[Badugi] SB vs BB

    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Your converted hand, now with more cowbell.
      PokerStars Limit Badugi $2/$4 - 5 players

      BB: $93.00 (Hero)
      UTG: $99.50
      CO: $90.50
      Button: $25.00
      SB: $120.00

      Dealing Hands: ($3.00) (5 players)
      3 folds, SB raises to $4, Hero raises to $6, SB calls $2

      First Draw: ($12.00) (2 players)
      SB stands, Hero discards 1,
      ||
      SB bets $2, Hero calls $2

      Second Draw: ($16.00) (2 players)
      SB stands, Hero discards 1,
      ||
      SB bets $4, Hero raises to $8, SB calls $4

      Third Draw: ($32.00) (2 players)
      SB stands, Hero stands,

      SB checks, Hero bets $4, SB calls $4

      (Rake: $1)


      SB geht in Richtung Reg ~28% Steal von SB, aber nur auf ~600 Hände, also noch keine wirkliche Sample.
      Pre ist sicherlich streitbar, aber folden würde ich in dem Spot nie. Die Frage ist also Call (um dann 24 oder 248 weiterzuspielen?!?) oder 3Bet. In dem Fall hab ich mich für die 3Bet entschieden, weil ich die Hand ganz nett finde mit 24 und ich Position hab.

      Nachdem er nur callt und pattet geb ich ihm eher schlechte Badugis, weswegen ich mit 248 drawe. Im Nachhinein würde es mir aber auch gefallen, direkt pat zu stehen und in Position zu snowen. Was meint ihr dazu?

      Naja, ich habs nicht gemacht und hitte nicht grad toll, durch das Raise möchte ich, dass er seine Q-Badugis bis zu JTxx foldet, passiert nicht. Ich stehe pat und hoffe das er auf eine neuerliche Bet nun doch einen Fold finden kann. Auf der anderen Seite, falls er niemals seine Badugis aufgibt, callt er auch noch mit schlechteren Händen.
  • 5 Antworten
    • DaineMudda
      DaineMudda
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2009 Beiträge: 884
      Hmmm... 28% hört sich erstmal nicht viel an, wobei ich mich mit genau dem Wert noch nicht befasst hab. Aber ich denke die Annahme das er hier auch oft mit 2Card Hands stealen wird ist gerechtfertigt.

      Zum Tauschen:
      Ich denke in nem HU Pot kannst du durchaus noch mit der 3Card 8 spielen, auch wenn er nicht direkt patten würde. Wenn er direkt patted behältst du die 8 auf jeden Fall. Er wird halt nur sehr sehr selten einen besseren Badugi als 8 halten. Also kannst du sie einfach behalten.

      Predraw:
      Ich denke es ist hier knapp ob man noch 3beten sollte oder lieber nicht. Er wird hier aber einige male mit 2Card Hands stealen. Man bereitet durch die 3Bet im Grunde einen Bluff vor in dem man behauptet zumindest eine starke 3Card hand zu haben, und später dann halt gehitted hat. Ich denke die 3bet ist zumindest gegen etwas loose Gegner schon vertretbar. Du willst halt damit die Hand übernehmen und irgendwo deinen Bluff unterbringen oder halt deine Hand zu improven.

      Flop:
      Er steht plötzlich Pat, nachdem er auf dem Flop nicht gecappt hat. Also wird er hier sehr sehr sehr wahrscheinlich weak sein und solange er nicht zuu oft zum Showdown geht denke ich sollte man hier versuchen zu bluffen oder später auf dem Turn.

      Turn:
      Du hittest den K und kannst dann hier versuchen ihn zum aufbrecen/folden zu bewegen. Find ich also nicht schlecht.

      River:
      Er hat weder aufgebrochen noch gefoldet. Ich würde hier an deiner Stelle nochmal tauschen. Er wird hier auf eine Bet eher selten folden meiner Meinung nach. Wenn du aufbrichst wirst du deine Hand in 19% der Fälle verbessern und wenn du hart genug hittest um zu valuebetten wird die Valuebet auch oft gecallt werden denk ich. Ich würde also sagen, das du mehr Equity mit dem Draw hast. Wenn dich z.B. ein J-Badugi schon rettet hast du 17%. Ich denke mit dem K hast du weniger.


