"fahrplan" erstellung

    • S2PID
      S2PID
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 40
      Hi.

      Ich hab mir nun nicht die Mühe gemacht das ganze Forum zu durchsuchen ob sowas es sowas in der Art schon gibt. Aber für mich persönlich wollte ich einen "Lernplan" erstellen mit dem ich mich im groben beschäftige. Aus Erfahrung weiß ich das ich am schnellsten lerne wenn ich mich mit einem gewissen Teilaspekt eines Problemes intensiv beschäftige, bis ich dieses intus habe, und mich erst dann dem nächsten Teilaspekt annehme.

      Also für diejenigen die es nicht interessiert wie ich mich mit Pokerlernen beschäftigen möchte, die können an dieser Stelle aufhören zu lesen :)

      Vorweg die Frage ob es okay ist wenn ich pro Themengebiet mehrere Hände ins Forum poste und die zum aktuellen Schwerpunkt beurteilen lasse. (Ich dachte da an 20-30 Hände ca pro Schwerpunkt - ja ich weiß man sollte maximal 5 Hände pro Thread nehmen. - Also sollte ich dann mehrere Threads erstellen?)

      Sollte ich den Thread im falschen Bereich erstellt haben bitte ich dies zu entschuldigen und den Thread einfach zu verschieben :)

      So losgehts. Ich bin euch natürlich für Tipps bzgl meines Plans dankbar. Also falls ich Punkte vergessen habe. Oder falls ihr die Reihenfolge ändern würdet. Grob angelehnt sind meine bisherigen Punkte an entsprechende Artikel.

      Grundlagen:
      richtiges Pre-Flop verhalten (Starting Hand Chart) - Status: 90%
      einschätzung der stärke der eigenen Hand am Flop - Status: 10%
      Floptexturen erkennen - Status: 10%
      Continuation Bet - Status:
      Odds und Outs - Status:
      Einschätzen der gegnerischen Handrange - Status:
      Betsizes - Status:
      Pot Control - Status:
      Overpairs - Status:
      Standartmoves (check/call usw) - Status:
      Wechsel von Fullring auf Shorthanded - Status:

      Limits: (schlagen und BR haben für nächst höheres Limit)
      NL5 - Status: 40%
      NL10 - Status: 0% :(
      usw
      NL5000 :)

      So das ist der grobe "Fahrplan". Natürlich ist mir bewußt das es damit nicht getan ist. Man beschäftigt sich im Laufe seiner Pokerkarriere immer wieder mit dem ein oder anderen Thema. Nur soll das für mich erstmal eine richtlinie sein bis ich jedes Gebiet intus habe. Vertiefen kann man es später immer noch :)

      Falls das ganze totaler Blödsinn ist wie ich das ganze angehe sagts ruhig :) Hab vor 2 Wochen mit Poker begonnen und vor 1 Woche mit NL 5. evtl gibt es ja bessere/einfachere Wege Poker zu erlernen als mein Plan :)
  • 7 Antworten
    • kulta
      kulta
      Global
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 65
      Falls du NL5 mit dem SSS SHC spielst musst du wissen daß du an NL5 keine SSS spielen kannst weil du dich nicht mit 20BB einkaufen kannst. SSS geht erst ab NL10. Mit 50$ hast du die Bankroll für sss NL10.
      Coachings besuchen hab ich nicht gelesen, würd ich an deiner Stelle auch noch machen.
    • S2PID
      S2PID
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 40
      Ich bin dabei BSS zu lernen. Zum einen reizt mich die komplexität daran mehr zum anderen hab ich einen Kumpel der NL50 spielt und mir schon dabei hilft das ich meine Bankroll nicht komplett aufrauche :)
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Zunächst einmal wenn du mit helfen Geld schenken im Notfall meinst Ok, falls es nur spielerische Hilfe ist, damit du Winning Player bist kann ich dir von NL5 BSS nur abraten, da die BR einfach zu klein ist.

      Ansonsten zum Lernen, du hast jetzt nur den Aspekt Hände posten, Artikel durcharbeiten (das beinhaltet lesen, Fragen stellen, zusammen fassen, eigene Gedanken usw. denke mal das du dies genauso gemeint hast).

      Für die SSS hab ich die Bereiche auch unterteilt und so gelernt, da gefiel mir das sehr gut, nur die BSS ist deutlich komplexler so das dies nicht so einfach geht, zumindest reicht dies nicht.
      Zu dem Fehlen von Bereichen: Kannst einfach die Ps.de Artikel als Bereiche nehmen, zum Teil kann man die Bereiche noch weiter einteilen(war zumindest bei der SSS so).
      Ganz wichtig sind aber auch noch Coachings, Viedeos usw.

