Raus aus befristetem Mietvertrag - Whats my line?

    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Folgendes:

      - WG-Zimmer (in 3er Frauen WG) zur Zwischenmiete von 1. September ´11 bis 28. Februar ´12 mit Mietvertrag gemietet.
      - Im Mietvertrag ist eine vorzeitige Kündigung ausgeschlossen.

      Ich möchte nicht auf die Gründe eingehen warum ich schnellstmöglich hier raus will, aber das Verhalten der beiden Frauen untereinander, gegenüber mir und im Haushalt ist einfach das allerletzte.

      Das Verhältnis zur Vermieterin, die bis Vertragsende sich 250km entfernt aufhält, ist inzwischen auch sehr schlecht.

      Gibt es eine Möglichkeit schnellstmöglich aus dem Vertrag rauszukommnen?

      Was wenn ich gegen den Mietvertrag verstoße? Rauchen und Tierhaltung sind untersagt, was wenn ich dagegen verstoße?
  • 29 Antworten
    • Angel1984
      Angel1984
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2009 Beiträge: 1.382
      Ich bin mir ziemlich sicher das es keinen Vertrag gibt den man nicht Kündigen kann.
      Würde mich mal "einlesen" ,nicht das der aufgesetzte mietvertrag ungültig ist weil teilpassagen so gar nicht möglich sind.
      außerdem müssen es ja schon massive Gründe sein wenn du so rumdruckst.
    • soulfly187
      soulfly187
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 2.987
      probier mal nen nachmieter zu finden. viele vermieter stellen sich damit zufrieden
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.375
      Original von Angel1984
      Ich bin mir ziemlich sicher das es keinen Vertrag gibt den man nicht Kündigen kann.
      Würde mich mal "einlesen" ,nicht das der aufgesetzte mietvertrag ungültig ist weil teilpassagen so gar nicht möglich sind.
      was für ein schwachsinn. du hast in deinem leben noch nicht so viele mietverträge unterschrieben, ne?

      kannst ja mal mit dem standard-mietvertragsformular anfangen, sogar da steht eine mögliche klausel drin "mietverhältnis ist erstmalig frühestens kündbar am xx.xx.xx"
    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Versuch mich schon seit tagen einzulesen =)

      Mietvertrag ist rechtens. ordentliche/außerordentliche Kündigung ausgeschlossen.

      Die bisher einzige Idee ist, von der Vermieterin gekündigt zu werden oder dass die beiden Frauen endgültig kein Bock mehr haben.

      Bitte keine Moralapostelements dazu. Ich bin kein Assi und kein Pflänzchen und weiß dass mein Plan daneben ist. Deshalb brauche ich eure Hilfe ;)

      Was könnte man noch machen außer sich danebenbenehmen?

      Partys mit Kumpels bis in die Nacht, Rauchen in der Wohnung, könnte mir auch den Labrador meines besten Freundes leihen, .... Ideen?
    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Original von soulfly187
      probier mal nen nachmieter zu finden. viele vermieter stellen sich damit zufrieden
      Hab vorgestern Anzeigen auf diversen Internetplattformen geschaltet, eine Rückmeldung bisher.

      Das größte Problem sind aber wirklich die Frauen. Beide Ende 20, solide 7er. Eine wurde Mitte Oktober arbeitslos, wurde depressiv und hockt den ganzen tag daheim. und dass als studierte psychologin... Glaubt mir, ich habs versucht, aber mit denen wollt ihr nichts zu tun haben...
    • Mahagoni
      Mahagoni
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2007 Beiträge: 1.399
      Du könntest doch dein Zimmer in eine Liebeshöhle umfunktionieren.
      Schaltest ein paar Annoncen und empfängst ältere Herren zu Massagen und mehr. Wenn die Mädels das mitbekommen, wollen sie dich bestimmt ganz schnell loswerden. Der Vermieterin wird das vermutlich auch nicht besonders gut gefallen.
      Angenehmer Nebeneffekt ist natürlich das verdiente Geld.

      Den Vorschlag mit dem Nachmieter find ich auch ok.

