fieser Zwerg am Tilt-Schalter

    • Skarj
      Skarj
      Gold
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 139
      Hi, helft mir bitte mal.

      Ich spiele auf den kleinen Limits einen recht erfolgreichen LAG-Stil. Solange ich konzentriert an den einzelnen Tischen spiele, die Gegner genau beobachte und über die wichtigen Hände nachdenke, gewinne ich konstant mit einer guten Winrate, Downswings eingeschlossen.

      Mein großes Problem ist jedoch Tilt, den ich bislang nicht in den Griff bekommen habe. Bevor ich auf das nächste Limit aufsteige hack ich mir regelmäßig meine Bankroll kurz und klein. Da sitzt irgendwo ein kleiner Zwerg in meinem Kopf, der sich einen diebischen Spaß daraus macht immer dann den "Tilt-Schalter" umzulegen, wenn ich erfolgsverwöhnt gar nicht mehr daran denke.

      Das ist zum Verzweifeln. Technisch verwandelt sich mein Spiel dann katastrophal: Calls, Pushs und Bets in hirnrissigen Situationen. Emotionen bauen sich auf, die meinen anfangs leicht kichernden Tilt in einen Flächenbrand verwandeln.

      Was kichert der Zwerg denn vor sich hin? Er behauptet seiner Meinung nach "mit Fug und Recht", dass ich einfach nicht gewinnen darf. Ich sei zu einem ewigen Auf und Ab in den Mikrolimits verdammt.

      Ich könnte die Figur des Zwerges und seine Motivationen näher ausführen. Ob das hilft ist eine andere Frage. Bislang habe ich versucht über eiserne Aufmerksamkeit diesem Problem beizukommen. Etwas hat das geholfen. Meine konstruktiven Phasen halten inzwischen länger an. Doch der Zwerg schafft es hinterrücks immer wieder mich derart zu manipulieren, dass ich im "Zerstören-Modus" unterwegs bin.

      Vorschläge? Nachfragen?
  • 10 Antworten
    • Trockenstadtler
      Trockenstadtler
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 250
      :f_frown: Wie lange dauern deine Sessions denn und wieviele Tische spielst du in einer Session? Konzentration lässt sich bei einem biologischen Spieler nicht beliebig aufrechterhalten (ich vermute du bist kein Bot). Hast du dir schon mal die Psychovideos von PS angeschaut. Dort wird Arbeit gefordert, daß ist für mich natürlich nichts, aber Tiltprobleme bekomme ich auf Everest beim FLFR auch regelmäßig nach einer gewissen Zeitspanne, wenn ich nur immer die Anderen mit Spielkapital versorgen darf. Verdammte Everestdealer! :f_mad:
      Achja, nach heutiger Norm bin ich mit meiner aktuellen Körpergröße auch ein Zwerg! Merke ich in der Straßenbahn, wenn meine Füße beim Sitzen nicht den Boden berühren.
    • StrikeIT
      StrikeIT
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2011 Beiträge: 93
      Hast du die Strategie-Artikel schon gelesen?
    • Skarj
      Skarj
      Gold
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 139
      Hi Trockenstadtler, hi StrikeIT,

      ja, die Bronze-Sektion habe ich bereits zwei Mal durchgearbeitet, bin jetzt, damit der Content richtig sitzt, beim dritten und letzten Mal dabei, wegen dem Anfängerkurs.

      Meine Sessions dauern ein bis drei Stunden. Maximal spiele ich an einem (freien) Tag bis zu sechs Stunden, d.h. etwa ein Mal die Woche. Hinzu kommen in der Woche etwa drei Stunden Sessionreview und neun Stunden Pokertheorie. So kommen in einer Woche etwa 25 Stunden Poker zusammen.

      D.h. ich arbeite und pokere, arbeite und pokere. Selten nehme ich mir Freizeit, da ich erfolgreich sein will. Wie gesagt, technisch meine ich einigermaßen gut zu sein. Solange ich ausgewogen und konzentriert spiele bin ich fast immer im Plus.

      Die Psychovideos habe ich gesehen. Ist etwas länger her. Vielleicht sollte ich die ein weiteres Mal durcharbeiten. Was vor Wochen hängen geblieben ist, ist inzwischen wieder verblasst.

