Rechtsfrage Briefkasteneinwurf

    • Spockomatic
      Spockomatic
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 1.204
      So, uns fehlt hier ja echt ein Rechtsforum , habe ich mir gerade so gedacht, deshalb stell ichs mal hier zur Diskussion rein:

      Von Privat wurde mir eine Packung Merci+Umschlag in den Briefkasten geworfen, leider ist das Ganze nicht an mich, sondern jemand anderen addressiert. Im Telefonbuch habe ich weder den Addressaten noch den Absender (unleserlich) gefunden. Ich meine auch, Geld in dem Umschlag zu fühlen. Was soll ich machen?
      Hatte zuerst beschlossen, abzuwarten, ob sich jemand meldet, bin mir aber nicht mehr so sicher. Zum Fundbüro bringen?
  • 18 Antworten
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      E: geh zur post und gibs wieder ab. die finden alles heraus.

      lg
    • Prxxxe
      Prxxxe
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 8.363
      antworten, bis sich jemand meldet,...maximal 3 wochen sollten reichen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand einen fehlgeleiteten Brief beim Fundbüro sucht ;)

      ich würd auch nicht sagen, dass es eine Rechtsfrage, sondern mehr eine Gewissensfrage ist :)
    • snotboogie
      snotboogie
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 5.851
      inwieweit ist das ein Rechtsfrage?
      Dass es nicht dein Eigentum ist sollte klar sein, dass niemand wirklich gegen dich vorgehen kann, wenn du es öffnest, auch.

      Ist imo einfach ne ethische Frage. brings zur post.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      Was soll denn die Post damit? Ist doch von privat eingeworfen worden. Ich würde einfach 1-2 Wochen warten und dann behalten.
      Edit: Außerdem würd ich den Brief öffnen. Evtl. kannst du daraus den Absender oder Empfänger ableiten und weißt außerdem was das Ding Wert ist. Wenn z.B. kein Geld drinn ist brauchst dir schon mal nicht sonen Kopf zu machen.
    • Alex0507
      Alex0507
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 223
      Wenn eine Fundsache weniger als 10 EUR wert ist, muss man sie auch glaub gar nicht zum Fundbüro bringen.
      Machs auf und kuck, ob du dann rausfindest wer der "Absender" oder "Empfänger" ist. Die Post macht es auch nicht anders.
      Die Frage is, ob du es aufmachen darfst, wenn es an jemand anderes adressiert ist.
      Die Frage ist auch, ob die Post es aufmachen darf. Normalerweise schon. Aber es wurde ja nicht per Post verschickt, sondern einfach eingeworfen. Also würde ich schätzen, dass du nicht gegen das Postgeheimnis verstößt, wenn du es öffnest.
      Wenn du nicht rausfindest wem es gehört und < 10 EUR --> :)
      > 10 EUR --> Gewissensfrage ;)
      Aber im Fundbüro wird es auch keiner abholen.
      Der "Absender" hat es ja wohl nicht gemerkt, dass er es bei der falschen Person eingeworfen hat.
      Der "Empfänger" weiß evtl. gar nicht, dass er etwas hätte kriegen sollen und selbst wenn, dann wird er wahrscheinlich nicht zum Fundbüro gehen. :D
      --> warten, ob der "Absender" sich meldet. Der wird sich vllt noch erinnnern, wo er es (falsch) eingeworfen hat.
      Er muss aber zuerst merken, dass es nicht angekommen ist.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      Hätte noch ne Idee:

      Schau einfach mal bei den Nachbarhäusern ob jemand mit diesem Namen dort wohnt. kann ja sein dass der einwerfer sich in der hausnummer geirrt hat.

      E:Noch ne Idee:

      10 Flugblätter drucken mit "Mercipralinenschachtel gefunden, suche Herrchen oder Frauchen" :) und in der umgebung aufhängen.

      Ist bestimmt lustig für die Umgebung und für dich auch falls sich der einwerfer oder vermeintliche empfänger meldet.

      UND du hast ne lustige Geschichte die du rumerzählen kannst.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Original von JustgAMblin
      Hätte noch ne Idee:

