Erzähl mir keiner was von winning stats ...

    • blindi
      blindi
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 430
      oder von tight aggressiver Spielweise.


      Ach, zu wenig Hände? Naja, ihr könnt den oder die Betroffene ja minen, womöglich fällt der BB/100-Wert dann doch noch unter 10.

      Im Ernst: Auch ich mach mal einen Heulthread auf, nachdem ich in den letzten beiden Tagen fast 300 BB verballert habe. Wo? Natürlich auf 2/4 SH, wo sonst. ;)

      Langsam macht es keinen Spass mehr, dieses Limit unterscheidet sich in nichts von .05$/.1$. Alle callen, irgendeiner trifft immer was am River, dazu sitzt eigentlich immer ein 70/40-Maniac mit am Tisch, der einem dann genau, wenn's am besten passt die Nerven raubt.

      Ich bin eben an einem Tisch 9mal innerhalb von ca. 20 Minuten gerivered worden. Und die Dame mit den erfolgreichen Stats (siehe Bild), die klugerweise Position auf mich hatte, lässt sich ihre Blinds natürlich auch nicht so leicht stehlen (siehe stats). 75o? Kein Problem. Die 5 kommt am Flop, die 7 am River, da schaut der Gegner, der mit KK geraist und den Pot groß gemacht hat. Das gleiche geht natürlich auch mit 46o, das gibt eine schöne Straße am River etc. pp.

      Ich mach erstmal ne Pause, weil ich keine Idee habe, was ich machen soll. Bei FR schlaf ich mittlerweile ein, 1/2 SH ist für mich absolut identisch mit 2/4 SH.

      Und selbst beim Caddy-Turnier hat's mich zerbröselt. Allererste Hand 66 im BB, Flop Full House TT6, all in mit 2 anderen, einer davon hatte JT und die vierte Zehn kam ... mal zur Abwechslung schon am Turn. Juhu. Mich wundert's, dass es 4 Leute geschafft haben, noch schneller rauszufliegen und ich nur fünftletzter war.

      So, das war's schon. Ich behaupte übrigens nicht, dass ich keine Leaks etc habe, ich spiele sicher noch nicht optimal, vor allem werde ich selbst zu passiv nach Bad Beats, Tilten ist nicht mein Problem, d.h. ich bleib schön tight und schau immer schön auf die pot odds und zähl meine outs. Mal schauen, vielleicht bringt etwas Lesen (Pokerbücher natürlich), mich in den nächsten Tagen wieder auf andere Gedanken.

      Bis denne.

      PS: Mit einem Graphen kann ich leider nicht dienen, da sich Pokergrapher dauernd aufhängt. Denkt euch einfach eine gerade Linie

      von hier















      .......................................................................................nach hier. :(

      Edit: Noch ein besonders Schmankerl ein detaillierterer Auszug aus Pokertracker von katrina_vctm:

      So, wer macht's nach?

      Ok, fairerweise noch den Teil unter 55, der zeigt, dass sie auch mal was abgeben kann, aber nicht die Pocket Pairs 22 und 33, das nicht. :D
  • 9 Antworten
    • Chris~
      Chris~
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 935
      yo was soll ich sagen, auch fische ham mal nen dicken upswing

      klar kann man sich auch mal ne straight mit 62o weglucken, aber was glaubste wie oft der fisch damit noch gewinnen wird?

      schau dir ma die werte dieser hände an wenn der fish die hände nich 1-2 mal sondern 5-10mal gespielt hat, dann is da nix mehr grün ^^
    • faberone
      faberone
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2005 Beiträge: 903
      und was lernt man daraus und sollte es der lieben Katrina unbedingt
      empfehlen:
      SIE SOLLTE UNBEDINGT SOFORT FOLDEN, WENN EINE "4"
      DABEI IST :P
    • blindi
      blindi
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 430
      Original von faberone
      und was lernt man daraus und sollte es der lieben Katrina unbedingt
      empfehlen:
      SIE SOLLTE UNBEDINGT SOFORT FOLDEN, WENN EINE "4"
      DABEI IST :P
      Nix da. Die 4 bleibt dank 74 und 64 - dank starkem Kicker - weiter profitabel. Bet and raise!
      :P

      Dass sie in diesen knapp 800 Händen alle Pocket-2, 3, 4, 5, 6 (sowie die A, K, Q) durchgebracht hat, ist für mich schon ein Phänomen. Wenn auch ein kurzfristiges - genauso wie mein downswing.
    • Annika2900
      Annika2900
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2006 Beiträge: 574
      Original von blindi
      Dass sie in diesen knapp 800 Händen alle Pocket-2, 3, 4, 5, 6 (sowie die A, K, Q) durchgebracht hat, ist für mich schon ein Phänomen. Wenn auch ein kurzfristiges - genauso wie mein downswing.
      Das Phänomen ist gar nicht so groß ;) .

