[SH] KK nach Villain1: bet und Villain 2: 3bet

    • brunooooo19
      brunooooo19
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 859
      Hi,

      angenommen ihr bekommt KK auf die Hand und vor euch wird geopenraist und ge3bettet.

      Angenommen die beiden Villains haben solide Stats und scheinen zu wissen wie das Spiel grundsätzlich funktioniert.

      Was spricht eurer Meinung nach für raise/call und was eher für coldcall?

      Das Problem ist, dass beides sehr stark aussieht, aber ich sehe keine schlechtere Hand die gegen unsere 4bet die Chips in die Mitte schiebt.
  • 8 Antworten
    • aaaRt
      aaaRt
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.605
      coldcall:

      - du hast nie air
      - ist schwer zu balancen -> bist einfacher zu readen
      - spielst oft 3way Pots weil der openraiser callt und du machst u.U. einige Fehler gegen ihn
      + du behälst die Schwachen Hände aus Villains Range drin allerdings macht er mMn nicht allzu viele Fehler, weil deine Hand relativ face up ist.


      cold4bet:

      - ohne history oft schwierig schlechtere Hände zum offstacken zu bekommen
      + deine range ist polarisierter und einfacher zu balancen
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      wie wärs mit nem oldschoolshove? kann mir vorstellen, dass viele probleme haben hier QQ,AK zu folden
    • aaaRt
      aaaRt
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.605
      shove ist halt so ziemlich das schlechteste, was du machen kannst.
    • AskMyDiaRy
      AskMyDiaRy
      Silber
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.750
      Da Du easy gegen Standard TAgs auch deren AK und QQ reinbekommst würde ich einfach cold-4betten, vor allem wenn man das ab und an auch als Bluff tut (CO open, BU 3bet, wir im SB/BB cold4betten)
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Original von AskMyDiaRy
      Da Du easy gegen Standard TAgs auch deren AK und QQ reinbekommst würde ich einfach cold-4betten, vor allem wenn man das ab und an auch als Bluff tut (CO open, BU 3bet, wir im SB/BB cold4betten)
      +1 und falls sie es halt wirklich folden dann halt bluff4betten ;)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von brunooooo19
      Das Problem ist, dass beides sehr stark aussieht, aber ich sehe keine schlechtere Hand die gegen unsere 4bet die Chips in die Mitte schiebt.
      Blödsinn. Wenn du keine Nit bist, legt der 3better sicher kein AK und QQ weg (~ 100bb stacks)

      Falls das auf deiner Seite und deinem Limit dennoch der Fall sein sollte, dann Cold4bette die Leute zu Tode.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich denke das wichtige wurde bereits gesagt.

      Kann ich mich anschließen, die Tendenz geht daher klar zur 4-bet.

      Wenn die Foldequity dabei so riesig ist, dann hole die Bluff-4-bet raus. Damit wirst du dann auch Erfolg haben.

      Im HU ist der Call sicherlich eine Option, aber hier überwiegen einfach die Nachteile die aaaRt genannt hat.

      Deine Hand ist einfach face-up, das kannst du nicht balancen und der Postflop 3-handed, nach Raise und 3-bet dann sicherlich noch meistens in den Blinds Out of Position, ist schwer zu spielen. Die Leute wissen wo du circa stehst und es wird schwer da Value herauszuholen, dafür wirst du in vielen Spots viel verlieren (der Openraiser bekommt halt gute Odds und kann da durchaus mal einen Call auf Set Value tätigen).

      Es gibt sehr wenige Spots, wo ein Coldcall der 3-bet sinnvoll ist. Hängt dann von den Gegner ab und von den Stacksizes, bei 200BB+ trällern wir da sicherlich ein anderes Liedchen, aber Ausnahmen gibts halt immer.
    • brunooooo19
      brunooooo19
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 859
      Besten Dank