Poker auf den Micro Stakes

    • iGoD1989
      iGoD1989
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 2.144
      Hallo Pokerstrategen,


      ich muss mir hier jetzt auf der Arbeit einfach mal den Frust von der Seele schreiben.

      Ich halte mich grundsätzlich für einen soliden Pokerspieler. Dies bemerke ich unter anderem daran, dass ich bei Handbewertungen die optimale Line mir im Kopf denke und anschließende Kommentare von Handbewertern durchlese. Diese stimmen mit meinen Gedanken zu 95% überein.
      Ich spieler Poker seit etwa 2007, serious business allerdings erst seit 2010. Sprich Artikel lese, Coacing Videos schauen, Handbewertungen anschauen.
      Ich habe die Silberartikel gelesen, ich verpasse aus meiner Sicht keine Valuebet, meide es OOP zu spielen und wenn grundsätzlich nur mit einer 3bet von mir.

      Das ganze ist soweit ein automatismus, dass ich ohne Probleme 24 Tische spielen kann und auch mal eine Session mit 5k Händen und 50 $ + auf NL10 beendet habe. Ergo: ich habe meiner Meinung nach die Theorie von Poker verstanden und kann diese auch umsetzen.

      Ich benutze keinen HUD, obwohl ich HEM + Lizenz habe. Dies hat den einfachen Grund, dass wenn ich NL10 nicht ohne HUD schlagen kann, ich meiner Meinung nach gar nicht an Nl25 oder NL50 denken brauch.

      In den letzten 10K Händen, lief ich 8x mit KK in AA und verliere nen Stack.
      In den letzten 10K Händen hielt ich 3x AA gegen KK und es ging pre rein. 3x K aufm Flop.
      Mein Pech mit Aces und Kings ist einfach abnormal
      QQ overplaye ich nicht, OOP 3bet, IP call ich es auch mal nur zwecks Potcontrol. In der Regel 3bette ich aber auch hier, auf eine 4bet folde ich zu 90%, da ich entweder Flippe oder halt wie in den meisten Fällen waybehind bin. Der Variance geh ich sogut es geht ausm Weg.

      Das man Kings nicht preflop foldet für 100BB, ist mir bewusst, auch wenn ich es nach einer 4bet gerne tun würde, da auf NL10 keiner QQ oder AKs 4bettet.


      Ich hielt vorgestern zudem noch in einem 400BB topset und zugleich die nuts, es ging rein gegen AJs mit turn flush und river blank. Ich verlor 4x gestern mit Set Over Set, 2x mit Set gegen Rivernutstraight.

      Ich spiele weder Tricky, noch fischig meine Hände. Halte ich ein Set, sei es bottom oder Topset, c/r ich jenach Preflop action, cbette standard (In raised pot etwas mehr als 3/4, in 3bet pots etwas mehr als 1/2). Halte ich die Straight oder den Flush, spiel ich es genauso. Slowplay geht gen 0 bei mir, so wie es immer wieder gepredigt wird: Value, Value, Value ...

      Ich wage zu behaupten, dass ich kein Geld durch bad play verliere. Ich Overplaye keine Hand. Nur so als Beispiel: am Button AK, fold zu mir, raise 3bb, BB callt. A37 Rainbow, standard Cbet, call. turn 10. Valuebet von mir, villain raised -> Fold.

      Ich spiele einfaches ABC Poker, in Position am Button jenach Notes (bin Notesfaul) 3bette ich hin und wieder auch mal 97s, einfach um meine Range zu balancen und um mein Spiel zu variieren. Ein Coach würde mir auf NL10 auch nicht weiter helfen, da er zu 95% die gleichen entscheidungen wie ich treffen würde. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu Stur, dickköpfig und naiv. Aber kein Coach der welt und davon bin ich dank der Videos und Handbewertugnen überzeugt, würde mich als schlechten Spieler, der noch einiges auf NL10 zu lernen hat, bezeichnen.


      Ich spiele zur Zeit 12 tishce NL10. 6 Nebeneinander und jeweils einer noch on Top.

      Gestern lief es mal wieder halbwegs gut (ich habe letztendlich nicht verloren, konnte 3 1/2 stacks gewinnen). Wenn meines Aces beide male dann noch gehalten hätte, würd ich sogar sagen das es sehr gut lief. Mir graut es aber schon wieder vor heut abend.


      Ich habe zur zeit eine Online BR von 510$. Komfortabel genug, um ohne jede bedenken NL10 grinden zu können. (Ich habe etwa 400 eingecasht, ich habe keine lust NL2-NL5 zu grinden).

