Wie ist das möglich?

    • Zzork
      Zzork
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2006 Beiträge: 34
      Wird mal Zeit für meine Leidensgeschichte!

      Meine Frage bezieht sich auf den, mir unvorstellbar schnellen, aufstieg, den hier manche coaches oder auch normale Spieler erlebt haben. Da lese ich Sachen wie: "hi mein Name ist XY, ich Spiele Poker seit einem halben Jahr, habe mit den 50$ startguthaben von PS angefangen und habe mich mittlerweile hochgearbeitet auf 15/30 FL " oä.

      Ich meine, wie soll das funktionieren? was muss man tun um so schnell besser zu werden? hat man freunde die schon länger poker zocken? ich selber lerne besser wenn mir wer was beibringt, von büchern lernt es sich schon schwieriger.

      ich selber habe "ace on the river" und "winning small stakes poker" gelesen, ich habe alle sektionen die ich besuchen kann für FR mehrfach durchgearbeitet, ich konzentriere mich beim zocken, paar kollegen und ich tauschen uns hin und wieder mal aus, aber die haben alle keine ahnung von der mathematik dahinter....ich anscheinend auch nicht. Denn egal was ich bis heute gemacht hab, ich bin und bleibe ein loosingplayer, ich komm einfach aus dem loch nicht raus, ich fühle mich den 0.25/0.50 leuten vom pokerwissen echt überlegen vor, denn ich habe schon so viel gemacht, nur in der zeit, in der andere 50k machen verliere ich 300$ + ein teil meines eigenen geldes.

      Bitte keine antworten vonwegen "poker ist das falsche spiel für dich", das spiel macht mir echt spaß, ich bin ehrgeizig und nicht dumm, nur irgendwo hängt es, ich komme aus dem loch nicht raus.

      whine whine

      PS: anhand der Zahl meiner Beiträge kann man sicherlich den ersten fehler erkennen, das wird sich von nun an ändern!
  • 5 Antworten
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      anhand deines postings erkennt man den zweiten fehler: BRM.
      evtl noch ein paar bessere bücher lesen, ratsam ist da anfangs vor allem small stakes hold'em (SSH).
    • toxi1
      toxi1
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 2.213
      naja SSH soll ja für anfänger böse folgen haben können ;) WLLH lese ich grade (obwohl ichs wohl hätte früher lesen sollen, da ich vieles nun schon kann). Ist echt ein gutes Grundlagen-Buch. Wichtig:

      Hände bewerten lassen und selber bewerten. Das bringt einfach in vielen Situationen Routine und bei schwierigen Entscheidungen bekommt man genau erklärt welches Play richtig ist und vor allem WARUM! ;)

      Ansonsten kann man gegen nen Downswing einfach nix tun. Man kann noch so gut spielen, wenn die Karten scheisse kommen, verliert man halt! Wenn man dann den DS nutzt um Theorie aufzufrischen und sein Spiel zu verbessern, ist es Gewiss das man nachdem das Pech mal weg ist, noch viel mehr Gewinn macht, als es einem voher möglich war. Habe auch $200 verloren obwohl ich dachte ich würde 0.25/0.50 easy beaten. Dann hats mich erwischt. Vermutlich hatte ich sogar Recht das mein Skill dafür reicht, doch nachdem ich einige Hände gepostet habe usw. fand ich doch viele Leaks.

      Irgendwann hatte ich dann auch mal wieder Glück und nun habe ich schon wesentlich mehr als vor dem DS und bin nun ein besserer Spieler. Kann dir nur empfehlen:

      1. Locker bleiben und vllt. mal hin und wieder ne Pause machen
      2. Abwarten und die Disziplin (BRM!) wahren
      3. Am eigenen Spiel arbeiten
    • Funxx
      Funxx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 552
      in den ganzen büchern steht so gut wie nichts neues drin, was nicht schon im forum oder in den strategieartikeln abgedeckt wäre. d.h. du kannst dir die bücher sparen.

      wenn du gut lernst, wenn dir jemand was beibringt, besuche die public coachings oder gönn dir ein privatcoaching (immer noch billiger als selber nachzucashen).

