solches Zeug für einen Raum nehmen, in dem Du ständig lebst/schläfst , wenn ihr nicht beide Seiten der Tür (d.h. auch die Seite vom Mitbewohner) 100% dichtbekommt (geht am Ende nur mit Rigips + Spachtel; evtl. qualitativ hochwertige Folie). Ansonsten kann es echt gesundheitsgefährlich werden, weil das Zeug in kleinsten Partikeln rumschwebt.

      Wenns einmal in der Lunge ist, gehts da auch nicht mehr raus, kannst ja mal nach "Staublunge" googlen.

      Für die Aussenabdeckung wirds natürlich komplizierter, wenn der Rahmen nicht beschädigt werden darf. Entweder bündiges (Innen)-gestell zimmern; bessere Variante wäre aber wohl qualitativ hochwertige Folie (Tip: Schwimmbadfolie; zumindest etwas in solcher Stärke). Beim Isolationsstoff find ich Matraze nach wie vor am besten; ansonsten halt die hier schon beschriebenen Eierkartons. Muss halt was sein, was bei gegebener Fläche möglichst viel (Luft)volumen umschliesst; also mit "flacher" Kartonage wird das nix.
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Original von Mave34
      Auf keinen Fall solches Zeug für einen Raum nehmen, in dem Du ständig lebst/schläfst , wenn ihr nicht beide Seiten der Tür (d.h. auch die Seite vom Mitbewohner) 100% dichtbekommt (geht am Ende nur mit Rigips + Spachtel; evtl. qualitativ hochwertige Folie). Ansonsten kann es echt gesundheitsgefährlich werden, weil das Zeug in kleinsten Partikeln rumschwebt.
      Wüsste jetzt nicht wie durch ne normale grosse Folie, die man aussenrum mit duct tape fest kleppt was durchkommen soll. Warum meinst du man braucht hochwertige Schwimmbadfolie?

      Btw, wenn ihr alle die Matraze so gut findet warum nehm ich dann nicht einfach Schaumstoff. Viel mehr ist in der Matraze ja auch nicht drin.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von Keduan
      Original von Mave34
      Auf keinen Fall solches Zeug für einen Raum nehmen, in dem Du ständig lebst/schläfst , wenn ihr nicht beide Seiten der Tür (d.h. auch die Seite vom Mitbewohner) 100% dichtbekommt (geht am Ende nur mit Rigips + Spachtel; evtl. qualitativ hochwertige Folie). Ansonsten kann es echt gesundheitsgefährlich werden, weil das Zeug in kleinsten Partikeln rumschwebt.
      Wüsste jetzt nicht wie durch ne normale grosse Folie, die man aussenrum mit duct tape fest kleppt was durchkommen soll. Warum meinst du man braucht hochwertige Schwimmbadfolie?

      Btw, wenn ihr alle die Matraze so gut findet warum nehm ich dann nicht einfach Schaumstoff. Viel mehr ist in der Matraze ja auch nicht drin.
      Na ja, weiss ja nicht, was Du unter "normal" verstehst. Also sowas wie "Mülleimerbeutel" kannste vergessen. Mit "hochwertig" meine ich ja nur die Dicke der Folie, die sollte schon mindestens so sein, wie die "blauen" müllsäcke", also nicht beim kleinsten Hauch zerreissen.

      mit fällt grad ein, wenn Dein Budget so rund 100 € ist:

      Tür "innen" bündig mit Folie auskleiden/tapen. 6 Flaschen Bauschaum kaufen (dürfte vom Volumen reichen, der geht ja noch auf).

      Danach Folie von aussen unten ansetzen/Tapen (am Aussenrahmen) und mit Bauschaum ausschäumen. Langsam nach oben arbeiten (immer wieder festwerden lassen, dann Folie Stück nach oben/festtapen/ausschäumen). Solange der noch beweglich ist, kriegste das auch schön glatt. Läst sich hinterher auch rückstandslos wieder entfernen. Sieht aber von aussen immer noch Scheisse aus, also müsstest schon was davorstellen.
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Ich hatte das geliche Problem und habs gelöst.
      1.Ich hab Metallschienen in die Türrahmen geschraubt.
      2. An den Türen Demmwolle angeklebt (manchmal kann man die auch einfach einlegen)
      3. Gibbskartonplatten an die Schienen geschraubt
      4. Gibbskartonabschlüsse mit Spachtelmasse auf Ebene gebracht, Verschraubungen verspachtelt.
      5. Neue "Wand" kann mit Tapete, Farbe verziert werden.

      Kostenpunkt für eine 2,7m hohe und etwa 2,5 breite Tür etwa 180€ (kann auch weniger gewesen sein, nicht mehr sicher).