      Ich spieler Poker nicht nur aus Spaß, sondern auch, weil es ein Teil meines Lebens geworden ist. Ständig denk ich an Poker, sei es im Auto, bei der Freundin oder wie jetzt auf der Arbeit. Ich denke an den ganz großen Erfolg, davon, von Pokern leben zu können, oder zumindest als eine zweite gute Einnahmequelle zu sehen, stattdessen Cashe ich meinen Verlust einer Session wieder ein, weil ich den Anblick auf die BR anschließend sonst nicht vertragen kann. Bin ich gefrustet, sei es mal wieder die freundin oder der Job gewesen, meide ich es Poker zu spielen, soviel hab ich gelernt.

      Ja, ihr habt alles schon gehört und Samplesize samplesize samplesize und Variance variance variance. Mich langweilt so ein geschwafel von mir genauso, wenn ich es lesen muss.

      Ich warte keine Tipps oder Tricks, die es obv nicht gibt. Eigentlich erwarte ich nichtmal eine Antwort. Ich lasse diesen Text einfach mal so stehen
  • 9 Antworten
    • Trockenstadtler
      Trockenstadtler
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 250
      :f_cool: 80% deiner Erfahrungen könnte ich Wort für Wort übernehmen. :f_cry:
      Ich bin nur über das Thema Handbewertungen gestolpert. Du schreibst nirgendwo, daß du eigene Hände zur Bewertung einstellst? (Habe ich auch noch nie gemacht, ich kapiere die Technik nicht und habe auch keine passende Software für so etwas.)
      Lies auch einfach mal die Erfahrungsberichte der Highstakesprofis. Die Typen haben auch Schwankungen in der Bankroll, das könnte ich niemals durchstehen.

      :f_mad: Ich spiele gerade FLFR auf Everest um Rakeback zu bekommen und ich kann spielen was ich will und wie ich will. Die Gegner haben immer am River ihre Straight (mindestens). Habe gerade mit ATo gewonnen, obwohl am Board Straight und FH problemlos möglich waren. Offensichtlich ein Softwarefehler bei Everest?
    • Maskoe
      Maskoe
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.010
      Der beste Tipp den du kriegen wirst, sind weniger Tische, und sich nciht von shortterm ergebnissen beeinfluss lassen.
      Ersteres ist manchmal ne ego sache "ich brauch doch nicht nur 4 tische spielen, ich mach easy 24 und verlier dabei keine edge".
      Bei zweiterem gibts wohl keinen Trick, das muss einfach mal Klick machen. An ein paar deiner Aussagen merkt man das halt "ich hatte mal ne session mit +50" "gestern war ich 3,5 stacks up".

      Spiel einfach mal 2-3 Session 4 oder vllt 6 tische max. Du wirst einfach ganz neue Gedanken haben, aus langeweile. :f_biggrin:

      Viele Anfänger, denken dann nachdem sie NL2 geschlagen haben, sie 45tablen jetzt eben NL5 und könnnen im endeffekt Cbetten, bet/folden und n bisschen 3betten.

      Einfach bei JEDER entscheidung alle möglichkeiten durchgehen, bet oder ch/r oder overbet oder ch/c, range des gegners auf jeder street verkleinern. Das wirst du halt beim 24tablen niemals tun können, vor allem wenn du NL2+5 geskippt hast und das dein erstes limit ist.


      Da du bei den Handbewertungen gut dabei bist, frag dich mal ob du jeden Gedankengang den du bei einer Bewertung durchgehst, auch ingame durchgehst? Höchstwahrscheinlich nicht.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Rake, Automatismen und stärkere Gegner und ein solides Maß an übersteigertem Selbstvertrauen führen letztendlich dazu, dass du nicht gewinnst.

      Rake: Der Rake auf den Micros ist unnatürlich hoch. Zwar wird dies durch die schlechten Gegner zwar kompensiert, aber dazu muss man dieser auch richtig exploiten (der Valuebettingteil ist nur 3/4 der Wahrheit - wenn man profitable Bluffspots auslässt, dann führt das letztendlich auch nur dazu, dass man +EV Spots verpasst und seinen EV reduziert)

      Automatismen: Für 24 Tische brauchst du einen Spielstil, der entweder nicht besonders exploitbar ist (also eine Annäherung an ein unepxloitbares Spiel) ODER einen Spielstil, der den durchschnittlichen Gegner auf dem entsprechenden Limit gut exploitet.
      Wenn ich mir deinen Text so durchlese, dann könnte dein Spielstil allerhöchstens letzteres erfüllen, aber ich wäre mir da nichtmal ganz sicher.

      stärkere Gegner: Es reicht meiner Meinung nach heutzutage nicht mehr langfristig einfach ein paar Artikel auswendig zu lernen und loszuzocken. Durch diverse Problemsituationen (rechtliche Lage, FTP Skandal, anrückende Botskandale etc.) haben sich immer mehr schlechte Spieler zurückgezogen. Zwar sind immer noch genug schlechte Gegner vorhanden, aber schlecht ist immer nur relativ zum eigenen Skill zu bewerten.


