Ab wieviel bb +EV spot mit 75bb nehmen

    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Hi leute,

      ich muss die Frage nochmal erklären.
      Ich beschäftige mich gerade ein wenig mit bb EV und da ging mir einiges durch den Kopf. Mir ist nur noch nicht ganz klar ob jetzt nen spot mit 75bb nehmen soll wo ich longterm +2bb mache bei nem Call im Vergleich zu dem Fold.

      zB
      erste Hand
      stacks 75bb
      Blinds 10/20

      Villain OPR 3bb -ich 3Bette -Villain 4BetShoved.

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $20(BB) Replayer
      Hero ($1,500)
      ($1,500)

      Dealt to Hero 7:heart: 7:diamond:

      raises to $60, Hero raises to $160, raises to $1,500 (AI), Hero ?

      Ich gebe Villain hier zB bewußt ne tighte Range, denn ich denke wenn man reads usw hat kann man da die Range viel looser machen 22+, A7s+ usw :

      Villains Range: QQ-55,AK-AJ,AxTx
      Hero: 77
      Hero bb EV: +2.29
      Villain bb EV: +8.71

      Ab wieviel bb plus EV würdet ihr dem Spot Callen?
      - 1)wenn wir uns keine edge geben
      - 2)wir uns ne große edge geben

      ad1)
      angenommen in nem HighStakes Game wo man sich gegen nen starken Villain keine wirkliche edge gibt sollte man wohl schon nen marginalen +bbEV Spot nehmen.
      Also wenn ich lt. Berechnungen gegen Villains Range zumindest +1bb mache.
      Oder?

      ad2)
      Und darum gehts mir!
      Wenn ich nun zb gerade mal +1bb EV habe gegen die angenommene Range,
      dann würde ich vermutlich lieber Folden als Callen. Denn warum sollte ich meine edge hier so deep in so nem marginalen Spot aufgeben.
      Immerhin könnte man die Range von Villain auch ein wenig zu loose annehmen und dann wird der Spot in Wirklichkeit statt leicht +EV gleichmal -EV.
      Ich habe leider nicht son Verständnis dafür wieviel bb plus EV in solch einem Fall wirklich profitabel sind!?
      +3bb, +5bb oder überhaupt erst ab +9bb?


      Ich hoffe es kommt rüber was ich meine!
      Also ab wieviel +bb EV ist ein Call in dem Spot mit 75bb Anfangsstacks ordentlich +EV, sodass man den Call gegen JEDEN Villain machen sollte?
      Egal wie schlecht Villain ist und man ihn sonst locker PostFlop runtergrinden könnte.

      EDIT:
      Und ja, Bitte nicht nen post mit "jeden +EV spot sollte man nehmen". Das sehe ich nämlich mit Anfangsstack gegen nen Villain wo ich mir große edge gebe (ob ich sie habe sei dahingestellt :P ) definitiv nicht so!

      :f_cool:
  • 4 Antworten
    • chrisbet
      chrisbet
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2007 Beiträge: 2.213
      Wenn ich mir ne große edge gebe, würde ich bei so einem closen spot auch nicht "gamblen" wollen (also den marginalen Spot wahrnehmen). Allerdings würde ich in dem Fall auch nicht mit 77 3betten.

      Du kannst dir ja ausrechnen, wie viel chips du gewinnen musst pro SNG, um überhaupt den Rake zu schlagen + dir einen entsprechenden Aufschlag für deine edge draufschlagen.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.041
      Original von chrisbet
      Du kannst dir ja ausrechnen, wie viel chips du gewinnen musst pro SNG, um überhaupt den Rake zu schlagen + dir einen entsprechenden Aufschlag für deine edge draufschlagen.
      Hm, kann ich das? :f_biggrin: Weiß nicht wirklich aber ich werde es versuchen!

      Die 77 Hand ist nur ein Beispiel gewesen um es anschaulicher zu machen was ich meine. Wenn ich da nämlich zB gegen ne Range ab 22+,A8s+AT+ berechne wirds ja schon um einige +bb mehr. Ich könnte da auch ne andere Hand halten.
      Mich würde eben im allgemeinen interessieren bei wieviel +bb EV ich in so nem Spot gegen jeden Broken sollte? Weil mir ein wenig das Verständnis fehlt ab wieviel +bb es in so einem Spot wirklich profitabel wird.

      thx

      PS:
      Mit Ranges usw kann man sich ja spielen, da bleibt viel Spielraum. zB
      Villain AA-22,AK-AT,Ax9x
      Hero 99
      Hero bbEV +15.66

      Also ab welchen +bb EV Wert sollte man son Spot gegen JEDEN nehmen?


