Nachbarn beschweren sich über Lautstärke

    • iakson
      iakson
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 6.969
      ich wohne in einem haus, was überwiegend von älteren bewohnt wird oder mitte 40iger.
      ich selber bin mitte 20, student und feier halt noch.
      dieses wochenende hatte ich besuch, waren wohl etwas lauter (auch ein nachteil wenn alle rauchen, fenster auf is und die musik was lauter is) und wohl immer erst nach 12 weg.
      nun hab ich heute ein ellenlanges schreiben an der tür dass das nich geht, blablabla. das übliche gewäsch eben, habs nur überflogen(is mittlerweile auch die 2. beschwerde, wobei die 1. einfach lächerlich war und von mir nach wir vor ignoriert wird).
      wie dem auch sei. ich möchte ja eigentlich n guter nachbar sein und hab ja sonst schon nix mit der hausgemeinschaft am hut, auch wenn ich finde das es ja wohl nich dramatisch is wenn nun mal ein wochenende im monat is vielleicht bis 1uhr was lauter war, aber nunja.

      wollte nun da irgendwas innen flur stellen mit nem zettel dran und mich entschuldigen und überlege halt a) was man da hinstellen sollte und b) ob ihr es auch so machen würdet?
  • 25 Antworten
    • kotzze
      kotzze
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 2.340
      gute line ist immer vorher n kleinen zettel hinhängen, dass es heut evtl bischen lauter werden könnte blabla...
    • iakson
      iakson
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 6.969
      Original von kuzbu
      gute line ist immer vorher n kleinen zettel hinhängen, dass es heut evtl bischen lauter werden könnte blabla...
      ja, vorher. wir sind ja nun beim nachher :)

      achja, es war auch keine party. wir waren 5 man(n), haben musik gehört und uns ggf n bissl lauter unterhalten also kein hartes gerumpel oder schreiende leute im hausflur oder sowas in der art
    • likemoredollar
      likemoredollar
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2009 Beiträge: 254
      mitte 20 :facepalm:
    • yog81
      yog81
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.158
      ich würde ne flasche wein und oropax auf den gang stellen. dazu nen gefakten flyer, auf dem es so aussieht, als ob du die ganze uni bei dir am nächsten we zum tanz bittest...
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von iakson
      Original von kuzbu
      gute line ist immer vorher n kleinen zettel hinhängen, dass es heut evtl bischen lauter werden könnte blabla...
      ja, vorher. wir sind ja nun beim nachher :)

      achja, es war auch keine party. wir waren 5 man(n), haben musik gehört und uns ggf n bissl lauter unterhalten also kein hartes gerumpel oder schreiende leute im hausflur oder sowas in der art
      flyer mit allgemeiner entschuldigung. + ankündigung, das bei der nächsten fete rechtzeitig bescheid gesagt wird.

      Bei der nächsten Fete:

      - einladung an Hausbewohner (wird eh nie angenommen; die, die kommen sind coole Säue)

      - rechtzeitig (2 Wo. vorher) bekanntgeben (ältere Bewohner müssen von Haustieren bis Topfpflanzen und sich selbst aushäussig unterbringen)

      Problem solved.

      so spontane Sachen sollteste wohl eher unterlassen.
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      um es mir mit der hausgemeinschaft nicht zu verscherzen würde ich ein schreiben verfassen / zu dem jenigen gehen von dem die Beschwerde stammt und mich entschuldigen. Dabei ansprechen wie man denn sowas am besten löst. Du kannst nicht von den restlichen Hausbewohnern erwarten das sie sowas einfach so "dulden" , sicherlich ist es dein recht freunde einzuladen aber es gibt auch viele leute die Samstags arbeiten bzw. Freitags von der woche total fertig sind.

      Einen Nachbarschaftsstreit würde ich immer versuchen zu verhindern , sowas endet in Kriegen die wirklich ätzend hoch zehn sind , vorallem Rentner bzw. ältere leute steigern sich schnell in soetwas rein und werden zu richtigen Monstern .

      Das nächstemal vielleicht ab 22/23 uhr die Musik auf Zimmerlautstärke runterregeln / stoßlüften um die Lautsärke etwas zu senken.