      Ein großes Problem ist auch, dass du nur aus Handbewertungen nicht alles lernst. In Handbewertungen muss ich oft bestimmte Annahmen treffen und kann die Hand nur unter diesen Annahmen, die ich treffe erklären (ich treffe diese Annahmen in meinen Sessions ja auch, aber ich z.b. spiele meistens ohne Stats und achte sehr auf jeden Gegner - daher auch nur 4 Tische). Es ist Unsinn über Handbewertungen drüberzufegen und die eigenen Gedanken mit der des Handbewerters abzugleichen, da viele Hände in der Tat Standard sind, sondern vielmehr solltest du dich aktiv in die Diskussion einbringen und Änderungen der Annahmen diskutieren (anderer Boardverlauf, andere Reaktion des Gegners etc.). Nur so kannst du herausfinden, ob deine "Standardlines" wirklich angemessen sind, da es im Pot schlichtweg kein "Standard" gibt.

      Ich könnte dir wahrscheinlich innerhalb von 10 Minuten jede Menge Leaks im Spiel aufdecken, die dir gar nicht bewusst sind, da du es bisher als "Standard" betrachtet hast.
    • roflushh
      roflushh
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 505
      Ich finde, du solltest mal von deinem hohen roß runterkommen und aufhören zu denken, dass du nanonoko seist. wenn man merkt dass man das limit nicht schlägt ist es doch klar, dass erstmal die tische reduziert werden sollten. im handbewertungsforum scheinst du gute resultate zu erzielen- dort kann man gut schummeln und sich beeinflussen lassen. vllt verträgst du den druck der hand nicht oder bist nicht in der lage in kurzer zeit eine ähnlich gute entscheidung zu treffen, wie in der zeit die du hast wenn du im HB forum chillst. spiel geistig aktiver, mach das HUD an, suche nach leaks und denk nicht dass du wenige hättest. solche aussagen von leuten die nl10 nicht schlagen hören sich leider sehr lächerlich an. also, arroganz kann man sich erst erlauben wenn man was geschafft hat. das muss ich mir auch manchma eingestehn ;)

      in diesem sinne: gl

      und viele dicke [x] zu ghostmasters post!
    • iGoD1989
      iGoD1989
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 2.144
      ich danke euch für die antworten. Ich nehme das so zur kenntnis und habe die tage ein coaching mit FallOut86.
    • ViennaFish72
      ViennaFish72
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2011 Beiträge: 522
      huhuuuu, recht wenig gibts da von dir, mach mal updates oder ähnliches, ein paar hhs oder sonst irgendwas ;)
    • Schnafffke
      Schnafffke
      Global
      Dabei seit: 28.10.2011 Beiträge: 1.887
      Mir sind gerade 2 Sachen beim lesen aufgefallen ....

      1. Keiner4bettet auf nl10 AK/QQ ... LOL, auf welchen Pokerraum spielst du denn!? hab schon die herrlichsten Preflopallins, laufen vieel rum die mit 99+ broke gehen ... und du willst Kings folden!?

      2. Du scheinst generell zu tight zu sein/evtl sogar scared!? Dein Beispiel mit AK ... du solltest auf Potcontrol achten, aber ich würde da nicht zu 100 %Folden! Ich würde sogar eher callen und nur bei einem entsprechenden Read (NOtes und/oder Stats folden) Ansonsten sieht man halt so oft AJ+ IMO machst du dich da viel zu exploitable...

      Du solltest die Gegner auf NL10 nicht unterschätzen ( evtl ein kleines Problem von mir ;) allerdings auch nicht überschätzen hab schon die von den Stats her nen relativ guten Eindruck hatten und dann an einem Flop nur mit Overcarddraw broke gehen .... sie hatten ja AQs
    • ViennaFish72
      ViennaFish72
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2011 Beiträge: 522
      Original von Schnafffke
      Mir sind gerade 2 Sachen beim lesen aufgefallen ....

      1. Keiner4bettet auf nl10 AK/QQ ... LOL, auf welchen Pokerraum spielst du denn!? hab schon die herrlichsten Preflopallins, laufen vieel rum die mit 99+ broke gehen ... und du willst Kings folden!?

      2. Du scheinst generell zu tight zu sein/evtl sogar scared!? Dein Beispiel mit AK ... du solltest auf Potcontrol achten, aber ich würde da nicht zu 100 %Folden! Ich würde sogar eher callen und nur bei einem entsprechenden Read (NOtes und/oder Stats folden) Ansonsten sieht man halt so oft AJ+ IMO machst du dich da viel zu exploitable...

      Du solltest die Gegner auf NL10 nicht unterschätzen ( evtl ein kleines Problem von mir ;) allerdings auch nicht überschätzen hab schon die von den Stats her nen relativ guten Eindruck hatten und dann an einem Flop nur mit Overcarddraw broke gehen .... sie hatten ja AQs
      #
    • erco
      erco
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 220
      verstehe nicht warum du kein HUD nutzt.....gerad bei 24tabling absolut pflicht.