      EDIT: Hm, ich denke dass ichs jetzt knapp habe. Also der Rake beträgt zB 10%. Muss ich dann also mindestens +7.5bb machen?
      Nee^^, ich habs doch nicht ganz denn zB gewisse Coaches gehen bei ca 25bb fast any marginalen +bbEV Spot ein. Selbst +0.9bb oÄ. Es geht hier also darum dass ein Call +0.9bb mehr EV hat als ein Fold.
      Es ist eben ein Unterschied ob mit 75bb oder mit 25bb. Deshalb wäre ich da sehr dankbar wenn mir irgendwer nen Richtwert geben könnte!
    • renkenfish
      renkenfish
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.021
      Original von Falco35

      - 2)wir uns ne große edge geben


      ad2)
      Und darum gehts mir!
      Wenn ich nun zb gerade mal +1bb EV habe gegen die angenommene Range,
      dann würde ich vermutlich lieber Folden als Callen. Denn warum sollte ich meine edge hier so deep in so nem marginalen Spot aufgeben.
      Immerhin könnte man die Range von Villain auch ein wenig zu loose annehmen und dann wird der Spot in Wirklichkeit statt leicht +EV gleichmal

      EDIT:
      Und ja, Bitte nicht nen post mit "jeden +EV spot sollte man nehmen". Das sehe ich nämlich mit Anfangsstack gegen nen Villain wo ich mir große edge gebe (ob ich sie habe sei dahingestellt :P ) definitiv nicht so!

      :f_cool:
      ich bin mir sehr sicher, dass der unterschied zwischen den guten, sehr guten und überragenden winrates in dem verständnis dafür liegt wie knapp ev spots gegen fische genommen werden müssen.

      ich würde gerne mal eine meinung von einem sehr sehr guten husng spieler dazu hören - angenommen ich habe eine average winrate von 10% auf meinem limit und ein spieler mit -24% joint mich - bei wieviel BB+ ist der Grenzwert für die Aktion erreicht?

      skates sagt in einem seiner vids, dass es offensichtlich sinn macht fische in vielen kleinen pötten zu bestrafen, da so die summe der fehler maximiert werden kann - das gibt aber keine antwort auf die all-in situationen.
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      ich bin mir sehr sicher, dass der unterschied zwischen den guten, sehr guten und überragenden winrates in dem verständnis dafür liegt wie knapp ev spots gegen fische genommen werden müssen. ich würde gerne mal eine meinung von einem sehr sehr guten husng spieler dazu hören - angenommen ich habe eine average winrate von 10% auf meinem limit und ein spieler mit -24% joint mich - bei wieviel BB+ ist der Grenzwert für die Aktion erreicht? skates sagt in einem seiner vids, dass es offensichtlich sinn macht fische in vielen kleinen pötten zu bestrafen, da so die summe der fehler maximiert werden kann - das gibt aber keine antwort auf die all-in situationen.


      Ich glaube, da brauchst du gar keinen sehr, sehr guten HUSNG Spieler zu fragen :) (weswegen ich mir auch mal die Freiheit nehme, etwas zu schreiben ;P)

      Grundsätzlich ist der ROI ja erstmal nur ein grober Anhaltspunkt. Ob du es wirklich mit einem fish zu tun hast, merkst du ja beim Spielen.
      Zudem gibt es verschiedene Arten von fishen, die unterschiedlich zu bewerten sind. Gegen den superaggrofish der jede Hand einen groß pot spielen möchte, wirst du kaum die edge in vielen kleinen bis mittelgroßen pötten finden, da hast du nur die Edge, dass du ungefähr weißt/gut abschätzen kannst wie du mit welcher Hand ggn seine aggro range stehst + so grundlegende boartextursachen, dass z.B. ein Spieler mit 50% 3bet auf einem A high board extrem unwahrscheinlich ein A hält.

      Gegen den passiveren fish, der grundsätzlich immer auf 2nd barrel foldet wenn er nix oder wenig hat, oder ggn calling stations, die A high grundsätzlich runtercallen wäre der marginale spot nun wieder falsch.

      Das ist wieder diese unselige +ev/max ev Diskussion. Ich kann nach nash spielen oder eine raise/fold, raise/call, limp call und limp fold haben, wenn ich den bereich <15BB sicher und sehr gut beherrsche und fahre da dann longterm besser als mit nash.

      Es hängt imo sehr viel davon ab, wie gut deine Fähigkeitn gegen die einzelnen fishtypen sind und vor allem ob du deine Fähigkeiten auch wirklich realistisch einschätzt. Wenn du dich für den megaexploiter hälst es aber nicht bist, kostet dich das dann natürlich extrem viel kohle.


      Ich denke, so lange man noch nicht weiß, gegen welchen Typus Spieler man antritt und je ausgeprägtere Fähigkeiten Richtung Hand reading, lines exploiten etc. hat, desto eher lohnt es sich, diesen marginalen spot auszulassen.

      Jemand mit einer hohen winrate, wird diese in der Regel nicht dadurch erreicht haben dass er es >70 BB gut hereinbringtl.