      Bei sowas findet sich immer ein Mittelweg den ich , selbst wenn er mir nicht 100% zusagt, eingehen würde...wie gesagt - Streit mit dem Nachbarn ist der Horror schlechthin ;)
    • zergling07
      zergling07
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 3.895
      drauf scheissen und beim nächsten mal die musik noch lauter aufdrehen
    • SgtJackColt
      SgtJackColt
      Silber
      Dabei seit: 05.03.2011 Beiträge: 695
      Kommuniziert ihr da nur über irgendwelche Zettel? Nen persönliches Gespräch wirkt manchmal Wunder. So bist du nur der anonyme Krachmacher. Leg nen nettes Lächeln auf und die Omis werden dir verzeihen.
    • zames
      zames
      Global
      Dabei seit: 21.11.2007 Beiträge: 2.268
      hatte auch mal n ewig langen brief im briefkasten vom nachbarn..war ne nette klolektüre. interessiert mich nicht wirklich, was er redet, da er obv ganz andere probleme hat als laute nachbarn. vor allem, weil er mich vorher schon mal beschuldigt hat, obwohl ich für den krach nicht verantwortlich war

      kann dir sonst nicht helfen :D

      edit: evtl doch..:D hast du evtl das gefühl, dass da jemand unnötig streit vom zaun brechen will? kannst vllt ja nach dem lesen besser beantworten..weil dann würde ich halt einfach gar nicht drauf eingehen, sonst ggf entschuldigen, wobei ich von sonen entschuldigungen auch abstand halten würde, wenn es nicht ernst gemeint war und sich in zukunft ändert
    • iakson
      iakson
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 6.969
      Original von SgtJackColt
      Kommuniziert ihr da nur über irgendwelche Zettel? Nen persönliches Gespräch wirkt manchmal Wunder. So bist du nur der anonyme Krachmacher. Leg nen nettes Lächeln auf und die Omis werden dir verzeihen.
      die, die über mir wohnt, hatte sich schomma beschwert weil ich abends n film guckte und ihr das zu laut war.
      den heutigen brief habe ich noch net komplett gelesen da ich arbeiten muss und tl;dr. aber werde nachher mal gucken was noch alles so schlimmes aufgeführt wird.
      persönlich wurde sich allerdings noch nich bei mir beschwert, ich mein, ich beiß ja auch nicht. die 1. beschwerde ging direkt über die hausverwaltung, diese halt mal n zettel an der tür. versteh auch net wieso die leute net einfach klingeln und sagen jo kannste leiser machen, dann wär das problem direkt gelöst, wär aber wohl dann auch zu einfach(könnte natürlich auch einfach leiser sein, aber ich bin ja noch nicht tot)

      aber so is das eben. arbeitnehmer und studenten haben da wohl einen anderen rhytmus :s_evil:
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 14.995
      Naja es gibt halt schon regelungen bezüglich der lautstärke wenn du diese regelmässig ignorierst....
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      Original von iakson


      die, die über mir wohnt, hatte sich schomma beschwert weil ich abends n film guckte und ihr das zu laut war.

      ...versteh auch net wieso die leute net einfach klingeln und sagen jo kannste leisermachen, dann wär das problem direkt gelöst, wär aber wohl dann auch zu einfach(könnte natürlich auch einfach leiser sein, aber ich bin ja noch nicht tot)

      wenn die nachbarn das bisher wirklich immer nur über briefe / hausverwaltung geklärt haben dann erst recht das persönliche gespräch suchen. Du sagst ja sogar selbst das es für dich kein Problem wäre die Musik dann etwas leiser zu machen...kannst ihnen ja sogar deine Telefonnummer geben , dann müssen sie Nachts nicht im Schlafanzug vor deiner Tür stehen ;)



      und an alle die meinen "MACH DIE MUSIK LAUTER UND SCHEISS DRAUF " .... :facepalm:
      das hier ist nicht das BBV und OP sucht eine Lösung , der Thread heißt nicht " Will das meine Nachbarn mich hassen " ...
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      ich frage mich viel eher: wo war ich!!!
    • SgtJackColt
      SgtJackColt
      Silber
      Dabei seit: 05.03.2011 Beiträge: 695
      Na ich würde einfach mal hingehen, mich entschuldigen und die Situation erklären. Oft hat man ja gar kein Gefühl wie laut sich das beim Nachbarn anhört. Sag ihnen, wenn es zu laut ist, sollen sie einfach klingeln.