      Flop oder Turn Bluff?
      Ich glaube nen Flop Bluff ist hier häufiger erfolgreich. Er bekommt dann, falls du gehitted hast, bis zum River schlechtere Odds um dich runterzucallen. Außerdem ist es dann verlockender für ihn aufzubrechen da er dann noch 2 Draws vor sich hat.
    • febsan
      febsan
      Black
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 1.115
      Original von DaineMudda
      River:
      Er hat weder aufgebrochen noch gefoldet. Ich würde hier an deiner Stelle nochmal tauschen. Er wird hier auf eine Bet eher selten folden meiner Meinung nach. Wenn du aufbrichst wirst du deine Hand in 19% der Fälle verbessern und wenn du hart genug hittest um zu valuebetten wird die Valuebet auch oft gecallt werden denk ich. Ich würde also sagen, das du mehr Equity mit dem Draw hast. Wenn dich z.B. ein J-Badugi schon rettet hast du 17%. Ich denke mit dem K hast du weniger.
      welche range gibst du villain denn?
      any K,Q,bad J?

      ist dann breaken nicht schlecht, weil wir ca. 33% equity haben?
      vorne gegen K, behind vs. den rest. muessen halt den river c/b.
      gegen die meisten Kings sind wir vorne, weil villain die meisten K-lows breaken wird, die uns beat haben.
      und in der HU situation koennte villain auch schlecht Jack-lows 4value pre cappen.
    • febsan
      febsan
      Black
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 1.115
      kann jemand bitte meinen beitrag kommentieren? hab kaum ahnung von badugi (200 haende lifetime gespielt), aber bin interessiert, was das beste play hier ist.

      oder seht ihr villain hier nie nen weaken K-low badugi halten? weil wenn villain nie nen K haellt, ist breaken obv > K behalten. welche range gebt ihr villain nach dem turncall? nen 9-low ist doch auszuschliessen oder?

      die bet am river ist in jedem fall schlecht, warum sollte er den river folden, wenn er den turn called? macht in seinem spot ja nur sinn, wenn du oft den turn als bluff raised, dann nicht breakst nachdem er den river pattet und dann den river aufgibst. ist halt so ne kleine level geschichte, aber ich wuerd nicht davon ausgehen, dass nen reg den river foldet, gerade bei den odds. und bisschen SD value hast du auch noch imho.
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Meiner Einschätzung nach sind auch 9- und T-Badugis mit der Line möglich, wenn man pre nicht beachtet.
      Dadurch, das er aber pre HU nicht cappt, würde ich diese Hände alle aus der Range nehmen.

      J, Q und K-Badugis machen gute 70-80% pre aus, wodurch ein Cap mMn auch 4value ist, falls ich auch einen Badugi halte. Weil es BvB ist, sollte meine 3bet-Range ip auch weit mehr als nur Badugis enthalten, schon weil die SB-o/r-Range deutlich größer ist, als aus UTG oder MP.

      Ich geb SB hier eig immer einen weaken Badugi. Die Frage ist dann halt, ob er auch denkt das ich weiß, dass er weak ist und mich deshalb öfter bluffraisen sieht, um ihn von seiner Hand runterzubekommen.

      Bluffszenario 1: ich raise den Turn, er steht pat - ich drawe noch einmal.
      Bluffszenario 2: ich raise den Turn, er steht pat - ich steh pat.
      Wobei das 1. Szenario deutlich häufiger vorkommt.
      Szenario 2 ist kein Move, den ich häufig oder standardmäßig anbringe. Ich bin deshalb der Meinung, dass ich normalerweise FE haben sollte.

      Die Line b/c Turn, pat 3rd ist auch nicht unüblich um zu schauen, ob der Gegner wirklich pat steht, um dann ggf. zu c/f. Wenn er nur sein Bottom-End foldet, was ich eh schlage, dann ist die Bet ziemlich schlecht.

      ist dann breaken nicht schlecht, weil wir ca. 33% equity haben?

      Da seine Range eher weak ist, sehen wir den Showdown quasi 4free. Wenn wir 33% Equity haben, ist die Equity auch schon am Turn so. Dann macht aber das Turnraise garnicht soviel Sinn, weil wir uns damit unter Umständen nur gegen bessere Hände isolieren und sonst für 1:5 den SD sehen können.

      Alternativ kann man wahrscheinlich auch einfach den Turn für 1:5 callen um nochmal zu breaken und dann jeden Hit J+ zu betten, falls er checkt.

      Ich denke es hängt in einer solchen Situation viel vom eigenen Image ab, welche Line letztendlich mehr Sinn macht.

      Nochmal zur Range: die besteht mMn nur aus schwächeren Js, Q und K, falls überhaupt Js dabei sind.
      Ich bin was Poker allgemein angeht nicht so gut, aber ich finde es besser, wenn man alle Badugis in der solchen Situation pre cappt.
      Ich frage mich, was mir denn eine stärkere Capping-Range bringen soll, wenn meine call-3Bet-Range nur auch "Müll" besteht. Dann machen die Gegner gute Folds gegen meine starken Holdings und gute Calls, weil sie die Odds gegen meine schlechten Badugis bekommen.

      ps: ich hab nun ne halbe Ewigkeit dran überlegt, was ich wie alles schreiben kann und weiß nicht, ob ich total an der Frage vorbeigeredet habe, vllt kannst du ja nochmal deine Frage kenntlich machen. :f_grin:
    • febsan
      febsan
      Black
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 1.115
      dann waere die beste line doch call turn (mit unseren 33% equity) und fold river auf jede bet, weil der reg-villain doch imho sehr selten blufft gegen unsere SD value am river.