      Ich war mit dem Demmeffekt sehr zufrieden.
      Wahlweise kann man statt Demmwolle auch ein Granulat benutzen, kann aber umständlicher sein.

      Kaubi
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von kaubi
      Ich hatte das geliche Problem und habs gelöst.
      1.Ich hab Metallschienen in die Türrahmen geschraubt.
      2. An den Türen Demmwolleangeklebt (manchmal kann man die auch einfach einlegen)
      3. Gibbskartonplatten an die Schienen geschraubt
      4. Gibbskartonabschlüsse mit Spachtelmasse auf Ebene gebracht, Verschraubungen verspachtelt.
      5. Neue "Wand" kann mit Tapete, Farbe verziert werden.

      Kostenpunkt für eine 2,7m hohe und etwa 2,5 breite Tür etwa 180€.

      Ich war mit dem Demmeffekt sehr zufrieden.
      Wahlweise kann man statt Demmwolle auch ein Granulat benutzen, kann aber umständlicher sein.

      Kaubi
      Die Tür darf ja nicht beschädigt werden. Leider hat OP dies erst später erwähnt.

      Ansonsten wurde ja Dein Vorschlag schon mehrmals gemacht; ist auch die einfachste Lösung.
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Original von Mave34
      Original von kaubi
      Ich hatte das geliche Problem und habs gelöst.
      1.Ich hab Metallschienen in die Türrahmen geschraubt.
      2. An den Türen Demmwolleangeklebt (manchmal kann man die auch einfach einlegen)
      3. Gibbskartonplatten an die Schienen geschraubt
      4. Gibbskartonabschlüsse mit Spachtelmasse auf Ebene gebracht, Verschraubungen verspachtelt.
      5. Neue "Wand" kann mit Tapete, Farbe verziert werden.

      Kostenpunkt für eine 2,7m hohe und etwa 2,5 breite Tür etwa 180€.

      Ich war mit dem Demmeffekt sehr zufrieden.
      Wahlweise kann man statt Demmwolle auch ein Granulat benutzen, kann aber umständlicher sein.

      Kaubi
      Die Tür darf ja nicht beschädigt werden. Leider hat OP dies erst später erwähnt.

      Ansonsten wurde ja Dein Vorschlag schon mehrmals gemacht; ist auch die einfachste Lösung.
      ok, sorry.
      Ich würde dann Demmwolle ankleben (sollte ohne größere Rückstände möglich sein), dann die Platten durch Standfüße am Boden halten und die anderen Platten durch Zwingen aufeinander halten, insofern das möglich ist. Aber ich bin Leihe
    • Corono
      Corono
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 287
      Original von Keduan
      Schrank davor meinte ich eher wegen der Optik :)

      Das mit den Eierkartons hört sich halt schon stressig an. Bringt das wirklich soviel mehr als wenn man einfach Glaswolle/Steinwolle nimmt ? Wüsst halt auch nich wo ich soviele herbekomme und auch keine Ahnung wie ich die am besten befestige, denn in die Tür und den Schrank können wir nich einfach was reintackern .

      das mit den eierkartons bringt ne menge, ich habe dies von nem freund der sich seinen keller damit "zugepflastert" hat, weil sich die nachbaren beschwerten, wenn er auf seinen drums übte. ist halt kostengünstig und hilft viel.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      wenn du inner wg wohnst, dann sollten sich innerhalb von ein paar Wochen genug Pizzaschachteln anfinden, die zusammen mit anderen anorganischen hausmüll nach oben türmen und dann den schrank davorschieben. hilft und kostet nichts, in der WG lebst eh nicht dein ganzes leben.
      wenn du unbedingt geld ausgeben willst, dann kauf halt 10 von diesen 5€ fleecedecken ausm Baumarkt, tackere diese an den türrahmen und davor auch wieder schrank.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Original von Mave34
      ...Auf keinen Fall solches Zeug für einen Raum nehmen, in dem Du ständig lebst/schläfst , wenn ihr nicht beide Seiten der Tür (d.h. auch die Seite vom Mitbewohner) 100% dichtbekommt (geht am Ende nur mit Rigips + Spachtel; evtl. qualitativ hochwertige Folie). Ansonsten kann es echt gesundheitsgefährlich werden, weil das Zeug in kleinsten Partikeln rumschwebt.

      Wenns einmal in der Lunge ist, gehts da auch nicht mehr raus, kannst ja mal nach "Staublunge" googlen...
      No offense: Da bist Du nicht ganz aktuell! Das gilt für Mineralwolle vor 1995. Hersteller von alternativen Dämmstoffen (z.B. Hanf) freut es natürlich, dass es auch heute noch von vielen so propagiert wird.
    • 1
    • 2