      überprüfe deine statistiken und schau, ob du 50vpip oder sowas hast.

      vergleiche dich nicht mit den vielspielern, die in der selben zeit (aber mit mehr händen) auf höheren limits spielen.

      vergliche dich nicht mit den ausnahmen, die mit wenigen händen die limits stürmen.

      spiel nur soviel tische, dass du die moves und die hände der gegner verfolgen kannst.

      wenn dir poker spass macht, stöber öfter im forum und beteilige dich aktiv.
    • DPL00
      DPL00
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 393
      Original von Funxx
      in den ganzen büchern steht so gut wie nichts neues drin, was nicht schon im forum oder in den strategieartikeln abgedeckt wäre. d.h. du kannst dir die bücher sparen.

      wenn du gut lernst, wenn dir jemand was beibringt, besuche die public coachings oder gönn dir ein privatcoaching (immer noch billiger als selber nachzucashen).

      überprüfe deine statistiken und schau, ob du 50vpip oder sowas hast.

      vergleiche dich nicht mit den vielspielern, die in der selben zeit (aber mit mehr händen) auf höheren limits spielen.

      vergliche dich nicht mit den ausnahmen, die mit wenigen händen die limits stürmen.

      spiel nur soviel tische, dass du die moves und die hände der gegner verfolgen kannst.

      wenn dir poker spass macht, stöber öfter im forum und beteilige dich aktiv.
      #2

      Und vergiss nicht, dass du viel öfter von den Leuten hörst, die schnell weit kommen und selten von denen, die länger brauchen oder gar broke gehen - liegt in der Natur der Sache.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Meine Frage bezieht sich auf den, mir unvorstellbar schnellen, aufstieg, den hier manche coaches oder auch normale Spieler erlebt haben. Da lese ich Sachen wie: "hi mein Name ist XY, ich Spiele Poker seit einem halben Jahr, habe mit den 50$ startguthaben von PS angefangen und habe mich mittlerweile hochgearbeitet auf 15/30 FL " oä.


      Es existieren verschiedene Möglichkeiten wie sowas zustande kommen kann.
      - Ein grosser Upswing am Anfang beschleunigt den Aufstieg enorm.
      - Viel zu hohes Risiko kann den Aufstieg auch enorm beschleunigen, von den Leuten die mit viel zu aggressiven BRM broke gehen hörst du oft nichts.
      - Manche Leute bekommen jeden Monat einen Reload Bonus andere fast nie. Wenn man da am Anfang bischen Glück hat hilft das natürlich auch gut weiter.
      - Einige wenige dieser Leute sind evtl. weitaus intillegenter als alle anderen und lernen und spielen deswegen sehr viel schneller sehr viel besser.

      Der Punkt ist der, das gerade am Anfang viel vom Zufall abhängt. Hat man direkt einen Upswing denkt man motz wie toll man ist und das man die Gegner super ausspielt. Das führt dann oft dazu das man tatsächlich gut spielt da man viel Selbstvertrauen und Spass hat.
      Im umgekehrten Fall, das man am Anfang sofort einen Downswing hat macht man sich dann Gedanken was man falsch macht. Man versteht nicht wieso man dauernd Geld verliert obwohl man doch eigentlich viel besser spielt. Das kann dann dazu führen das man sinnlos irgendwelchen Blödsinn probiert weil man in dem Moment die Auswirkungen der Varianz beim Pokern in keinster weise versteht. Das führt dann dazu das man tatsächlich schlecht spielt.

      Versuch einfach dein bestes, lies Bücher, hör Coachings, poste Hände.
      Im Idealfall ist eine erfolgreiche Session eine in der du gut spielst und keine dummen Fehler machst unabhängig davon wieviel Geld du gewonnen/verloren hast.
      Am besten ist es du schaust deine Bankroll nur einmal die Woche oder so an um zu kontrollieren ob du eventuell bald ein Limit hoch/runter musst.