      Grüße
    • Angel1984
      Angel1984
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2009 Beiträge: 1.382
      Original von mcashraf
      Original von Angel1984
      Ich bin mir ziemlich sicher das es keinen Vertrag gibt den man nicht Kündigen kann.
      Würde mich mal "einlesen" ,nicht das der aufgesetzte mietvertrag ungültig ist weil teilpassagen so gar nicht möglich sind.
      was für ein schwachsinn. du hast in deinem leben noch nicht so viele mietverträge unterschrieben, ne?

      kannst ja mal mit dem standard-mietvertragsformular anfangen, sogar da steht eine mögliche klausel drin "mietverhältnis ist erstmalig frühestens kündbar am xx.xx.xx"

      Da schreibst du es ja selber,mir ging es um das unkündbare(schreibt man das so?).
      Zeig mir doch mal nen vertrag der rechtens ist und zu keinem Zeitpunkt oder nach keinem besonderen Vorfall nicht Kündbar ist.
    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      in diesem Fall z.b mein Mietvertrag.

      Er ist zeitlich befristet auf 6 Monate. Das gibt sowohl dem Mieter, als auch Vermieter Planungssicherheit.

      Dieser Mietvertrag ist "eigentlich" unkündbar. Ich als Mieter kann da nichts machen, genauso wie der Vermieter mich eigenhändig rauskündigen kann.

      Diese besonderen Vorfälle zur früheren Kündigung wären auf Vermieterseite - z.b. die Verletzung von Mieterpflichten aus dem Mietvertrag (Rauchen,Tiere) durch den Mieter- oder auf Mieterseite bei Unbewohnbarkeit, z.b. nach einem Brand, Einsturz.
    • Paxmain
      Paxmain
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.059
      Wurde eine Begründung für die zeitliche Begrenzung schriftlich festgehalten? Falls nicht ist dieser Vertrag so nicht gültig.


      § 575 Zeitmietvertrag

      (1) Ein Mietverhältnis kann auf bestimmte Zeit eingegangen werden, wenn der Vermieter nach Ablauf der Mietzeit

      1. die Räume als Wohnung für sich, seine Familienangehörigen oder Angehörige seines Haushalts nutzen will,

      2. in zulässiger Weise die Räume beseitigen oder so wesentlich verändern oder instand setzen will, dass die Maßnahmen durch eine Fortsetzung des Mietverhältnisses erheblich erschwert würden, oder

      3. die Räume an einen zur Dienstleistung Verpflichteten vermieten will

      und er dem Mieter den Grund der Befristung bei Vertragsschluss schriftlich mitteilt. Anderenfalls gilt das Mietverhältnis als auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.


      Ansonsten gelten dann die gesetzlichen Kündigungsfristen nach BGB, also 3 Monate in deinem Fall.
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      rauchen im eigenen zimmer untersagt?? den mietvertrag würd ich ja gern sehen ;)
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Stammt die Aussage, dass der Vertrag mit der Klausel rechtens ist, von einem Anwalt, oder woher kommt die Überzeugung?
    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Original von docjulian
      Stammt die Aussage, dass der Vertrag mit der Klausel rechtens ist, von einem Anwalt, oder woher kommt die Überzeugung?
      Ja das stimmt und wäre auch eine Möglichkeit =)

      http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/zeitmietvertrag.html

      *edit::

      Hab meinen Mietvertrag nochmals durchgeschaut. Leider steht doch der Grund der Befristung drin. Also leider doch nicht... :(
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Naja selbst wenn der Vertrag in dem Punkt nicht rechtens wäre hast du 3 Monate Kündigungfrist. Damit gewinnt du ja gerade mal einen Monat, viel ändert das nicht.

      Das Rauchverbot könnte ungültig sein, bringt dir aber halt auch nichts. Allerdings kann ich mir gut vorstellen das so eine Klausel bei WGs sogar zulässig ist.

      In unter 3 Monaten raus zu kommen wird nur mit einer Einigung mit dem Vermieter gehen.
    • Cheng
      Cheng
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 72
      Original von Tandor1973
      Das Rauchverbot könnte ungültig sein, bringt dir aber halt auch nichts. Allerdings kann ich mir gut vorstellen das so eine Klausel bei WGs sogar zulässig ist.
      Wenn ich vorsätzlich gegen Mietvertragspflichten verstoße, was die beiden Hexen ja mitbekommen, kann ich doch fristlos durch die Vermieterin gekündigt werden?

      Hab ihr in unserem letzten Gesprächen klargemacht, dass es nicht mit uns drei funktioniert, und ich so schnell wie möglich raus möchte. Sie geht aber kein Stück darauf ein. Nachmieter hat sie ebenfalls ausgeschlossen....
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.334
      Original von Cheng
      Original von Tandor1973
      Das Rauchverbot könnte ungültig sein, bringt dir aber halt auch nichts. Allerdings kann ich mir gut vorstellen das so eine Klausel bei WGs sogar zulässig ist.
      Wenn ich vorsätzlich gegen Mietvertragspflichten verstoße, was die beiden Hexen ja mitbekommen, kann ich doch fristlos durch die Vermieterin gekündigt werden?

