BSS Artikel Semibluff

    • Syntago
      Syntago
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 48
      Hallo,

      ich habe gerade diesen Artikel gelesen

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1594/1/
      Protection und Vermeidung von Freecards

      Dort wird ein Beispiel angeführt, in dem ich AK halte (in Position) das Board 4 :diamond: 2 :diamond: T :club: ($2.25)

      Der Gegner: SB ($25) (35/3/0.8/34/287) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Nun bettet er 1$ und ich setze einen Semibluff mit 4.25$ an.
      Ist dies denn gerade auf NL 10 - NL 25 profitiabel? der AF liegt bei 0.8 und die Wahrscheinlichkeit, dass ich einen Call bekomm dürfte hier doch eigentlich viel zu hoch sein oder?

      Gruß Nico
  • 7 Antworten
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Hi


      1. Kannst Du glaube ihc auch direkt in den ArtikelForen diskutieren.




      2. wegen AF---> WENN er weiterspielt wird er eher callen als raisen....was für uns gut ist....


      3. AF hat nichts damit zu tun, OB er überhaupt weiterspielt.....das steht eher im WTSD
    • Syntago
      Syntago
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 48
      Ich bezog den AF hier eher darauf, dass bei diesem Spieler eben gerade nicht davon auszugehen ist, dass er eine Donkbet ansetzt und auf Grund dessen ich eigentlich annehmen müsste, dass er etwas getroffen hat und dementsprechend auch callt.

      Ist unter diesen Annahmen denn ein call gut für mich? Ich habe 2 Overcards also 6 Outs und werde ihn auch am Turn falls ich nicht hitte, nicht zu einem Fold bewegen können.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von Syntago
      Ich bezog den AF hier eher darauf, dass bei diesem Spieler eben gerade nicht davon auszugehen ist, dass er eine Donkbet ansetzt und auf Grund dessen ich eigentlich annehmen müsste, dass er etwas getroffen hat und dementsprechend auch callt.

      Ist unter diesen Annahmen denn ein call gut für mich? Ich habe 2 Overcards also 6 Outs und werde ihn auch am Turn falls ich nicht hitte, nicht zu einem Fold bewegen können.

      Der call ist dann nicht gut!


      Unter Umständen kannst Du aber callen und schauen, ob Du am Turn einen FD aufgabelst. Aber der ganze move (floaten, double float) ist gg TAGs besser und nicht gegen bettende Callingstations.


      Der Semi-Bluff wird in diesem Bsp auch NUR gemacht, weil Du Backdoor Outs hast. Nur mit Overcards zu Raisen wäre aus meiner Sicht ein PURE Bluff.....Stell Dir aber vor er called Deinen Raise und Du hittest den FD am Turn UND BARRELST NoCHMAL.....Foldequity total bzw. könnte man gg eine hartnäckige CS auch nur den check-behind nehmen und seine Equity realisieren
    • likemoredollar
      likemoredollar
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2009 Beiträge: 254
      Ich schau hier immer auf;

      1: VPIP der ist 35 auf 287H -> der wird hier weder Tx noch einen FD noch
      88,99 oder JJ,77 folden.

      2: AF+VPIP heist dass er gerne callt, also egal was er hat wird er hier nichts folden , selbst sowas wie AK oder AQ die er slow gespielt hat.

      Ausserdem ist auf nl25 die Situation Late vs Blinds allen bekannt, also dass die LateP. loose bis sehr loose spielt, was dazu geführt hat dass es nicht mehr um die Hand geht die man hat, sondern es geht um das Verhalten des Gegners und die Angst vor dem Board.
      Meistens spielen Blinds Ch/C/Bet turn mit Air, oder einfach ch/r, neurdings wird auch blockbet/r gespielt mit Air. Oder die Villains spielen einfach auf so einem board bet/c und wenn die 3te :diamond: Karte kommt betten die sie dann oder spielen ch/r/push, auch mit Air ^^ .

      In dieser Situation und dem Wissen das eine Callingstation/Fisch nie mit 2 Barrels von seiner Hand vertrieben werden kann und ihre Bets immer was bedeuten, folde ich hier AK.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von likemoredollar
      Ich schau hier immer auf;

      1: VPIP der ist 35 auf 287H -> der wird hier weder Tx noch einen FD noch
      88,99 oder JJ,77 folden.

      2: AF+VPIP heist dass er gerne callt, also egal was er hat wird er hier nichts folden , selbst sowas wie AK oder AQ die er slow gespielt hat.

      Ausserdem ist auf nl25 die Situation Late vs Blinds allen bekannt, also dass die LateP. loose bis sehr loose spielt, was dazu geführt hat dass es nicht mehr um die Hand geht die man hat, sondern es geht um das Verhalten des Gegners und die Angst vor dem Board.
      Meistens spielen Blinds Ch/C/Bet turn mit Air, oder einfach ch/r, neurdings wird auch blockbet/r gespielt mit Air. Oder die Villains spielen einfach auf so einem board bet/c und wenn die 3te :diamond: Karte kommt betten die sie dann oder spielen ch/r/push, auch mit Air ^^ .

      In dieser Situation und dem Wissen das eine Callingstation/Fisch nie mit 2 Barrels von seiner Hand vertrieben werden kann und ihre Bets immer was bedeuten, folde ich hier AK.
      Das markierte gilt aber wohl generell fürs Postflop-Spiel.
    • Syntago
      Syntago
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 48
      Original von likemoredollar

      In dieser Situation und dem Wissen das eine Callingstation/Fisch nie mit 2 Barrels von seiner Hand vertrieben werden kann und ihre Bets immer was bedeuten, folde ich hier AK.
      Würdest du in einer solchen Situation auch einen Call in betracht ziehen? Ein solcher Gegner würde einen bestimmt auszahlen sollte man noch hitten, da diese oftmals mit second pair noch callen...
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Situation ist ziemlich komplex, da sie auf mehreren Dingen aufbaut:

      1. die Boardstruktur

      Die Donkbet auf dieser boardstruktur kann alles mögliche sein - Flushdraws, Midpairs, Tx, Sets, Gutshots, Overcards.

      Unsere Hand wird schonmal dadurch glaubhafter, dass die höchste Karte am Board eine Ten ist und man damit etwas Anreiz hat sowas wie KT oder AT oder QT hier zu raisen

      2. Die Boardentwicklung

      Wenn der Gegner called, dann ist seine Handrange relativ betrachtet wahrscheinlich schwach (die stärksten Hände in seiner Range sind natürlich die Sets, aber im Kontext zu seiner gesamten Range mit der er callen wird ist das nur ein sehr kleiner Teil)

      => das Board kann sich für unsere Hand nur positiv entwickeln. Jedes Ass, jeder König (6 Karten) geben uns vermutlich die beste Hand.

      10 Diamonds geben uns den Nutflushdraw

      6 weitere Broadways (die 2 anderen sind schon im Nutflushdraw verrechnet) geben uns eine Overcard aufs Board, die uns gleichzeitig einen Flushdraw gibt


      D.h. am Turn verbessert sich unsere Hand in 22/47 = 47% der Fälle irgendwie FALLS der Gegner am Flop nicht folded.

      3. Sollte der Gegner in 100 Jahren eine Hand wie z.b. 88 oder 45 nicht folden auf 2 Barrels, dann kann man durchaus auch zum Call greifen - das ganze sollte aber auch stattfinden mit der Option den Gegner an irgendeiner Stelle der Hand trotzdem von der Hand zu bluffen. (ansonsten sollte man direkt folden)