Wechsel auf NL Poker?

    • da5id
      da5id
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 110
      Hallo,
      ich hatte noch 10$ auf meinem Pokerstar Account und habe mich entschieden, bei NoLimit Poker reinzugucken. Da ich schon lange das Gefühl hatte, dass ich mehr für NL Poker Turniere gemacht bin, habe ich auf 3,40 Euro Tische angefangen. Aber ganz "tight".
      Ich musste es probieren, ich wollte es wissen.
      Also habe ich losgelegt. Und bin innerhalb einer Woche auf 31 Euros gelandet. Ich bin in etwa 80% der Fälle in den 3 ersten, und mach dadurch natürlich plus.

      Achtung: es scheint kein Upswing zu sein. Ich bekam am Anfang sogar meistens ziemlich miese Karten. Ich habe aber schnell bemerkt, dass es bei NoLimit nicht so wichtig ist, da man mit guten Karten viel mehr zurükholen kann (ausser wenn BadBeatsBoys unterwegs sind, und nur wenn man sehr Tight-Agressiv bleibt)
      Dann habe ich gedacht: "OK, versuche es ein oder zwei mal auf PartyPoker". Und aus meine 50$ sind jetzt 81$. Mehrmals war ich Platz 3 oder 2, und 2 mal war ich Platz 1. Es gab Natürlich auch eine par wenig Gloriöse Spiele
      Dazu habe ich an eine Freeroll Turnier Teilgenommen und bin Platz 79 von 6000 gelandet (nach einem Verlust mit AA)

      Ich fühle mich bei NL viel bequemer. Es ist für mich viel einfacher zu Raisen oder zu folden.
      Ich spiele immer nur ein Tisch

      Jetzt die Fragen:
      - war das die richtige Entscheidung?
      - Gibt es bei Pokerstrategy auch irgendwo NL Strategy ? (habe ich nicht gefunden)
      - Wie weit kann ich den Start Handing und Open Raise Charts für NL verwenden?

      Vielen Dank!

      Der Frosch
  • 4 Antworten
    • 555Schuh
      555Schuh
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 127
      Schau doch mal HIER! rein.

      Thema: Short Stack Strategie
    • da5id
      da5id
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 110
      Hehe.... Vielen Dank.
      Ich habe gerade auch das gefunden:
      [NL Artikel] - Einführung und Inhaltsverzeichnis V 1.2
    • Baroozo
      Baroozo
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 191
      Also ich würde an deiner stelle echt aufpassen, weil du hast bist jetzt scheinbar nur in Tunieren mit sehr kleinem (oder keinem also Freeroll) Buy-In gespielt. Die Gegner dort sind extrem schlecht. Bestimmt mehr als die hälfte spielt dort nur just for fun! Die calllen jeden scheiß, deshalb ist das dort meistens das Glück, was dich zum Gewinner macht (bzw auf die letzten Plätze bringt)

      Ich würde mich an deiner stelle darüber freuen, dass du dein Bankroll etwas vermehren konntest, aber nicht weiter NL-Tuniere spielen (Außer die Freerolls, da kannst du, wenn dir die Tuniere halt so viel Spaß macht, natürlich ohne Ende spielen)


      Zum Thema Pokeranfänger und No-Limit hab ich auch noch einen Erlebnissbericht geschrieben
    • da5id
      da5id
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 110
      Danke Baroozo
      ja, ich passe sehr auf. Deswegen spiele ich nur Turniere mit niedrigem Buy-in und lerne nebenher weiter. Ich denke noch gar nicht dran auf höhere Buy-in zu wechseln.
      Aber solange ich gewinne und weiterlerne, ist es so schlimm auf "Anfäner" Turniere zu spielen?
      Meine Idee wäre, solange niedriege Buy-In zu spielen, bis ich genug gelernt habe und bis ich die Tische immer "mit Links" schlage. Oder... falls ich wieder runter auf 50$ bin, wieder Fixed Limit zu spielen und weiter NL lernen.
      Ich merke ja auch, dass meine Fixed Limit Kenntnisse sehr bei NL helfen. Ich kann nur nicht richtig erklären warum.