      Hab ihr in unserem letzten Gesprächen klargemacht, dass es nicht mit uns drei funktioniert, und ich so schnell wie möglich raus möchte. Sie geht aber kein Stück darauf ein. Nachmieter hat sie ebenfalls ausgeschlossen....
      Das würde wohl nicht viel bringen. Der Vermieterin ist es wohl eher egal wenn sie 250km weit weg ist. Deine Mitbewohnerinnen könnten vielleicht Druck machen über eine Mietminderung -> das Geld würde sie sich dann wohl von dir wiederholen. Wenns dumm läuft lässt sie das Zimmer nach deinem Auszug "enträuchern" auf deine Kosten.
      Das ist jetzt meine laienhafte Einschätzung btw.

      Und wie auch immer, von jetzt auf gleich kommst Du eh nicht raus, gewinnst nur 2 (evtl. 3) Monate. Dafür hast Du dann danach entsprechenden Stress. Vor allem musst Du bedenken, dass Du für deine nächste Wohnung wahrscheinlich eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung von der letzten Vermieterin vorlegen musst ;)

      Ich glaube dir, dass die Situation schlimm ist, habe auch schon ähnliches erlebt. Aber in der Summe ist es für dich vielleicht doch am effektivsten, die 4 Monate noch durchzuziehen und dann am Ende frisch und unbelastet aus der Sache herauszukommen.

      Investiere am besten deine Energie darin mit den anderen beiden klarzukommen, sagt euch dass Ihr euch hasst und versucht irgendwie zu einer Art Waffenstillstand zu kommen.

      Viel Glück dabei.
    • daemmerung
      daemmerung
      Global
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 1.029
      Als ich inner WG wohnte, war auch Rauchen verboten - wg. irgendwelcher Brandschutzbestimmungen...
      Denke mal, dass in dem Vertrag auch irgendeine Begründung mit drin ist.
      'N Vermieter schreibt so'n Vertrag ja nicht eigenhändig. Die passen für gewöhnlich schon auf, dass für solche Klauseln eine Rechtsgrundlage vorhanden ist.
      Nachmieter finden und dann mit Vermieter besprechen ist imho die beste Line. Sonst halt was Neues suchen und zusätzl. die Miete dort zahlen. Wenn's echt so schlimm ist, würde ich da mal drüber nachdenken.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.733
      Mieterschutzbund und Vertrag pruefen lassen ggf. Anwalt.

      Befristet Mietvertraege sind nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen ueberhaupt legitim/rechtens.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      soweit ich weiß darf rauchen NIE verboten sein, weil es sonst gegen die grundrechte (freie persönlichkeitsentfaltung etc) verstößt..
      aber ein mietvetrag als ganzes wird i.d.r. auch nicht unwirksam, nur weil teilklauseln unwirksam sind... ansonsten würdest du dich nämlich auch widerrechtlich in der wohnung aufhalten und könntest morgen rausgeworfen werden, was aber nicht so einfach geht

      ein befristeter mietvertrag kann theoretisch unbefristet werden, wenn er nicht die voraussetzungen erfüllt:

      http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__575.html

      was auch möglich wäre:

      http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__569.html (2)
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.425
      Original von Cheng
      Folgendes:

      - WG-Zimmer (in 3er Frauen WG) zur Zwischenmiete von 1. September ´11 bis 28. Februar ´12 mit Mietvertrag gemietet.
      - Im Mietvertrag ist eine vorzeitige Kündigung ausgeschlossen.

      Ich möchte nicht auf die Gründe eingehen warum ich schnellstmöglich hier raus will, aber das Verhalten der beiden Frauen untereinander, gegenüber mir und im Haushalt ist einfach das allerletzte.

      Das Verhältnis zur Vermieterin, die bis Vertragsende sich 250km entfernt aufhält, ist inzwischen auch sehr schlecht.

      Gibt es eine Möglichkeit schnellstmöglich aus dem Vertrag rauszukommnen?

      Was wenn ich gegen den Mietvertrag verstoße? Rauchen und Tierhaltung sind untersagt, was wenn ich dagegen verstoße?
      Merkste selber?? Wie soll man dir da helfen?
      Du könntest mal etwas über Wegfall der Geschäftsgrundlage nachlesen, imo das einzige was mir einfallen würde. Aber natürlich überhaupt nicht zu beurteilen, nach der NichtSchilderung des Sachverhaltes.
    • 1
    • 2