Turnierleben vs. gute Hand

    • Br41klyn
      Br41klyn
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 106
      Hallo,

      ich würde gerne ein paar Meinungen einholen, wie wertvoll ein Turnierleben ist.
      Ich spiele sehr oft live Poker in Casinos in der Umgebung und besitze dort immer eine gute Edge, was sich auch seit mehreren Jahren bemerkbar macht.

      Dennoch Zweifel ich in frühen Turnierphasen oftmals an meinem Spiel. Ich spiele ungern in den ersten 1-2 Levels (abhängig der Startstacks) größere Potts und lasse so bestimmt die ein oder andere gute Chance aus, mich frühzeitig in eine gute Position zu bringen.

      Deswegen würde ich gerne wissen, ob ich mein Turnierleben bei einem guten, aber noch Drawlastigen Spot riskieren sollte oder lieber im laufe des Turniers die klareren Chancen suchen sollte.

      Als bsp. hatte ich die folgende Hand vor einer Woche in einem Turnier. Es war die 3. Hand und wir sind mit 120 BBs gestartet. Hätte ich die Hand einfach shoven müssen? (unabhängig davon, dass ich danach busto gewesen wäre und auch ein ungutes Gefühl hatte nach dem c/r am Turn)

      Vielen Dank!


      €200 NLO Live Turnier
      Level: 25-50 / 3. Hand / Start 6000 / 60 Player Left

      Table Information
      SB ($6000) Small Blind
      BB ($6000) Big Blind
      UTG ($6000)
      hero ($6000)
      UTG2 ($6000)
      MP1 ($6000)
      MP2 ($6000)
      CO ($6000)
      BU ($6000) Dealer
      Dealt to hero


      Preflop (Pot:75)
      UTG RAISE $250
      hero CALL
      UTG2 FOLD
      MP1 FOLD
      MP2 FOLD
      CO FOLD
      BU FOLD
      SB FOLD
      BB CALL

      Flop(Pot: $575)


      BB CHECK
      UTG CHECK
      hero BET $600
      BB CALL
      UTG FOLD

      Turn(Pot: $1775)


      BB CHECK
      hero BET $1200
      BB RAISE $3700
      hero FOLD
      Showdown:
      BB SHOWS

      BB wins the pot: $1775
  • 9 Antworten
    • Plastichamer
      Plastichamer
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2009 Beiträge: 2.909
      In dem fall war es ja ein starker laydown aber wie bist du drauf gekommen das du hinten seien könntest?
    • everyoneissolid
      everyoneissolid
      Gold
      Dabei seit: 13.03.2011 Beiträge: 2.651
      der fold war wahrscheinlich falsch, man braucht schon monster reads um da explotiv zu folden

      um die ersten blind phasen zu üben einfach mal ein paar artikel lesen oder auch ein bischen cg theorie lesen und spielen, die ersten phasen sind ja meist >50bb
    • Herbamix
      Herbamix
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 2.088
      Original von everyoneissolid
      der fold war wahrscheinlich falsch, man braucht schon monster reads um da explotiv zu folden
      Denke ich auch.

      Ich finde die Hand allerdings preflop schon nicht so doll.
    • PHPNick
      PHPNick
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2011 Beiträge: 536
      Der Fold war falsch, es sei denn du hattest nen wirklich guten Read, aber in der 3. Hand, glaub ich das eigentlich nicht.
      Preflop würde ich AQo auch nicht gegen ein 5BB UTG-Raise callen.
    • margsenjo
      margsenjo
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2009 Beiträge: 1.240
      was gibst du ihm denn was er da utg raised und dich auf dem turn beat hat??
      du schlägt halt fast alle pockets, sogar AA, KK & JJ und jede schwächere dame außer QT. gibst du ihm wirklich so oft QT und Q6 hier utg, um das zu folden?

      mmn ist das n spot wo du eigtl niemals folden kannst
    • omnipotenter
      omnipotenter
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 194
      am turn ist der utgraiser aber schon längst aus der hand ausgestiegen. also spielst du die hand gg bb welcher ziemlich viel haben kann^^ vorallem wenn er q6 da spielt :D :D
      krasser laydown aber ohne reads würd ich easy broken
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.047
      Den Laydown finde ich gar nicht krass, wenn man bedenkt, dass es 200€ Buy-In sind. Klar haben alle beteiligten Spieler die Hand missplayed. Aber ist das wirklich immer so auf den 200 Euronen Livetischen? Ich hätte persönlich als MTT-Spieler keine einzige Hand die der Hero hier schlägt, würde sie aber natürlich bestimmt nicht so spielen.

      Wie meine Vorredner sehe ich genauso, dass du in diesen Spot hättest gar nicht involviert sein dürfen. Du hast einfach keine Reads, dass UTG spewy und loose raist. Zudem sind nach dir noch 7 weitere Spieler dran. Du bildest also auch nicht selten einen wunderschönen Squeezespots für den Rest des Tisches. Oder du lädst manchmal weitere Spieler zum Limp ein und spielst gegen viele potenzielle Caller OOP. Du bist einfach zu früh dran. Und BTW ist das auch keine SNG-Hand, sondern typische MTT-Situation.
    • Br41klyn
      Br41klyn
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 106
      Original von nexus35
      Wie meine Vorredner sehe ich genauso, dass du in diesen Spot hättest gar nicht involviert sein dürfen. Du hast einfach keine Reads, dass UTG spewy und loose raist. Zudem sind nach dir noch 7 weitere Spieler dran. Du bildest also auch nicht selten einen wunderschönen Squeezespots für den Rest des Tisches.
      danke erstmal für die zahlreichen Kommentare.
      Generell habt ihr alle Recht, die Hand ist von vorne bis hinten irgendwie bescheuert gespielt. Aber jetzt hab ich einige Stimmen dazu gesammelt und werde sie bestimmt nie wieder so spielen (hoffe ich :) )
      Live ist das immer so ne Sache mit den Preflop-Raises usw.
      Weiß jetzt nicht genau, wieviele von euch regelmäßig Live spielen, aber 5-6 BB raises sind fast schon selbstverständlich - im Cg sowie bei Turnieren (nicht von mir - jedoch bei ca. 90% der restlichen Spieler)
      Deswegen hat mich das jetzt nicht wirklich abgeschreckt. Risikoreich ist es alle mal, da es wie schon von nexus35 erwähnt, eine wunderschöne Situation für ein Squeezeplay ist.

      Es wäre schon ziemlich naiv von mir zu behaupten, dass ich einen Read auf Q6 hatte. Kann ich nach 3 Händen gar nicht haben und selbst nach 100 Händen wäre das doch sehr utopisch. Sets waren schon eher ein Gedanke aber der Hauptgrund für den Fold war halt, dass ich noch im Turnier bleiben wollte, da ich mir auf die Dauer gegen die Gegner dort einiges ausrechne (besonders in der 15-25 BB-Phase) und die Vergangenheit das auch immer wieder bewiesen hat.

      Die Hand war eigtl nur ein Beispiel um zu erfahren, wie wertvoll euch das verbleiben in einem Turnier ist (nicht unbedingt zu meiner Hand)..
    • PHPNick
      PHPNick
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2011 Beiträge: 536
      Man spielt Turniere um zu gewinnen. Deswegen darfst du so profitable Spots wie hier nicht auslassen und wenn dann doch einer mit QT, Q6, TT, 66 dich doch schlägt, dann beleidigst du den Gegner halt... :D