      Ich würd dir zu folgender Reinfolge raten:
      BSS Preflop Spiel (SHC)
      Odds und Outs
      Postflopspiel

      Dies sind die wichtigsten 3 Artikel, welche man umbedingt können muss (ich hab selber BSS gespielt neben der SSS, obwohl ich die nicht alle komplett konnte, hab zwar Gewinn gemacht, aber bin mit nicht sicher ob ich NL5 schlage, insgesammt war mein Spiel eher schlecht, aber für NL5 könnte es reichen, hab jetzt trotzdem erstmal aufgehöhrt)
      Danach kannst du anfangen zu spielen, Videos, Hände bewerten, bewerten lassen, Usercoaching usw. und auch das Spiel dort zu verbessern sowie weitere Themen(Artikel) zu bearbeiten. Sollte man dann bsser sagen können was mehr Sinn macht. Nicht zu vergessen ist noch der Phychologische Teil(Mein Haupt Leak).

      Ich würd dort vorschlagen:
      50% Spiel
      15% Coaching
      25% Hände bewerten
      5% Videos
      5% Artikel

      50% Spiel halten Viele wohl für sehr wenig, aber ich halte dies am Anfang(an sich bis NL200) für angemessen. Bei mir war der Lernanteil sogar noch höher eher schon zu hoch.

      Insgesammt denke ich das wir uns vom Lernstil fast gleich sind, weßhalb mein Post jetzt auch etwas länger wurde. Falls du Intresse am Austausch hast kannst du dich gerne mal melden, würd mich freuen. (Auch andere, werd meine Signatur wohl bald mal Richtung BSS ändern). Hab in 1,5 Wochen Ferien also viel Zeit, danach will ich klarer Winning Player auf Nl5 sein.
      Email: flop-99@web.de

      Bei mir:
      BSS Preflop Spiel (SHC) 50%+
      Odds und Outs 80-90% ( Kenne ich von der SSS und liegt mir als analytischer Matheliebhaber am Meisten)
      Postflopspiel <10% (wohl der komplexeste Teil, die meisten weiteren Artikel sind alle hierzu Erweiterungen)

      PS: Du wirst schon mehr als 0% BR für NL10, sonst hättest du 0 BR.
    • egotr1p
      egotr1p
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 57
      Siehr auf den ersten Blick sehr nett aus dein Plan. Ich hab mir spontan gleich einen ähnlichen Plan gemacht. ich hab meinen Plan noch um BR Manangment, Varianz, und Tilt erweitert und hab mir ui jedem Punkt dann ein paar Notizen gemacht wo ich mmich noch verbessern kann und wo ich noch sehr deutliche schwächen hab.

      Ich denke die angesprochenen 50% Spiel sind gut gewählt. Das Spiel sollte den hauptsächlichen Teil ausmachen aber man sollte seine Entwicklung dabei beachten, um nicht stumpf nach SHC runterzuspielen sondern mehr auf das Spiel einzugehen.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      OK freut mich die Zustimmung.
      BRM fehlt ganz sicher ist auf jedenfall wichtig und gehört ganz zu Anfang hin, nur dauert das nicht sehr lang.
      Tilt hab ich ja bei den weiteren Artiklen, Varianz ist im Prinzip das Gleiche, dies hab ich bei mir etwas weiter unten angesehen, da ich es ja schon von der SSS kannte und zu Anfang 1-2 mal lesen reicht, ist eh mehr Selbstkontrolle als Wissen(Merk ich leider immer wieder).
    • S2PID
      S2PID
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 40
      Vielen Dank für die netten hilfreichen Posts

      Ich werd meinen Lernplan euren Vorschlägen entsprechend anpassen =) lasse mich gerne von Spielern mit mehr Erfahrung beraten.

      Meine Bankroll für NL5 beläuft sich aktuell auf 23 Stacks, ich denke das sollte ausreichen zum üben. Wenn ich merke das ich gerade sehr schlecht spiel geh ich sowieso wieder runter von den Tischen, rufe mir ins Gedächtniss was kacke war und was besser sein muss und setz mich erst später wieder ran.
      Der Bonus ist auch auch schon etwa zu 2/3 freigespielt.
    • egotr1p
      egotr1p
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 57
      Als ich mit BSS angefangen hab auf NL5 hab ich mir jede Hand wo ich mir unsicher war zu callen bzw jede wo ich verloren hab mit Texas Grabem gespeichert. Das hat mir sehr weitergeholfen um einfach ein wenig Gefühl zu kriegen, wann ich deutlich geschlagen bin.