      Schau einfach mal bei den Nachbarhäusern ob jemand mit diesem Namen dort wohnt. kann ja sein dass der einwerfer sich in der hausnummer geirrt hat.
      gute idee, ansonsten schätze ich mal, dass sich derjenige nochmal bei dir melden könnte, wenn das geschenk nicht angekommen ist und würds daher erstmal behalten (ungeöffnet) und dann kannste immer noch weiterschauen.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      Original von Alex0507
      Wenn eine Fundsache weniger als 10 EUR wert ist, muss man sie auch glaub gar nicht zum Fundbüro bringen.
      Machs auf und kuck, ob du dann rausfindest wer der "Absender" oder "Empfänger" ist. Die Post macht es auch nicht anders.
      Die Frage is, ob du es aufmachen darfst, wenn es an jemand anderes adressiert ist.
      Die Frage ist auch, ob die Post es aufmachen darf. Normalerweise schon. Aber es wurde ja nicht per Post verschickt, sondern einfach eingeworfen. Also würde ich schätzen, dass du nicht gegen das Postgeheimnis verstößt, wenn du es öffnest.
      Wenn du nicht rausfindest wem es gehört und < 10 EUR --> :)
      > 10 EUR --> Gewissensfrage ;)
      Aber im Fundbüro wird es auch keiner abholen.
      Der "Absender" hat es ja wohl nicht gemerkt, dass er es bei der falschen Person eingeworfen hat.
      Der "Empfänger" weiß evtl. gar nicht, dass er etwas hätte kriegen sollen und selbst wenn, dann wird er wahrscheinlich nicht zum Fundbüro gehen. :D
      --> warten, ob der "Absender" sich meldet. Der wird sich vllt noch erinnnern, wo er es (falsch) eingeworfen hat.
      Er muss aber zuerst merken, dass es nicht angekommen ist.
      Es ist ja kein Postgeheimnis sondern ein Briefgeheimnis. Ich weiß es zwar nicht, gehe aber fest davon aus, dass man es nicht öffnen darf. In diesem Fall heiligt der Zweck aber die Mittel. ;)
      Peinlich wirds natürlich wenn sich in dem Brief jeman für die Klasse Nacht mit den ausgefallenen Sexpraktiken bedankt :D
    • realyn
      realyn
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 1.952
      Original von josch2001
      Original von Alex0507
      Wenn eine Fundsache weniger als 10 EUR wert ist, muss man sie auch glaub gar nicht zum Fundbüro bringen.
      Machs auf und kuck, ob du dann rausfindest wer der "Absender" oder "Empfänger" ist. Die Post macht es auch nicht anders.
      Die Frage is, ob du es aufmachen darfst, wenn es an jemand anderes adressiert ist.
      Die Frage ist auch, ob die Post es aufmachen darf. Normalerweise schon. Aber es wurde ja nicht per Post verschickt, sondern einfach eingeworfen. Also würde ich schätzen, dass du nicht gegen das Postgeheimnis verstößt, wenn du es öffnest.
      Wenn du nicht rausfindest wem es gehört und < 10 EUR --> :)
      > 10 EUR --> Gewissensfrage ;)
      Aber im Fundbüro wird es auch keiner abholen.
      Der "Absender" hat es ja wohl nicht gemerkt, dass er es bei der falschen Person eingeworfen hat.
      Der "Empfänger" weiß evtl. gar nicht, dass er etwas hätte kriegen sollen und selbst wenn, dann wird er wahrscheinlich nicht zum Fundbüro gehen. :D
      --> warten, ob der "Absender" sich meldet. Der wird sich vllt noch erinnnern, wo er es (falsch) eingeworfen hat.
      Er muss aber zuerst merken, dass es nicht angekommen ist.
      Es ist ja kein Postgeheimnis sondern ein Briefgeheimnis. Ich weiß es zwar nicht, gehe aber fest davon aus, dass man es nicht öffnen darf. In diesem Fall heiligt der Zweck aber die Mittel. ;)
      Peinlich wirds natürlich wenn sich in dem Brief jeman für die Klasse Nacht mit den ausgefallenen Sexpraktiken bedankt :D
      Haha du 2006´er, lebst wohl hinterm Mond!
      Sowas geht heut per Facebook.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      Was? Sex?
      :coolface:
    • n00bmare
      n00bmare
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 6.549
      Original von JustgAMblin
      Hätte noch ne Idee:

      Schau einfach mal bei den Nachbarhäusern ob jemand mit diesem Namen dort wohnt. kann ja sein dass der einwerfer sich in der hausnummer geirrt hat.

      E:Noch ne Idee:

      10 Flugblätter drucken mit "Mercipralinenschachtel gefunden, suche Herrchen oder Frauchen" :) und in der umgebung aufhängen.

      Ist bestimmt lustig für die Umgebung und für dich auch falls sich der einwerfer oder vermeintliche empfänger meldet.

      UND du hast ne lustige Geschichte die du rumerzählen kannst.
      Ja, die Geschichte is so lustig, die wird er noch seinen Enkeln erzählen!!!
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      :(
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von Spockomatic
      Im Telefonbuch habe ich weder den Addressaten noch den Absender (unleserlich) gefunden.
      Dann kannst du doch auch gar nicht wissen, ob es an dich ist oder nicht. ÖFFNE ES
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      absender dude, absender.
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      ÖFFNE ES TROTZDEM
    • sky858
      sky858
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2009 Beiträge: 214
      fackel den verdammten briefkasten ab dann passiert dir das nimmer
    • Spockomatic
      Spockomatic
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 1.204
      Original von TheKami
      Original von JustgAMblin
      Hätte noch ne Idee:

      Schau einfach mal bei den Nachbarhäusern ob jemand mit diesem Namen dort wohnt. kann ja sein dass der einwerfer sich in der hausnummer geirrt hat.
      gute idee, ansonsten schätze ich mal, dass sich derjenige nochmal bei dir melden könnte, wenn das geschenk nicht angekommen ist und würds daher erstmal behalten (ungeöffnet) und dann kannste immer noch weiterschauen.
      Jo,das hatte ich als erstes gemacht. aber niemand mit dem Namen wohnt in der Nähe.
    • Spockomatic
      Spockomatic
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 1.204
      Original von Esel1987
      Original von Spockomatic
      Im Telefonbuch habe ich weder den Addressaten noch den Absender (unleserlich) gefunden.
      Dann kannst du doch auch gar nicht wissen, ob es an dich ist oder nicht. ÖFFNE ES
      Nur der Absender ist unleserlich, der Addressat schon,