Limitaufstieg 1,50$ - 3,50$

    • MPN25
      MPN25
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2011 Beiträge: 1.965
      Hallo HU-SNG-Community,

      ich wollte Euch mal um Eure Erfahrung bitten. Wer von Euch hat den Aufstieg von den 1,50$ turbo HU-SNG's auf das 3,50$ turbo - Limit erfolgreich absolviert?

      1. Welche Mindestsample sollte man auf den 1,50$'iger absolviert haben?
      2. Wieviel BI'in sollte man als Winnings vorzuweisen haben?
      3. Zieht das Spielstärkeniveau merklich an, oder gibt es auf den 3,50$'igern genau so viele Fische?
      4. Wie würdet Ihr die 3,50$ Shootout 4-Men's in Bezug auf die Spielstärke sehen?
      5. Wie sieht Euer BRM bzgl. der 4-Men's aus?

      Ich hoffe die Fragen sind nicht ganz so fischig - aber ich war schon immer ein Grinding-Up-Typ - mit etwas zu viel Respekt vorm Limitaufstieg :f_biggrin:

      Hier mal mein Graph:



      Uploaded with ImageShack.us

      Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen ...

      Gruß
      MPN25
  • 3 Antworten
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Hängt alleine von deinem BR Management ab.

      1. Keine. Wer 1.50er spielt kann auch 3.50er spielen imo. Ist von den Gegner her 0 Unterschied.

      2. Ich bin immer vorsichtig mit sowas. Man kann erfolgreich spielen und trotzdem ne 200 games BE strecke auf den 1ern haben genau wie auf den 3ern. Um das zu bewerten, musst du aber gut dein eigenes Spiel einschätzen können.
      Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass selbst jemand der nur den content hier auf ps.de schaut schon in der Lage sein sollte die 3er zu schlagen - je nach Spielverständnis, Vorbildung und Talent.
      Es spricht eigentlich auch nichts dagegen sofort mit den 7ern anzufangen, die sind vom skill her auch nicht viel höher anzusiedeln. (meine Meinung)

      3. siehe 1.

      4. schwach.

      5. Sehr individuell. Bist Du dir sicher ein Limit zu schlagen, spiel "Kelly Kriterium" ansonsten würde ich sagen 25-30 BI je nachdem wie wohl du dich fühlst und ob du das Limit letztlich schlägst.

      Du solltest dich nicht an Graphen aufhängen. Wichtig ist auf den micros vor allem wie sehr du in der lage bist dich vom fancy play syndrom zu lösen und extrem Gegner angepasst zu spielen. Also exploiten, exploiten, exploiten.

      Du brauchst eigentlich kein 3 oder 4 leveling. Das einzige was dir über abc hinaus wirklich hilft ist viel und gutes handreading (also boardtexturen, Spielertypen auf boardtexturen etc pp.), was dir dann auch beim bluffcatching enorm weiterhilft und außerdem die Fähigkeiten Veränderungen in villains spiel schnell wahrzunehmen und dich anzupassen. Einige aggros werden z.B. plötzlich sehr valuelastig sobald sie 2:1 hinten liegen.


      Gruß
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      generell gilt das man die micros so schnell hinter sich lassen sollte wie nur möglich da dort der Rake am höchsten ist . Ich finde ab 20 BI kann man locker auf das nächste Limit aufsteigen , man sollte aber auch konsequent genug sein und bei 15 BI wieder absteigen .

      Wie bereits geschrieben wurde wirst du dort auf die gleichen gegner treffen , das macht echt keinen unterschied.

      Die 4-Man-Shootouts sind auch sehr gut zum BRB geeignet , da auch hier sehr viele Fische sind und man sozusagen immer im 2.ten game einen shot aufs nächst höhere Limit macht ohne dafür Rake zu zahlen. Wäre allerdings kontraproduktiv wenn du einen Bonus freigrindest ( was imo immer sinnvoll ist beim BRB ) . Allerdings sollte man für die 4 Man´s ein anderes BRM fahren , 40-50 BI wären so das minimum was ich spielen würde - ich kann da aber auch fernab der realität sein und die BI viel zu weit unten angesiedelt haben , hier vielleicht auf die Antwort eines erfahreneren Shootout Spielers warten ;)
    • Kalle187
      Kalle187
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2009 Beiträge: 129
      Original von weatherwax
      Hängt alleine von deinem BR Management ab.

      1. Keine. Wer 1.50er spielt kann auch 3.50er spielen imo. Ist von den Gegner her 0 Unterschied.

      2. Ich bin immer vorsichtig mit sowas. Man kann erfolgreich spielen und trotzdem ne 200 games BE strecke auf den 1ern haben genau wie auf den 3ern. Um das zu bewerten, musst du aber gut dein eigenes Spiel einschätzen können.
      Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass selbst jemand der nur den content hier auf ps.de schaut schon in der Lage sein sollte die 3er zu schlagen - je nach Spielverständnis, Vorbildung und Talent.
      Es spricht eigentlich auch nichts dagegen sofort mit den 7ern anzufangen, die sind vom skill her auch nicht viel höher anzusiedeln. (meine Meinung)

      3. siehe 1.

      4. schwach.

      5. Sehr individuell. Bist Du dir sicher ein Limit zu schlagen, spiel "Kelly Kriterium" ansonsten würde ich sagen 25-30 BI je nachdem wie wohl du dich fühlst und ob du das Limit letztlich schlägst.

      Du solltest dich nicht an Graphen aufhängen. Wichtig ist auf den micros vor allem wie sehr du in der lage bist dich vom fancy play syndrom zu lösen und extrem Gegner angepasst zu spielen. Also exploiten, exploiten, exploiten.

      Du brauchst eigentlich kein 3 oder 4 leveling. Das einzige was dir über abc hinaus wirklich hilft ist viel und gutes handreading (also boardtexturen, Spielertypen auf boardtexturen etc pp.), was dir dann auch beim bluffcatching enorm weiterhilft und außerdem die Fähigkeiten Veränderungen in villains spiel schnell wahrzunehmen und dich anzupassen. Einige aggros werden z.B. plötzlich sehr valuelastig sobald sie 2:1 hinten liegen.


      Gruß
      +1