      Auslöser meines Tilts ist auch Gier. Der "Zwerg" bedient sich mehrerer meiner Charakterschwächen. Eine davon ist der Wille nach mehr. Das Spiel hat jedoch seine Grenzen. Das fällt mir in einem sich steigernden Gewinnstreben schwer in Erinnerung zu behalten.
    • StrikeIT
      StrikeIT
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2011 Beiträge: 93
      Original von Skarj

      D.h. ich arbeite und pokere, arbeite und pokere. Selten nehme ich mir Freizeit, da ich erfolgreich sein will.
      Ich denke hier liegt das Problem.
      Es ist offensichtlich, dass du dich selbst viel zu sehr unter unnötigen Druck setzt.
      Du WILLST unbedingt erfolgreich sein, und ich nehme mal an, das soll so schnell wie möglich ersichtlich sein.
      Versuche doch mal dein Mindset dahingehend zu bearbeiten, dass du dir mehr Zeit lässt um erfolgreich zu sein, bzw. gezielt daran zu arbeiten deinen selbsterzeugten Druck von dir zu nehmen.

      Ich kam nicht oft auf Tilt, wenn dann habe ich aber oft gleich ne Menge Geld verloren.
      Mein Problem war es, überhaupt erstmal zu erkennen wann ich auf Tilt war.
      Dadurch bin ich heute konsequent und lass mich an allen Tischen ausblinden, um erstmal mindestens 30min Pause zu machen (weg vom PC, frische Luft schnappen, sonst was).
      Das erwähne ich, weil es halt nicht einfach ist einfach von den Tischen wegzugehen;
      Man "muss" ja Vip points sammeln, man "muss" ja SP Punkte sammlen, man "muss" ja Profit machen.
      Bei dir hört es sich an, als ob dein Problem in dieser Richtung liegt (Ich hoffe es ist nachzuvollziehen, was ich meine?).

      Anstatt dem "Zwerg" aus dem Weg zu gehen und deine Emotionen erstmal runter zufahren, zwingt dich dein Ego/dein Stolz (weiß gerade nicht wie ich das was ich meine Bezeichnen soll) dazu, sich mit ihm auseinanderzusetzten.


      Kann gerade überhaupt nicht einschätzen, ob das was ich meine verständlich rüberkommt, tut es das?
    • Skarj
      Skarj
      Gold
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 139
      Hi StrikeIT,

      ja, das ist verständlich. Herzlichen Dank für Deinen Hinweis! So kann ich die Sache angehen. Jetzt wo Du es sagst fällt mir auf, dass ich mir sowieso viel Druck mache, in vielerlei Hinsicht.

      Das mache ich zum Gegenstand meiner Meditation. Zusätzlich nehme ich mir jetzt mehr Zeit für Ruhepausen und Entspannung.

      In etwa zwei Wochen poste ich, wie ich damit klar komme :)
    • StrikeIT
      StrikeIT
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2011 Beiträge: 93
      Schön zu hören, dass meine Antwort etwas helfen konnte.
      Bin mal auf das Rsultat gespannt.

      Good Luck! ;)
    • Skarj
      Skarj
      Gold
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 139
      Hi StrikeIT,

      war zwei Wochen offline. Sehr unangenhem. Doch zum Thema Tilt habe ich in der Zwischenzeit einiges gelernt. Die Pausen, die Du mir empfohlen hast, haben gut getan.
    • FalconEx
      FalconEx
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 217
      Hallo Skarj,

      ein paar kleine tipps, die dir dabei helfen werden, deine tilt probleme zu diagnostizieren:

      nehme eine aufrechte sitzhaltung beim pokern ein, beide füße ruhig am boden.
      esse nichts und trinke wenn nur nötig.

      sobald du zum beispiel bemerkst, dass du auf einmal z.b deine beine auf einen sessel gehoben hast, oder du deinen kopf abstützen musst, dann erkennst du, dass deine konzentration nachlässt und du mal kurz pause machen musst.

      in dem sinne, grüße aus china ;)
    • Skarj
      Skarj
      Gold
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 139
      Hi FalconEx,

      besten Dank für die Tipps! Komme nach turbulenten und internetlosen Wochen wieder ins Pokern rein. Die unfreiwillige Pause und eine neue Freundin tun mir gut.

      Also, weiter geht es mit Pokern :)
    • Skarj
      Skarj
      Gold
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 139
      Hi FalconEx,

      den Tilt habe ich inzwischen einigermaßen im Griff. Zwar geht es immer mal wieder runter mit meiner Bankroll, doch diese völligen Aussetzer, wie ich sie bislang kannte, habe ich nicht mehr.

      Oh Mann, inzwischen fällt mir auf, wie anspruchsvoll dieses Spiel ist: Konzentriert sein, Lernen, Selbstkritik üben... Kein Wunder, dass nur 10% der Spieler wirklich erfolgreich sind. Je mehr ich meine das Spiel verstanden zu haben, desto mehr verzage ich im Angesicht all der Herausforderungen, die sich mehr und mehr stellen: Blindbattle, Flopanalyse, Mindset usw.

      Verdammt! Echte Pokerspieler haben so richtig was auf dem Kasten - oder bin ich zu doof?