      Leg nen sympathischen Auftritt hin, auch wenn dir die Leute eigentlich auf den Sack gehen mit ihren Briefen. Jemanden mit netter Erscheinung wird man nicht so schnell böse und verzeiht man öfter mal was.
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      Entschuldige dich halt bei den nachbarn, und sei nächstes mal leiser. Hätte als Nachbar auch keine Lust auf mitzwanzig Jährige Studenten, die denken sie wären die coolsten.
    • zergling07
      zergling07
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 3.895
      nen kleinen scherz darf man sich doch wohl noch erlauben :rolleyes:
    • MadFabian
      MadFabian
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 1.083
      Original von iakson

      versteh auch net wieso die leute net einfach klingeln und sagen jo kannste leiser machen, dann wär das problem direkt gelöst, wär aber wohl dann auch zu einfach
      Kenn ich.
      Verstehs auch net. Das wäre die unkomplizierteste Sache der Welt, aber manche Leute wollens anscheinend net einfach.
    • cstylefbi
      cstylefbi
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 2.227
      Hab wegen zu lauter Musik auch schon seit geraumer Zeit Stress mit jemandem aus der Nachbarschaft. Der ist mir deswegen auch vor paar Monaten an den Hals gegangen und hat mich gewürgt. Ist ne 2 Meter Kante mit gut breiten Schultern und besitzt anstat seiner Hände n paar Baggerschaufeln. War kurz davor den im Kamistyle bei den Bullen zu verpfeifen, weil ich schiss hatte dass der mich beim nächstenmal richtig alle macht. War dann bei den Bullen und wollte ne Anzeige machen, aber hab dann drauf geschissen, weil ich kein snitch bin und Zinker noch nie leiden konnte. Ich konnte die Aktion von ihm dann irgendwo auch nachvollziehen. Wenn mir jemand über nen längeren Zeitraum hinweg ständig mit stampfenden Beats und Brüllaffen lyrics auf die Eier gehen würde, würde ich mir den jenigen auch mal vorknöpfen. Finde sowas im Nachhinein auch besser als wenn dich irgendwelche rentner direkt wegen ruhestörung anzeigen. Hätte mich auch schon längst bei ihm entschuldigt, aber jedesmal wenn ich ihm über den Weg gelaufen bin hat er mir vernichtende Blicke zugeworfen und ich dachte der nimmt meine Entschuldigung eh nich an. Das fuckt einen echt gut ab, wenn du täglich jemandem begegnest wo du nicht weisst ob die Mucke wieder zu laut war und der im nächsten Moment wieder nen dicken Hals schieben könnte. Will die Sache mit dem endlich mal klären und mich bei ihm entschuldigen. Es war meine eigene Schuld und ich bin auch nichtnachtagend wegen der Würgeaktion.

      Wie geht man sowas denn am besten an? Ich will diesen sinnlosen Streit mit meinem Nachbarn ein für alle mal aus der Welt schaffen. Denke n Brief ist erstmal ein guter Anfang. Und wenn sich die Lage etwas entspannt hat kann man sich ja mal zusammensetzen und ne Tasse Bier trinken. Bevor ich nämlich persönlich auf ihn zugehe möchte ich, dass er nichtmal auch nur einen Gedanken mehr an das Würgen meines Halses im homer/bart simpson stilo verschwendet.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Hab das gleiche Problem, wobei sich die Nachbarn bei mir sogar schon ueber meinen Wecker beschwert haben. Wohlgemerkt alles Leute um die 30.
      Auch um 17:00 Stress zu machen mit den Worten "Ich hab Feierabend, ich will Ruhe" ist ne gute Sache.

      Du wirst da eh nicht ewig wohnen. Pass dich halt etwas an, mach um 22:00 die Musik merklich leiser. Wenn man mit den Leuten reden kann, geh hin, entschuldige dich, lass deine Handynummer da fuer den Fall das es mal wieder lauter ist und gut ist imo.
    • 1
    • 2