      Die Lady hat einen WtSD von 36% mit einer etwas erhöhten Winrate von 66% (also durchaus Luck an Bord :) ). Aber sie ist wahrscheinlich sehr wohl in der Lage zu unterscheiden wann sie Aussichten auf den Sieg hat und wann ein fold angebracht ist. Deshalb siehst Du in der Statistik natürlich auch nur die Pockets, bei denen sie der Meinung war, die beste Hand zu haben (vielleicht immer dann wenn sie ein Set gefloppt hatte?) und bis zu SD getragen hat.
    • blindi
      blindi
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 430
      Nach meiner Lesart der PT-Stats hat sie oder er durchaus jedes Mal (nämlich dreimal), als sie Pocket-2 hatte, diese siegbringend bis zum Showdown geführt,
      dasselbe mit viermal 33, zweimal 55, und einmal 66.

      Zum Vergleich die 77 konnte sie nur in 3 von 7 Fällen zum Sieg führen, insgesamt aber immer noch mit Gewinn.

      Klar, wenn ihr Riverkarte nicht kam, hat sie gefoldet, deshalb ist der WTS vergleichsweise niedrig, so blöde war sie nicht.
    • Annika2900
      Annika2900
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2006 Beiträge: 574
      Nein sorry, Du siehst nur die Karten in der Statistik, die sie bis zu SD getragen hat (dort ist es dann egal ob sie sie gemuckt oder gezeigt hat) - wichtig ist, dass sie bei SD dabei war. Wenn sie z.B. 22 auf eine Riverbet foldet, wirst Du diese Starthand nicht in Deiner Statistik finden, denn niemand wird je erfahren, dass sie mit 22 in dieser Hand war.

      Nur bei deinen eigenen Stats ist der Wert jeder Startkarte bekannt, denn die steht ja in Deiner HH.

      Vergleiche mal die Anzahl die gespielten Hände mit der Anzahl der bekannten Startkarten, da müsste ein signifikanter Unterschied bei dem Spieler bestehen.

      Und somit ist die Statistik zu lesen "Jedesmal wenn der Spieler seine Pockets bis zum SD getragen hat, hat er sie auch durchgebracht" (bis auf 77). Was imo zum Ausdruck bringt, dass der Spieler keine Callingstation mit jedem Müll ist, sondern sich preflop viele Hände anschaut, aber dann auch aus der Hand geht wenn er nix getroffen hat. Und da er/sie wohl momentan etwas Luck hat - viele Treffer - viele gewonnenen SD ;) .
    • GUEST
      GUEST
      Dabei seit: 01.01.1970 Beiträge: 0
      Dieser Thread sollte einen Award bekommen, welchen könnt ihr euch denken....
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Worst beats ever
    • blindi
      blindi
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 430
      Original von Annika2900
      Nein sorry, Du siehst nur die Karten in der Statistik, die sie bis zu SD getragen hat (dort ist es dann egal ob sie sie gemuckt oder gezeigt hat) - wichtig ist, dass sie bei SD dabei war. Wenn sie z.B. 22 auf eine Riverbet foldet, wirst Du diese Starthand nicht in Deiner Statistik finden, denn niemand wird je erfahren, dass sie mit 22 in dieser Hand war.
      Ei freilich. Mein Fehler. Deshalb ja mein Nick. ;)

      loco: Den thread habe ich natürlich im vollen Bewußtsein geschrieben, dass TAG trotzdem die einzig richtige und profitable Spielweise ist. Deshalb habe ich ja extra "Im Ernst:" vor den einzigen ernst gemeinten Satz geschrieben, nämlich, dass dies ein weiterer 2/4SH-Heulthread ist. Und Anlass war eben nicht (nur) allgemeiner Frust, sondern im Besonderen ein Spieler, der über fast 700 Hände mit stats von 57/7/0.7 mehr als 10BB/100 macht. Alles Chlor?