NL2 AA 3hd Flopdonk auf Lowcardboard

    • Padex
      Padex
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 558
      Known players:
      Position:
      Stack
      BB:
      $1,82
      MP1:
      $2
      MP2:
      $1,99
      Hero:
      $2

      0,01/0,02 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.90 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP3 with A:spade: , A:diamond:
      2 folds, MP1 calls $0,02, MP2 calls $0,02, Hero raises to $0,12, 3 folds, BB calls $0,10, MP1 calls $0,10, MP2 folds.

      Flop: ($0,39) 6:spade: , 6:diamond: , 4:heart: (3 players)
      BB bets $0,1, MP1 calls $0,10, Hero raises to $0,70, 2 folds, Hero gets uncalled bet back.

      Final Pot: $0,69

      Schade dass ich hier nicht mehr raus holen konnte wenn ich für die Aces ausnahmsweise mal zahlende Kunden finde.

      BBs Flopdonk bedeutet wohl nich allzuviel, wenn er in der Hand ist macht er immer irgendwo Action, egal was er hat. Interessanter ist da der Call vom MP1. Er wird mMn wohl entweder Overcards halten und einmal peelen wollen oder er hält ein kleineres pocketpair mit dem er sich gegen BB oft genug vorne sieht um eventuell sogar zum Showdown zu gehen. MP sollte also entweder behind sein oder 0 Outs halten. Hat er tatsächlich 44, 66 oder 76s und spielt Call for Overcall wäre es halt Pech.

      Die Frage ist nun, ob ich gleich am Flop raise, um MP zu squeezen, oder ob ich auf diesem ungefährlichen Board zum Turn delaye.

      Vorteil des Flopraise ist, dass ich gleich anfange einen Pot aufzubauen, was es mir auf den späteren Straßen leichter machen sollte die Gegner in den Pot zu ziehen. Nachteil ist, dass ich mit Preflopraise gegen 2 Limper und dem Flopraise den Gegnern ziemlich genau zeige, dass ich ein Overpair halte und sie entweder behind sind oder keine Outs gegen mich halten.

      Vorteil eines delays zum Turn wäre, dass BB den Turn auch unimproved nochmal barreln könnte und MP vieleicht mit OCs zum Toppair improved oder zumindest mit einem Pocket weiter wa/wb spielt. Nachteil ist allerdings, dass es schwerer wird den Pot aufzubauen, insbesondere wenn BB wieder sehr klein bettet.

      Welche Line ist hier zu bevorzugen?


      As played finde ich den Flopraise doch deutlich zu groß, weiß auch nicht was ich mir da gedacht habe gleich zu overbetten. Welche Betsize wäre hier für einen Squeeze gegen MP angemessen?
  • 1 Antwort
    • AchimR
      AchimR
      Silber
      Dabei seit: 22.04.2007 Beiträge: 19.446
      Die Vor- und Nachteile hast du im Grunde schon alle genannt. Was du hier aber zu stark gewichtest ist das "Pot aufbauen". Wenn du callst, sind am Turn 0,69 drin. Dann habt ihr etwas über doppelter Potsize left. D. h. du kommst auch locker noch AI, wenn du den Flop nur callst und dann zusiehst, dass am Turn so 0,50 reingehen. Von daher kannst du es dir auch mit dem Willen AI zu kommen ruhig leisten, am Flop zu slowplayen.

      Alternativ könntest du den Flop sehr klein raisen, damit BB callt und MP1 dann auch Megaodds bekommt und nochmal callt. Dann ist der Pot am Turn eh auch schon derart explodiert, dass kaum noch ein Entkommen möglich wird.

      Für deine Range finde ich es am besten, wenn du nur callst.