cash games

    • Aceszym
      Aceszym
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 186
      ich bin noch relativ neu hier und habe mal eine frage zu den viel zitierten cash games? In den TV übertragungen wird immer erzählt, das spieler X normaler weise keine turniere spielt, sondern ein excellenter cash game spieler ist. jetzt frage ich mich, wie cash games funktionieren? gibt es da auch No Limit texas holdem spiele oder nur limit spiele?
      wenn ich, sagen wir mal 1000 $ habe und BB ist 100 dann kann ich mit diesen 1000 $ locker all in gehen. falls ich die verliere hole ich mir wieder 1000 und gehe wieder zu gegegebener zeit all in. das ist doch dann unfähr demjenigen gegenüber, der z.b. gleich 30.000 auf dem tisch liegen hat. ich kann jedes all in von ihm callen, da ich nur 1000 verlieren kann. kann doch so nicht funktionieren oder?
      bitte um aufklärung.

      ace
  • 10 Antworten
    • Superwetti
      Superwetti
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2005 Beiträge: 554
      Cash Games sind spiele bei denen um Geld gespielt wird. Also sowohl Limit als auch No Limit.
      Im gegensatz zu Turnieren kannst du mit jeder Hand Geld gewinnen und nicht nur wenn du das Turnier gewinnst.

      Das mit dem All in ist nicht unfair. Wenn du 1000 $ setzt verliert dein Gegner ja auch nur 1000$ und hat noch 29.000 $ wenn er mit 30.000 $ gekommen ist.
    • Aceszym
      Aceszym
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 186
      das ist schon klar. aber bei einem turnier muß ich nach dem verlust meiner 1000 $ halt gehen. bei dem cash game kann ich einfach in meine tasche greifen und sagen: ätsch, ich hab doch noch geld. es war also nur ein pseudo all in. das heißt bei den cash games kann ich das all in so billig haben wie ich will. wenn ich nur 200 auf dem tisch liegen hab, dann schaue ich mir seine karten halt für 200 an. was mir für das spätere spiel einen wissensvorsprung gibt. ich finde das unfair und kann mir nicht vorstellen das es so läuft. eigentlich machen nur limitspiele als cash games sinn. oder ich sage ich habe halt nur den smal blind. müßte zwar den BB setzen, aber wie bei den turnieren, muß ich ja nur setzen was ich auf dem tisch habe. nun gehe ich mit dem smal blind all in und kann mir immer wieder billig jedes blatt meines gegners anschauen. und wenn ich genug blätter gesehen habe, hole ich meine 30.000 $ raus fange richtig an zu spielen. das kann so nicht funktionieren.
    • Guggi
      Guggi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 581
      Original von Aceszym das kann so nicht funktionieren.
      Ich war noch nie bei einem Cashgame, soweit ich weiß gibt es aber ein Minimum Buy In. D.h. wenn da fünf Haie mit 10.000 $ sitzen wirst du nicht mit 200 $ Platz nehmen können. Thema billig All In hat sich somit erübrigt.
    • Aceszym
      Aceszym
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 186
    • Superwetti
      Superwetti
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2005 Beiträge: 554
      Wenn du deine Theorie weiter denken würdest, dann müßte dir auffallen, das du es bei Limit ja genauso machen kannst. Setz dich immer nur mit dem SB an den Tisch (was aber sowohl bei Limit als auch bei No Limit nicht funktioniert wegen minimum) und du bist auch immer all in und kannst die Karten sehen. Aber da du ja in den seltesten Fällen gewinnst kostet dich das jede Menge Geld.

      Und wenn sich jemand mit 30.000 $ an den Tisch setzt, glaubst du der geht all in wenn der nicht ein Bomben Blatt hat??? Finde deine Theorie schon sehr weit her geholt.
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.665
      ein cashgame funktioniert so:

      du setzt dich an einen tisch, der tisch hat ein minimum buy in

      wenn dieses minimum buy in $1.000 ist, dann kannst du dich mit 1.000 an den tisch setzen oder mit 5.000 oder wenn du lustig bist auch mit 20.000, wie du willst

      außerdem kannst du wann du willst den tisch wieder verlassen, wenn du nach 1h keine lust mehr hast gehst du einfach und nimmst das geld was du aktuell hast mit und fertig

      kA was du für ein problem mit dem all in hast, du versuchst irgendwie auf biegen und brechen eins zu finden aber da ist keins

      der unterschied zum turnier ist, wie schon gesagt wurde, dass du 1.) dein eigenes geld verlierst in jeder hand (nicht nur den turnierbuyin wenn du rausfliegst), 2.) dass du jederzeit gehen kannst und 3.) dass du wenn du pleite bist einfach nachkaufen kannst (und nicht gehen musst)
      beim nachkaufen gibt es auch meistens einen minimum buyin, meistens etwa die hälfte des normalen minimum buyins
    • Superwetti
      Superwetti
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2005 Beiträge: 554
      Du mußt gar nichts an niemanden zahlen. Nur ein Minimum mit an den Tisch nehmen. Du kannst also nicht sagen ich geh an nen 100/200 $ Tisch mit 200$ das funktiniert nicht.
    • Guggi
      Guggi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 581
      Wenn es dir in deinem Gedankenmodell um den Informationsgewinn geht, den kannst du auch günstiger haben: setz dich einfach an die Bar und sieh 2 Stunden zu bevor du einsteigst. Vor allem empfiehlt es sich die Spieler und nicht nur deren Blätter zu beobachten. Zum richtigen Zeitpunkt gibst du dann eine Runde Hochprozentiges aus und kaufst dich ein.

      :D
    • Aceszym
      Aceszym
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 186
      danke leute.

      jetzt ist alles klar. sorry wenn die frage zu dämlich war.

      ace
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      dämlich ist die frage garnicht.
      das was du vorschlägst wird in etwas anderer art und weise gemacht, die so genannte "short stack strategie". genau der vorteil den du beschreibst wird dort ausgenutzt. lies es dir doch mal im NL forum durch