Glücksspiel +ev?

  • 12 Antworten
    • Brounxin
      Brounxin
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2009 Beiträge: 678
      Danach ist Poker bei mir -ev, weil ich mich viel mehr ärger wenn ich verliere als freue, wenn ich gewinne!
    • Chrisby89
      Chrisby89
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2010 Beiträge: 3.579
      edit by michimanni
      Wir sind hier weder im BBV, noch möchten wir Spam hier sehen. Da du nach wie vor Probleme mit der Einhaltung unserer Grundprinzipien zu haben scheinst, erhältst du nun eine Auszeit.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Du vergleichst Äpfel mit Birnen, Boerli :)
    • FlocketHocket
      FlocketHocket
      Global
      Dabei seit: 18.06.2009 Beiträge: 332
      naja + $ev ist es jedenfalls nicht.
      Das Glückspiel einen gewissen Nutzen hat ist ja nicht von der Hand zu weisen, denn sonst gäbe es nicht soviele Spielsüchtige, die dort ihre Kohle verbraten. Ist halt nur die Frage wo dieser Nutzen liegt und vor allem ob es erstrebesnwert ist von diesem Nutzen +ev zu haben ;-)
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Kommt drauf an was du unter EV verstehst^^ Der erwarungswert, wenn es um geld geht, ändert sich logischerweise nicht.
      Aber wenn es um spaß geht und du dich mehr über gewinn als über verlust freust, wird es dir so gehen wie 90% der casinobesucher. Die wissen auch, dass das alles -EV ist, zocken aber trotzdem weil es ihnen spaß mache. Jetzt mal abgesehen von süchtigen und mathematik-experten, die mit ihrer verdopplungsstrategie die bank leerräumen :coolface:
    • luvtheXfiles
      luvtheXfiles
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2010 Beiträge: 71
      Original von Brounxin
      Danach ist Poker bei mir -ev, weil ich mich viel mehr ärger wenn ich verliere als freue, wenn ich gewinne!
      Dieses. Wenn ich z.B. mit AA einen Stack gegen QQ verliere, steht mir rein ev-technisch auch nur ca. 80% vom gegnerischen Stack zu, aber im Hinterkopf hat man eben immer, den kompletten Stack gewinnen zu müssen. Ich zumindest. ;( Das muss man unbedingt aus der Wahrnehmung wegbekommen.
    • daemmerung
      daemmerung
      Global
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 1.029
      ev = expectation value = Erwartungswert -> negativ bei Roulette
      Und wenn du mit Roulette und seinen Freunden in die Spielsucht rutschst, wirst du dich wohl nicht mehr doppelt freuen, sondern nur noch an die Schulden denken. ;)
    • Boerli
      Boerli
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2010 Beiträge: 1.199
      Stimmt wohl, der Vergleich passt net.
    • realyn
      realyn
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2005 Beiträge: 1.952
      Original von daemmerung
      ev = expectation value = Erwartungswert -> negativ bei Roulette
      Imho falsch.

      EV =expected value. Im Mathebereich stehts in der Tat für Erwartungswert, im Poker anfangs aber eher für "erwarteter Gewinn"
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von daemmerung
      ev = expectation value = Erwartungswert
      ev = expected value
    • DarthAce
      DarthAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 3.263
      Original von Boerli
      Mir schwirrt gerade folgender Gedanke durch den Kopf.

      Wenn ich bspw. Roulette Spiele und mich doppelt so sehr freue wenn ich gewinne als ich mich ärger wenn ich verliere.

      Spiele ich dann +ev?
      wenn ev für emotional value steht, dann ja
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      Du meinst hier tatsächlich etwas anderes als den EV. Es gibt den sogenannten Erwartungsnutzen (EU: expected utility), in diesen fließen zusätzlich zu dem rein monetären Gedanken des EV auch persönliche Präferenzen hinein. Hierbei wird ein gewonnener Geldbetrag nicht linear gleichgesetzt mit "Freude" über diesen Gewinn (oder Trauer über den Verlust). Du freust dich ja auch nicht 10 mal so stark über 10€ Gewinn anstelle von 1€. Genauso wird (fast) niemand einen verlorenen Euro genauso stark bewerten wie einen gewonnenen.

      Im einfachsten Fall ist es (zumindest theoretisch) tatsächlich so, dass du einen Euro setzen kannst und verdoppelst und im nächsten Spiel den gewonnen Euro wieder verlierst, dich insgesamt aber trotzdem noch freust. Kurz beispielhaft mathematisch ausgedrückt: 1€ Gewinn entspricht 2 Nutzeneinheiten Gewinn, 1€ Verlust bedeutet 1 Nutzeneinheit Verlust. Du hast also 1 Nutzeneinheit gewonnen, obwohl du mit 0€ Gewinn rausgehst. Du kannst dich also auch noch freuen, wenn du ein wenig mehr als diesen 1€ verlierst, also mit einem Verlust das Spiel verlässt.

      Auf dieser Freude trotz Verlust beruhen die meisten Casinospiele. Damit die Zocker das aber nicht so schnell durchschauen, muss man ihn natürlich möglichst oft kleinere Beträge gewinnen und verlieren lassen. Im Moment des Spiels verliert er den Überblick, merkt aber trotzdem noch die Freude über die Gewinne. Zu Hause merkt er natürlich, dass er mit Verlust das Casino verlassen hat, weiß aber auch, dass er Spaß hatte. Also wird er wiederkommen und wieder glücklich Geld verlieren.